Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.04.2017, 20:51   #1
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 947

Standard Gottes Wege

Die Stimme dröhnte laut in meinem Kopf:
"Ich brauche dich als nächsten der Propheten.
Mein Wort sollst du auf Erden stolz vertreten.
Frisier des Mammons überlangen Zopf!"

Perplex wär noch bei weitem untertrieben,
um meinen Zustand treffend zu beschreiben.
Die Sorgenfalten konnt ich nicht vertreiben,
sah mich bereits im Glaubenskrieg zerrieben.

Mein Gott, du magst aus allen deinen Schafen
das kleinste mit der Welt der Wölfe strafen.
Wieso, oh Hirte, trifft mich solche Bürde?

Es ist nicht so, dass ich nicht dienen will,
doch fehlen Wege über diese Hürde.
Die Stimme lachte auf: "April, April!"
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 12:17   #2
weiblich Marly
 
Benutzerbild von Marly
 
Dabei seit: 01/2017
Ort: Taormina/Italien
Beiträge: 47

Sehr gerne gelesen!

Die Pointe sitzt...
ist nicht immer leicht beim Thema Religion.

Gottes Wege -
ich glaub ja auch, der hat Humor!

LG, Marly
Marly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 16:35   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 6.207

Hallo Stachel,
ein sonettiger Streich und, wie Marly sagt, pointiert zu Ende gebracht.
So etwas liest man gern und sollte nicht mit Lob sparen. Also: Lob. Lob, Lob!

Beste Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 18:39   #4
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.332

Hallo, Stachel -

auch mir gefällt das Sonett ausgezeichnet.
Inhalt und Pointe sind ein Genuß für mich und gekränkt wird niemand, im Gegenteil: Dem Herrn wird ein menschlicher Sinn für schwarzen Humor attestiert.

Prima! Wird ein Favorit!

Lieben Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 20:02   #5
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.373

Hallo Stachel,

große Klasse. Darauf muss man erstmal kommen.

Dein Sonett besteht aus 95 Wörtern. Kannst Du nicht noch 5 Wörter unterbringen? Dann wäre es sozusagen ein „Drabble-Sonett“ und reif für den Drabble-Wettbewerb „April, April.

Liebe Grüße
Dabschi
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 23:51   #6
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 6.207

auf so eine Idee muss man erst einmal kommen: Aus einer hochklassigen Gedichtform wie einem Sonett ein Drabble zu machen!
Diese "Idee", verehrte Dabschi, ist an Einfältigkeit kaum zu überbieten.
Drabble werden aufgrund ihrer einfachen äußeren Form gerne von ungeübten Autoren als Einstieg in Lyrik oder Prosa genutzt. Dagegen ist nichts einzuwenden.
Sonette gehören nun wahrlich nicht zu den einfachen Formen. Einem Poeten, der ein Sonett hinzaubert anzuraten, noch fünf Wörter anzukleben, damit aus einem Kunstwerk ein Drabble wird, erfüllt den Tatbestand der Körperverletzung.
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 00:53   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 26.319

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Diese "Idee", verehrte Dabschi, ist an Einfältigkeit kaum zu überbieten.
Drabble werden aufgrund ihrer einfachen äußeren Form gerne von ungeübten Autoren als Einstieg in Lyrik oder Prosa genutzt.
Deine oberlehrerhafte Arroganz ist nicht zu überbieten - dann stimmt es.

Es reicht allmählich, Heinz. Über deine Theorie zum Drabble könnte man ohnehin streiten.

Tatsächlich ist mir auch der Gedanke gekommen: Warum hat Stachel mit diesem Gedicht nicht versucht, am Drabble-Wettbewerb teilzunehmen. Na und?

Aber dir geht es gar nicht darum. Du suchtst jede Gelegenheit, dich zu profilieren, und so einer wie du findet dazu immer einen Acker. Du gräbst nach jedem Pflänzchen, das sich gerade entfaltet, um Gift drauf zu kippen. Wenn hier etwas einfältig ist, dann dein kindlicher Glaube, dass alle Menschen doof genug sind, deine destruktive Veranlagung nicht wahrzunehmen.

Sie sind es nicht.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 01:10   #8
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 60
Beiträge: 773

Zitat:
Zitat von Stachel Beitrag anzeigen
Die Stimme dröhnte laut in meinem Kopf:
"Ich brauche dich als nächsten der Propheten.
Mein Wort sollst du auf Erden stolz vertreten.
Frisier des Mammons überlangen Zopf!"

Perplex wär noch bei weitem untertrieben,
um meinen Zustand treffend zu beschreiben.
Die Sorgenfalten konnt ich nicht vertreiben,
sah mich bereits im Glaubenskrieg zerrieben.

Mein Gott, du magst aus allen deinen Schafen
das kleinste mit der Welt der Wölfe strafen.
Wieso, oh Hirte, trifft mich solche Bürde?

Es ist nicht so, dass ich nicht dienen will,
doch fehlen Wege über diese Hürde.
Die Stimme lachte auf: "April, April!"

Frisiert noch bliebe an
des Mammons tumbem Kopf
sein auch noch hübsch gelegter Zopf.

Drum sei kein Tropf,
schneid ab den Zopf
und steck nach Draghis Weißgeldpresse letztem Tropfen

als Propfen
ihn in schwarze Konten, zu verstopfen
des schwarzen Geldes gefrässigen Fluss.

Des Wortes Kuss
bringt hier nur Verdruss,
hier braucht's den Schuss,
sag's ohne Genuss.

Denn das hier ist ein ganz anderer Krieg
als der um Glauben,
nicht zu gewinnen mit Friedenstauben;
für den letzten Sieg
gegen das Geld
brauchts den Held
mit Panzerfaust und Pickelhauben.
Für einen anderen Glauben
gibt's dabei nichts ab zu stauben.

Lass die Stimme weiter dröhnen
und gehe deine Frau verwöhnen,

nimm dafür deinen schönen
Stachel, sie wird ihn nicht verhöhnen.

April April
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 05:33   #9
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.373

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
auf so eine Idee muss man erst einmal kommen: Aus einer hochklassigen Gedichtform wie einem Sonett ein Drabble zu machen!
Diese "Idee", verehrte Dabschi, ist an Einfältigkeit kaum zu überbieten.
Drabble werden aufgrund ihrer einfachen äußeren Form gerne von ungeübten Autoren als Einstieg in Lyrik oder Prosa genutzt. Dagegen ist nichts einzuwenden.
Sonette gehören nun wahrlich nicht zu den einfachen Formen. Einem Poeten, der ein Sonett hinzaubert anzuraten, noch fünf Wörter anzukleben, damit aus einem Kunstwerk ein Drabble wird, erfüllt den Tatbestand der Körperverletzung.
Heinz
Ich kann nichts dafür, dass Du keinen Spaß verstehst. Mit diesem Verlust wirst Du Zeit Deines Lebens leben müssen. Das tut mir zwar sehr leid, aber helfen kann ich Dir leider nicht.

Ich bin mir sicher, dass Stachel mein kleines Späßchen versteht.
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 06:44   #10
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 5.024

Ein wunderbares Sonett! Herrlich flüssig zu lesen, das zergeht auf der Zunge.

Danke, lieber Stachel!
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 07:30   #11
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 6.207

Über "meine" Theorie über Drabble könnte man streiten, wenn ich eine Theorie darüber hätte. Ich darf aus Wikipedia zitieren Hervorhebung von mir:
"Ein Drabble ist eine meist pointierte Geschichte, die aus exakt 100 Wörtern bestehen muss. Dabei wird die Überschrift nicht mitgezählt. Ursprünglich als Fanfiction betrieben, wird sie aufgrund ihrer einfachen äußeren Form gerne von ungeübten Autoren als Einstieg in Lyrik oder Prosa genutzt. Durch die Beschränkung auf das Wesentliche stellt das Schreiben von Drabbles auch für erfahrene Autoren häufig eine Herausforderung dar."

Eine Idee "einfältig" zu nennen hat mit Gift auf entfaltende Pflänzchen nichts zu tun. Einfältig ist (Quelle: Duden) "arglos-gutmütig; ohne Argwohn, nicht schlau oder raffiniert".

Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 11:56   #12
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 60
Beiträge: 773

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Ein wunderbares Sonett! Herrlich flüssig zu lesen, das zergeht auf der Zunge.

Danke, lieber Stachel!
na, da schließ ich mich an; vergaß es in der ersten Antwort.
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 13:33   #13
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 60
Beiträge: 773

"oberlehrerhafte Arroganz", "...dass du keinen Spaß verstehst"; arrogante Oberlehrer und Spaßbremsen bekommen Reaktionen; auf lyrische Antworten gibt's nix;
Das hin und her Gequargel über irgendwelche Arroganz und Spaßversteher oder auch nicht ist inhaltlos und langweilig; gääähn...,
dafür lohnt sich kein Anklicken;
Also: auf zu den Mistgabeln, dann gibt's auch Aufmerksamkeit und Reaktionen!
BILD ist billig und hat große Buchstaben, das reicht für hohe Auflagen.
gelangweilte Grüße, th
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 15:17   #14
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.332

Zitat:
Zitat von talking head Beitrag anzeigen
"oberlehrerhafte Arroganz", "...dass du keinen Spaß verstehst"; arrogante Oberlehrer und Spaßbremsen bekommen Reaktionen; auf lyrische Antworten gibt's nix;
Das hin und her Gequargel über irgendwelche Arroganz und Spaßversteher oder auch nicht ist inhaltlos und langweilig; gääähn...,
dafür lohnt sich kein Anklicken;
Naja DU hast es angeklickt. Wozu?
Hat mit dem eingestellten Sonett nicht das Geringste zu tun.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 15:55   #15
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 60
Beiträge: 773

Weil's Gedicht interessant ist und schön; hätte ja sein können, dass die Beiträge damit etwas zu tun haben. Für eine echte Kritik fehlt mir einfach das Wissen von Heinz und anderen hier über Gedichte.
Zieht man aus dem Beitrag von Heinz nur den Inhalt, bliebe seine Verpackung übrig; die regt aber leider kaum zur inhaltlichen Auseinandersetzung an. Mein Beitrag ist, das siehst du richtig, kein Beitrag zum Gedicht, sondern zur Verpackung und den daraus folgenden Reaktionen.
Danke für Deine Reaktion,
lg, th
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 16:53   #16
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 60
Beiträge: 773

ach, bevor ich's vergesse, lieber Thing, magst etwas sagen zu meiner gereimten Antwort? Die hat doch mit dem Gedicht zu tun, oder?
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 17:49   #17
männlich Ex-Sinclair II
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2017
Beiträge: 21

Hallo Stachel,

ein sehr schönes Werk!!! Und ein geniales Ende!!!

Vielen Dank

Gruß
Sinclair
Ex-Sinclair II ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 19:48   #18
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.373

Zitat:
Zitat von talking head Beitrag anzeigen
"oberlehrerhafte Arroganz", "...dass du keinen Spaß verstehst"; arrogante Oberlehrer und Spaßbremsen bekommen Reaktionen; auf lyrische Antworten gibt's nix;
Das hin und her Gequargel über irgendwelche Arroganz und Spaßversteher oder auch nicht ist inhaltlos und langweilig; gääähn...,
dafür lohnt sich kein Anklicken;
Also: auf zu den Mistgabeln, dann gibt's auch Aufmerksamkeit und Reaktionen!
BILD ist billig und hat große Buchstaben, das reicht für hohe Auflagen.
gelangweilte Grüße, th
Entschuldige bitte, aber wenn Heinz mir aufgrund meines spaßig gemeinten Kommentares den Tatbestand einer Körperverletzung vorwirft, dann sei mir doch bitte gestattet zu erkennen, dass es wahrscheinlich nur daran liegen kann, weil er keinen Spaß versteht. Ein "Drabble-Sonett" müsste erst erfunden werden, weil es nicht existiert. Das weiß sogar ich.

Hallo Stachel,

sei bitte nicht sauer, das musste ich jetzt nochmal loswerden. Ich werde jetzt schweigen.

Dein Sonett ist großartig.

Liebe Grüße
Dabschi
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 20:41   #19
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Reimershagen in Mecklenburg-Vorpommern, Nähe Güstrow
Beiträge: 6.207

Hallo Dabschi,
erspar mir bitte Deine pseudopsychologischen Spekulationen. Damit kannst Du bei Gleichgesinnten reüssieren, bei mir verfängt das nicht.
Wenn Du gutmütigen Spott nicht vertragen kannst, nützt es nichts, den Spieß umzudrehen und aus mir eine Spaßbremse konstruieren zu wollen. Ich lache schon ein Dutzend Jahre länger als Du und habe vor allem eins gelernt: Schließe nie von virtuellen Zankereien, Gedichten oder anderen schriftlichen Äußerungen auf die Person.
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 22:38   #20
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 60
Beiträge: 773

Zitat:
Zitat von Dabschi Beitrag anzeigen
Entschuldige bitte, aber wenn Heinz mir aufgrund meines spaßig gemeinten Kommentares den Tatbestand einer Körperverletzung vorwirft, dann sei mir doch bitte gestattet zu erkennen, dass es wahrscheinlich nur daran liegen kann, weil er keinen Spaß versteht. Ein "Drabble-Sonett" müsste erst erfunden werden, weil es nicht existiert. Das weiß sogar ich.

Hallo Stachel,

sei bitte nicht sauer, das musste ich jetzt nochmal loswerden. Ich werde jetzt schweigen.

Dein Sonett ist großartig.

Liebe Grüße
Dabschi
Hallo Dabschi,
gegen die Kategorien hab ich nichts, und deine Wehrhaftigkeit spricht für dich und musste sein, ganz klar.
Meine spätere Reaktion war verletzte Eitelkeit und Befremden darüber, dass mein Antwortreim hier keine Antwort wert war, wohl aber scheinbar oberlehrerhafte und spaßbremsige Antworten; mehr meinte ich nicht. Deswegen hab ich Thing ja auch nach ihrer Meinung zu meiner Antwort auf das Gedicht gefragt. Vielleicht gibt es ja dazu noch etwas.
Das Sonett hat mich zum Reimen angeregt, weil's schön ist, nicht zum Kommentieren deines Vorschlags zum Drabble; wär auch eigenartig, weil ich von Formen k. A. habe, wie sollte ich etwas bewerten, von dem ich nichts weiß.
Ich liebe mein lyrisches Betonungssofa und spare mir die harte dichterische Formenarbeit, Respekt für jeden, der das kann, wie z.B. Heinz.
liebe Grüße, talking head
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 23:09   #21
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 39
Beiträge: 4.855

Ich soll mich von Heinz aus entschuldigen, er sagt: April April
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 07:04   #22
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 5.024

Lieber talking head,

ich schreibe auf Gedicht-Antworten unter Gedichten auch keine Antwort, weil ich es dem Threadersteller gegenüber unfair finde, nicht SEIN Gedicht zu kommentieren bzw. zu würdigen, sondern selbst eins in seinem Thread zur Schau zu stellen. Das kann man ja schließlich als eigenen Thread einstellen, da geht es auch nicht unter.

Ich weiß, dass du das bestimmt nie in böser Absicht gemacht hast, wahrscheinlich hast du das noch nie so betrachtet.

Später hier im Thread kommt dann deine Frage, wieso DEIN Antwort-GEDICHT keine Antwort wert war. Fällt dir etwas auf?

Die anderen, von dir monierten Antworten haben sich mit Stachels Gedicht befasst.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 18:30   #23
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 947

Da ist ja richtig die Post in diesem Faden abgegangen.

Ich finde den Zuspruch und das Lob überwältigend und danke euch sehr herzlich. Mein Gedicht konnte euch erheitern und sogar inspirieren. Ich freue mich auch über Beträge, die meine Gedanken weiterspinnen und neu verdichten.

Allerdings, liebe Dabschi, muss ich zugeben, dass Heinz natürlich recht hat, wenn er bemerkt, dass ein Drabble und ein Sonett etwas vollkommen anderes sind. Das sagt ja bereits der unterschiedliche Name. Ich gehe auch davon aus, dass du das sehr wohl weißt.
Also: Sonett und Drabble passen total nicht zusammen. Dass du das trotzdem vorschlägst, zeigt überdeutlich, dass du nicht mit dem notwendigen Ernst bei der Sache bist, den es braucht, um die alten Formen in ihrer Starre verharren zu lassen.

Das freut mich außerordentlich! Du hast eine tolle Idee mutig vorgeschlagen. Und Mut braucht es bisweilen in diesem Forum. Du schaust über den Tellerrand und hast Lust, Grenzen zu überwinden und Neues aus dem Herkömmlichen entstehen zu lassen. Zudem animierst du andere, in diesem Fall mich, ebenfalls dazu.

Als Dank für deinen Vorschlag widme ich dir diese Drabble-Sonett-Version. Sie wird aber nicht am Wettbewerb teilnehmen (können), vor allem, weil sie nicht anonym gepostet wurde.

Zitat:
Die Stimme hallt und dröhnt in meinem Kopf:
"Ich brauch dich als den nächsten der Propheten.
Mein Wort sollst du auf Erden stolz vertreten.
Frisier des Mammons langen, feisten Zopf!"

Perplex wär noch bei weitem untertrieben,
um meinen Zustand treffend zu beschreiben.
Die Sorgenfalten kann ich nicht vertreiben,
seh mich schon bald im Glaubenskrieg zerrieben.

Mein Gott, du magst aus allen deinen Schafen
das kleinste mit der Welt der Wölfe strafen.
Wieso, oh Hirte, trifft mich solche Bürde?

Es ist nicht so, dass ich nicht dienen will,
doch fehlen Wege über diese Hürde.
Da lacht die Stimme auf: "April, April!"
Es besteht für dich, liebe Dabschi, in "meinem" Faden überhaupt kein Grund, dich zu entschuldigen oder zu schweigen.

Freundliche Grüße von
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2017, 06:10   #24
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.373

Lieber Stachel,

ich lag gestern schon im Bett und konnte nicht schlafen. Dann bin ich wieder aufgestanden und schrieb meine Danksagung nieder.

Ich könnte mein "Drabble-Sonett" noch überarbeiten, aber nö, ich lasse es einfach so stehen ...

Schönes Wochenende und liebe Grüße
Dabschi

PS: 2 Worte zuviel

Für Stachel

Als Dankeschön möcht ich gern für Dich dichten.
Ein Drabble und „So nett“ ich für Dich bin,
hab ich nur heute eines noch im Sinn.
Ich werd sie zum Zusammenschluss verpflichten.

Gemeinsam sollen sie sich stets ergänzen.
„So nett“ kann auch mal ruhig garstig sein.
Ein Drabble, Mensch, das finde ich gemein,
soll nicht mit seinen 100 Worten glänzen.

In Liebe sind nun beide sehr verbunden.
Ich habe sie verkuppelt, ja na und?
Sie haben sich gesucht und auch gefunden.

Sie küssten sich direkt auf ihren Mund.
Im Mondschein liebten sie sich viele Stunden.
Ein neuer Trend macht fit und hält gesund.
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2017, 08:27   #25
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 947

Zitat:
Zitat von Dabschi Beitrag anzeigen
Ich könnte mein "Drabble-Sonett" noch überarbeiten, aber nö, ich lasse es einfach so stehen ...

[...]

PS: 2 Worte zuviel
Gib es zu, du wolltest mir eine Herausforderung anbieten.

Liebe Dabschi,

das ist ja unerhört, das geht ja gar nicht, das hat ja noch keinen Namen. Wie wollen wir es nennen? Dronett? Sabbel?

Es hat zwei Worte zu viel? Für ein Drabble vielleicht. Nennen wir es doch einfach "Drabble++". Alles eine Frage des Marketings.

Herzlichen Dank für so ein schönes Gedicht, in dem sich zwei Textkategorien "küssen". Wie berühmte Liebespaare der Geschichte versuchen sie, Grenzen zu überwinden. Vielleicht wird es ihnen gelingen und das Drabble-Sonett etabliert sich? Die Chancen stehen sehr gut, denn eine kurze Stichprobe hat mir gezeigt, dass meine Sonette etwa 100 +- 10 Wörter lang sind.

Wir sehen also: Geht nicht, gibt es nicht. Ein bisschen Spielerei, ein wenig Verrücktheit, eine Prise Übermut und Trotz, schon zeigt sich etwas vormals als unmöglich Geglaubtes als total naheliegend.

Was freue ich mich, dass du in diesem Faden das Wort doch nicht aufgegeben hast.

Freundliche Grüße von
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2017, 10:32   #26
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 60
Beiträge: 773

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Lieber talking head,

ich schreibe auf Gedicht-Antworten unter Gedichten auch keine Antwort, weil ich es dem Threadersteller gegenüber unfair finde, nicht SEIN Gedicht zu kommentieren bzw. zu würdigen, sondern selbst eins in seinem Thread zur Schau zu stellen. Das kann man ja schließlich als eigenen Thread einstellen, da geht es auch nicht unter.

Ich weiß, dass du das bestimmt nie in böser Absicht gemacht hast, wahrscheinlich hast du das noch nie so betrachtet.

Später hier im Thread kommt dann deine Frage, wieso DEIN Antwort-GEDICHT keine Antwort wert war. Fällt dir etwas auf?

Die anderen, von dir monierten Antworten haben sich mit Stachels Gedicht befasst.
Liebe Silbermöwe,
das nenne ich eine lebenspraktische, zugewandte Bewegungshilfe für's Schreiben in unserem Forum; in der Tat, das habe ich in Begeisterung für den eigenen Antwort-Reim noch nie so betrachtet. Was Dabschi daraus gemacht hat ist bewegend, Glückwunsch.
Für Einfälle brauch ich irgendwelche Anker, und Stachels Gedicht war ein solcher, habe das Gefühl, aus mir selbst heraus fällt mir nicht mehr so viel ein. Der Hinweis mit einem eigenen Thread ist jedenfalls angekommen; wahrscheinlich kann ich's aber nicht ganz lassen, auch weiter gereimt zu antworten, wundere mich dann aber weniger über ausgebliebene Reaktionen darauf.
lg, th
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2017, 21:31   #27
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.373

Lieber Stachel,

Zitat:
das ist ja unerhört, das geht ja gar nicht, das hat ja noch keinen Namen. Wie wollen wir es nennen? Dronett? Sabbel?
Da haste recht. Ich kann mich nicht entscheiden. Sag Du.

Bei Dronett kommt Drabble zu kurz und bei Sabbel kommt Sonett zu kurz. Nicht, dass die Beiden sich noch zanken und ich muss dann schlichten. Ich bin ja froh, dass die Beiden endlich zueinander gefunden haben.

Was hältst Du von Dranett? Damit müssten sie doch einverstanden sein.

Zitat:
Wir sehen also: Geht nicht, gibt es nicht. Ein bisschen Spielerei, ein wenig Verrücktheit, eine Prise Übermut und Trotz, schon zeigt sich etwas vormals als unmöglich Geglaubtes als total naheliegend.
Ach ja, ein bisschen Blödelei muss schon sein. Dazu ist man doch nie zu alt.

Liebe Gutenachtgrüße
Dabschi
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2017, 19:34   #28
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 947

Zitat:
Zitat von Dabschi Beitrag anzeigen
Was hältst Du von Dranett? Damit müssten sie doch einverstanden sein.
Ich überlege gerade, ob wir bei diesem neuen Stil nicht noch einen Dialog vorschreiben und das ganze dann Dramett nennen sollen.

Klingt auch irgendwie lecker, vor allem auf Brötchen und mit Zwiebel, Salz und Pfeffer ...
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 11:48   #29
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.295

Lieber Stachel,
ein erfrischender Text, sehr gern gelesen!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 21:29   #30
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.373

Zitat:
Zitat von Stachel Beitrag anzeigen
Ich überlege gerade, ob wir bei diesem neuen Stil nicht noch einen Dialog vorschreiben und das ganze dann Dramett nennen sollen.

Klingt auch irgendwie lecker, vor allem auf Brötchen und mit Zwiebel, Salz und Pfeffer ...
Hmm, mir läuft das Wasser im Mund zusammen ... Wollen wir ein Patent anmelden?

Die neuste Kreation von der Lyrik bis hin zum Gaumengenuss ...
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2017, 21:23   #31
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 947

Zitat:
Zitat von Dabschi Beitrag anzeigen
Hmm, mir läuft das Wasser im Mund zusammen ... Wollen wir ein Patent anmelden?

Die neuste Kreation von der Lyrik bis hin zum Gaumengenuss ...
Jedenfalls machen unsere Lyriventures immer so viel Spaß, dass wir dringend daran wieder anknüpfen sollten.
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2017, 05:13   #32
männlich Georg C. Peter
 
Benutzerbild von Georg C. Peter
 
Dabei seit: 03/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 428

Dem perplexen April- Propheten ein donnerndes:
Phantastisch!
Lg Georg
Georg C. Peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 19:55   #33
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 947

Zitat:
Zitat von Georg C. Peter Beitrag anzeigen
Dem perplexen April- Propheten ein donnerndes:
Phantastisch!
Lg Georg
Hab dank, lieber Georg.
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Gottes Wege

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wege J.k. Hitchiker Philosophisches und Nachdenkliches 1 24.12.2015 21:20
Wege Chanan Gefühlte Momente und Emotionen 0 28.08.2015 20:16
Wege Blutsengel Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 29.08.2014 07:53
Wege gummibaum Gefühlte Momente und Emotionen 2 26.06.2011 18:55
Wege Bechstein Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 0 27.04.2011 06:33


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.