Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.03.2021, 17:00   #1
männlich Hans Plonka
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: 59590 Geseke
Beiträge: 384

Standard Wind der Zeit

Was da durch die Zweige weht,
streift das Leben, das sich regt.
Gleich, was man davon versteht,
Leben ist, was sich bewegt.

Mit der Zeit geht alles weg.
Wind trägt vieles mit sich fort.
Dafür gibt es den Beleg,
den wir sehn an jedem Ort.

Es bewegt sich, weil es lebt,
bleibt nicht bei dem Augenblick.
Der in das Vergessen strebt,
mit oder auch ohne Glück.

Leben ist Veränderung.
Sie ist Wind und weht mit Zeit.
Ganz verschieden ist der Schwung,
schwindend in die Ewigkeit.
Hans Plonka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2021, 11:47   #2
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 2.157

Hallo Hans Plonka,

Leben ist eine windige Angelegenheit.
Dein Gedicht macht es deutlich.

Brausender Gruß
-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2021, 02:36   #3
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 43
Beiträge: 1.628

Die Freiheit ist ein Kerzenschein, oder eine ganze Nacht.
Wenn man trägt den Sommerwein, durch das Prasseln großer Macht.
In den Häusern stahlbewehrt, ist da einer der sich wehrt.
Durch die Himmel andrer Erden, muß ein Klang geboren werden.
Nimmt man alles durch die Winde, blüht auch hier des Nachts die Linde.
gelberhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2021, 13:02   #4
männlich Ex-Ralfchen
abgemeldet
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 75
Beiträge: 17.436

Die Freiheit trägt den Sommerwein,
in den Häusern stahlbewehrt,
Durch die Himmel
blüht auch hier des Nachts die Linde.


Abgesehen von diesem interessanten Text von unserem lieben Hans bin ich immer wieder begeistert von den inerten Interpretationsmöglichkeiten die uns Unser wunderbares gelbes Hundchen bietet
Ex-Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2021, 17:14   #5
männlich Hans Plonka
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: 59590 Geseke
Beiträge: 384

Standard Wind der Zeit

Lb. ganter,

Leben ist wie der Wind, es weht dahin und es ist ständig auf der Flucht vor sich selbst.

LG Hans

Lb. gelberhund,

das Leben ist sehr vielseitig. Es ist auch ein Kerzenschein der ständig flackert bis er verlöscht. Frei ist es sicher nicht. Es gibt keine wirkliche Freiheit, nur eine gefühlte.

LG Hans

Lb. Ralfchen,

es freut mich immer wenn ich Interesse wecken und zu einer Interpretation anregen konnte.

LG Hans
Hans Plonka ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wind der Zeit

Stichworte
leben, wind, zeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Wind Leontin Liebe, Romantik und Leidenschaft 10 07.04.2019 21:10
Wind, wilder Wind anna amalia Liebe, Romantik und Leidenschaft 5 25.07.2014 16:39
Du bist der Zeit zu jung, der Zeit zu fern. (20.04.2012) Sympoesie Zeitgeschehen und Gesellschaft 1 04.08.2013 22:07
Im Wind der Zeit Ex Carina M. Gefühlte Momente und Emotionen 4 13.12.2012 10:17
In wind UdoFrentzen Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 0 19.07.2010 06:58


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.