Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.02.2021, 15:40   #1
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.938

Standard Mit Worten

Mit Worten

Die Sprache kann nie wortlos sein,
das fällt nur einem Dummkopf ein.
Der sollt’ sich Schweigen nun geloben,
statt schwachsinnig mit Worten toben.

Die Worte können Sinn zerfetzen,
drum sollten wir die Klingen wetzen,
Textdummheit als Gewalttat nieten
und Dämlichkeit Einhalt gebieten.

Schweigen kann nie Gewalttat sein,
das sieht fast jedes Kleinkind ein.
Stupidität im Übermaß,
bringt leider keinem Menschen Spaß.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 15:46   #2
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.975

Servus Ralfchen,

mit Worten hast Du Dampf abgelassen.
Der Druck in Deinem Toleranz-Kessel war wohl zu hoch.

Herzliche Grüße
-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 19:46   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 24.652

Starker Tobak, Ralfchen. Deinen Gedankengängen kann ich überhaupt nicht folgen.

Sprache kann durchaus wortlos sein, jeder Mensch, der die Zeichensprache beherrscht, macht es dir vor. Sprache kann sich in Ikonen ausdrücken: Wer ein weißes Straßenschild mit dem Bild eines Fußballs sieht, weiß, dass es diese Straße entlang zum Stadion geht. Ein Baby kann, bevor es das erste Wort gelernt hat, sehr gut ausdrücken, was es erwartet, da brauchst du nur die genervten Eltern zu fragen. Bildsprache, Körpersprache, Mimik, Emotionen ... das alles gehört auch zur Kommunikation.

Das Schweigen ist nicht unbedingt eine Tugend, es kann zum tödlichen Bumerang werden. Mir ist ein Kriminalfall bekannt, in dem eine Frau, die nie durch Aggressionen aufgefallen war, beim Frühstück ohne Vorwarnung auf ihren Ehemann losging und ihn umbrachte. Grund: Statt sich von ihr zu trennen, hatte er jahrelang kein Wort mit ihr gesprochen und ihr so seine Macht und Verachtung demonstriert - bis die Bombe platzte. Ein ähnliches Thema behandelt übrigens der Klassiker "Die Katze" mit Jean Gabin und Simone Signoret, in dem meisterhaft die Kränkung herausgearbeitet ist, die Schweigen verursachen kann.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 21:29   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.938

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Starker Tobak, Ralfchen. Deinen Gedankengängen kann ich überhaupt nicht folgen.

Sprache kann durchaus wortlos sein, jeder Mensch, der die Zeichensprache beherrscht, macht es dir vor. Sprache kann sich in Ikonen ausdrücken:
Warum Ilka? Kannst du meinen Gedankengängen nicht folgen? Die Zeichensprache und auch die Symbole etc. kennt genau solche Worte nur eben ungesagt/ungeschrieben, die sich durch ihre Betrachtung und die Verständlichmachung ihre Symbole in unserem Geist als Worte definieren. Zu weiteren Erklärungen komme ich ein bisschen später. Den Film habe ich gesehen übrigens.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Mit Worten

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
In den Worten dr.Frankenstein Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 13 13.03.2018 12:27
Kokon aus Worten dr.Frankenstein Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 1 26.11.2017 05:14
Auf Worten balancierend Gylon Sprüche und Kurzgedanken 5 18.06.2015 18:11
Ein Bad in Worten anna amalia Gefühlte Momente und Emotionen 8 25.08.2014 00:43
Mit Worten wortmasseur Philosophisches und Nachdenkliches 0 27.12.2011 21:13


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.