Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 31.05.2018, 12:33   #1
männlich Laie
 
Benutzerbild von Laie
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Oberpfalz
Alter: 27
Beiträge: 784

Standard Das Rosengitter

Schwarz und grau durchwoben drängen
Wolken an das Rosengitter,
das an dunklen Gartenhängen
vor dem nahenden Gewitter

zittert. Doch in seltsam klaren
Farben harrt es vor dem blinden
Himmel, greift mit fast bizarren
Gesten nach dem Ungreifbaren
und zerstreut sich mit den Winden.
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 11:14   #2
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 46
Beiträge: 3.671

Bräuchte ewig um zu schreiben,
Verse von solch edler Zier.
Darum lasse ich's auch bleiben,
les' sie immer gern bei dir.

Schreib dies nicht, um hier zu schleimen,
möchte nur, dass du es weißt:
Ich liebe deine Art zu reimen
und das, obwohl du "Laie" heißt!

LG Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 13:25   #3
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 65
Beiträge: 2.525

Standard Hallo Laie,

auch mir gefällt deine bildreiche und zeilenübergreifende Art zu schreiben.
Womit ich ein wenig Probleme habe ist das Schlussbild, denn ein Rosengitter kann zwar scheinbar nach dem Ungreifbaren greifen (hängt vom Blickwinkel ab), aber sich selbst zerstreuen ist mir zu gewollt. Wie wärs mit "verliert sich in" etc.
Gern Gelesen und LG
Perry
Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 13:59   #4
männlich Laie
 
Benutzerbild von Laie
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Oberpfalz
Alter: 27
Beiträge: 784

Liebe Letreo,

ich bin verzaubert von dieser Antwort! Eine Freude


Hallo Perry,

vielen Dank für dein Lob und deine Gedanken!
"Verliert sich" stand dort sogar zunächst. Ich habe mich dann aber umentschieden und "zerstreuen "verwendet, da die davonfliegenden Blätter doch eher dazu passten. Ich weiß, dass sich diese nicht selbst zerstreuen. Aber mir scheint es irgendwie dennoch richtig genug


Beste Grüße,
Laie
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 16:13   #5
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 57
Beiträge: 590

Lieber Laie,
ich schließe mich ganz Letreos Worten an.
Ich lese deine Gedichte immer wieder mit Genuss.
LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 19:24   #6
männlich Laie
 
Benutzerbild von Laie
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Oberpfalz
Alter: 27
Beiträge: 784

Dankeschön, liebe Schnulle!

Das freut mich wirklich sehr

Gruß,
Laie
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 19:55   #7
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Alter: 33
Beiträge: 1.366

Waaaaah, schön :-)

Aber würde es sich, formal, nicht "in" den Winden zerstreuen?

Durch die Winde getragen zerstreut es sich ... wird durch den Wind getragen und ...... ach, das ich übersowas nachdenke, nach dem Gedicht!!

Schöööööööööööööner Text!
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 08:59   #8
männlich Laie
 
Benutzerbild von Laie
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Oberpfalz
Alter: 27
Beiträge: 784

Hi MiauKuh,

verzeih meine sehr späte Reaktion.

"In den Winden" ginge natürlich auch und wäre wahrscheinlich die richtige(re) Ausdrucksweise. Aber ich würde es dennoch gern dabei belassen. So drückt es für mich aus, dass auch die Winde sich in alle Richtungen zerstreuen, also wild durcheinander stürmen

Beste Grüße,
Laie
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 10:35   #9
männlich Regenpfeifer
 
Benutzerbild von Regenpfeifer
 
Dabei seit: 06/2018
Beiträge: 25

Hallo Laie,
dein Gedicht überrascht an allen Ecken und Kanten. Deine Umbrüche zwischen den Strophen sind akzentuiert und die Stimmung die entsteht, ist geheimnisvoll und doch himmlisch. Sehr schönes Gedicht!
Grüße!
der Regenpfeifer
Regenpfeifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 17:16   #10
männlich Laie
 
Benutzerbild von Laie
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Oberpfalz
Alter: 27
Beiträge: 784

Vielen Dank, Regenpfeifer!

Es freut mich sehr, dass das Gedicht deinen Geschmack getroffen zu haben scheint

Grüße,
Laie
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das Rosengitter

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.