Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.05.2018, 17:26   #1
männlich Fux
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 4

Standard Wind

Wind, mein Freund, nimm mich mit.
In den Büschen zu wühlen,
oder Silbernetze über das Wasser zu werfen.
Küsst mich, kost mich,
zupfst mich am Ärmel
und bist schon fort.
Fux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 22:18   #2
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 61
Beiträge: 2.063

Fux;

gefällt mir, wie Du mit Deinen Worten neugierig auf den Windgesellen machst.
Schön windig, das Ganze

Zitat:
Bei Küsst mich, kost mich
muss es: Küss mich, kost mich heißen. Küss ohne "t" am Ende.

LG

Zaubersee

Und herzlich willkommen auf Poetry; kann es sein, dass Du schon einmal hier warst?
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 22:35   #3
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.962

Ich war an genau dieser Stelle auch erst ins Stocken geraten, aber ich glaube es heißt "kost" im Sinne von liebkost-> also küsst mich, kost mich passt dann.
Ich finde die Verse auch sehr schön.

Willkommen Fux.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 01:14   #4
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.755

Das ließt sich munter und erfrischend, lieber Fux.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 21:36   #5
männlich Fux
 
Dabei seit: 05/2018
Beiträge: 4

Danke für die freudlichen Kommentare.

Ist wohl grammatikalish nicht ganz klar.
Unar hat recht, es sollte schon (er) "küsst mich, kost" mich heissen.

Allerdings habe ich entdeckt, dass die originale Versiion ohnehin leicht anders war.
Hier heisst es "kühlst mich, kost mich" une gefällt mir eigentlich besser, weil es in der personalisierung des Windes verhaltener ist.

Die gültige Version wäre also:

Wind, mein Freund, nimm mich mit.
In den Büschen zu wühlen,
oder Silbernetze über das Wasser zu werfen.
Kühlst mich, kost mich,
zupfst mich am Ärmel
und bist schon fort.


Grüsse Fux
Fux ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wind

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wind Laie Philosophisches und Nachdenkliches 12 12.03.2018 15:42
Auf dem Wind Zaubersee Philosophisches und Nachdenkliches 6 17.12.2014 12:21
Wind, wilder Wind anna amalia Liebe, Romantik und Leidenschaft 5 25.07.2014 17:39
In wind UdoFrentzen Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 0 19.07.2010 07:58


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.