Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.10.2017, 17:42   #1
männlich number11
 
Benutzerbild von number11
 
Dabei seit: 10/2017
Alter: 18
Beiträge: 187

Standard Die Blume des Todes

Schwarz,
Wie in des Teufels Kuhle.
So lacht uns entgegen,
Die schwarze Blume.

Der Tod,
Ist endgültig,
Wie im letzten Urteil,
Ein jeder ist schuldig.

Schmetterlinge,
Sie werden gefressen,
Von eines Schattens,
Der Verzweiflung besessen.

Da fällt herab,
Eines jeden Hoffnung.
So sterbet hier,
Durch Gottes Vermessung.

Und Hass währet ewig im endlosen Kreis,
Ohne jede Hoffnung auf jemals erreichbaren Preis.

11
number11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 17:36   #2
wolfgang
 
Dabei seit: 02/2005
Beiträge: 178

Die dritte Strophe will mir nicht recht einleuchten: "Von eines Schattens, Der Verzweiflung besessen."

Wenn damit gemeint ist, dass der Schatten die Schmetterlinge frisst, ergibt das Sinn. Aber so, wie der Satz da steht, weiß ich gar nicht, auf was der sich bezieht. Denn Schmetterlinge werden ja Von einem Schatten gefressen.

Ein ausdrucksstarkes Gedicht, bis auf die eine Strophe.
wolfgang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 17:39   #3
männlich number11
 
Benutzerbild von number11
 
Dabei seit: 10/2017
Alter: 18
Beiträge: 187

Ja, die Schmetterlinge werden von dem Schatten gefressen. Die Zeile ist so gemeint, dass die Schmetterlinge von einem Schatten gefressen werde, welcher von Verzweiflung besessen ist. Die Verzweiflung bezieht sich auf den Schatten
number11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 17:57   #4
wolfgang
 
Dabei seit: 02/2005
Beiträge: 178

Ok, das verstehe ich. Wäre es aber nicht dann verständlicher, schriebe man:

"Von eines Schattens,
der von Verzweiflung besessen ist."

Das liest sich vielleicht "unpoetisch", aber so würde ich das verstehen.
wolfgang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 18:08   #5
männlich number11
 
Benutzerbild von number11
 
Dabei seit: 10/2017
Alter: 18
Beiträge: 187

Ja aber besessen musste sich auf gefressen reimen
Zitat:
Schmetterlinge,
Sie werden gefressen,
Von eines Schattens,
Der Verzweiflung besessen.
Wegen meinem Reimschema ABCB
Zitat:
A Schmetterlinge,
B Sie werden gefressen,
C Von eines Schattens,
B Der Verzweiflung besessen.
Aber ja, anders wäre es verständlicher
number11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 18:23   #6
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.272

Lieber number11,

"Von eine Schattens
der von Verzweiflung besessen"

Könnte auch ein Lösungsansatz sein, um die Stelle etwas verständlicher zu gestalten und der Reim bleibt dabei erhalten.

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 18:26   #7
männlich number11
 
Benutzerbild von number11
 
Dabei seit: 10/2017
Alter: 18
Beiträge: 187

Ich würde eher

Von eines Schattens,
Dieser von Verzweiflung besessen


Nehmen, aber danke, sehr guter Lösungsansatz.

Ich hatte das andere, weil ich meistens kurze, knackige Sätze verwende

Danke Gylon
number11 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Blume des Todes

Stichworte
blume, hass, tod

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Geburt des Todes zikzak Düstere Welten und Abgründiges 0 25.04.2015 00:52
Des Todes dem Lord Sarah Hansen Düstere Welten und Abgründiges 1 05.12.2014 18:42
Des Todes sein Bella Swan Düstere Welten und Abgründiges 1 07.07.2012 12:05
in des todes augen Inkjeez Düstere Welten und Abgründiges 2 28.11.2010 19:59
Hure des Todes Hassi Gefühlte Momente und Emotionen 1 05.09.2005 13:25


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.