Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.05.2017, 15:30   #1
männlich Marcel Strömer
 
Benutzerbild von Marcel Strömer
 
Dabei seit: 02/2017
Ort: Magdeburg
Alter: 50
Beiträge: 49

Standard Wunsch der Säulenheilige nach der Zeitenwende

Wetteifernde Jünger
aus der Mitte längst entrückt
Ritter schmerzloser Bethäuser
betäubt vom hartnäckigen Duft
des nahenden Untergangs
stimmen in den Attributen
Gottes manifestiert
entgegen Weltschmerz
und plagendem Zeitgeist
den Choral der Heiligen an
feiern unentwegt
die Vielfalt kaltgepresster Messen

Entschieden
wollen sie Eden näherkommen
unverhüllter Ansprüche
Folge leistend
mit der im Zwielicht verlobten
Zweifellosigkeit
kurzsichtig im Himmelsblick

Auf selbstüberschätzten Altären
stürzt der aus tausenden von Jahren
in schwarze Augen geschlitzte
Gebetsturm auf Haut und Herz
Bestechende Wörter
verblutender Sterne
fallen ins leichtgläubige Mark
über Buddhas Tellerrand prasselnd
schlägt Entflammtes ein

Altjüngferliche Gotteskinder
noch glaubhaft tauffeucht
blasen wütend in die 7 Trompeten
hoffen Vor- und Nachklang
bestimmen zu können
Hoch aufwirbelnder Klüngelstaub
süchtig ihre Überzeugung zu festigen
buchstäblich berechtigt
sich dem Flug der Engel anzunähern
mit festem Blick auf Tradition
verspiegelter Unschuld
ihre mordgeschwollenen Hände
falten sie offenherzig dem Gebieter auf

Er schneidet das blasse Licht
der befleckten Vergänglichkeit
zu ihrer aller Zufriedenheit
wie sie es selbst tun
so halten sie gründlich getrennt
alles Verderbliche
die schadhaften Kehlen
des Unglaubens
das unzulängliche Band
körperlichen Begehrens
das Ur-Gen der Sünde
der Verzehr der verbotenen Frucht

In den Kathedralen
in der Hallen der Selbstbewunderung
und des Überschwangs
hängen die feierlichen Schriften
die Gebotstafeln und Verordnungen
zum Wohle aller
werden selbst die Trennwände
mit Blumen und Gewändern
in gleicher Weise beschmückt

Damals wie heute
huldigen sie mit Inbrunst
jede ernstgemeinte Träne
für den bevorstehenden Zusammenbruch
ihres Weltreiches
Im Schneewittchensarg
legen sie die verschatteten
Bruchteile ihrer Befangenheit
in die abgelehnten Winkeln
ihres Seins
um überirdischen Trost zu finden



© Marcel Strömer
(Magdeburg, den 14.05.2017)

Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
Marcel Strömer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wunsch der Säulenheilige nach der Zeitenwende

Stichworte
gott, heilige, sünde

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Wunsch nach Gerechtigkeit Issevi Düstere Welten und Abgründiges 4 14.01.2015 22:24
Zeitenwende Gram Philosophisches und Nachdenkliches 0 28.04.2010 12:00
Wunsch nach... Jeremy Gefühlte Momente und Emotionen 4 27.05.2006 09:59
Zeitenwende Ex Albatros Lebensalltag, Natur und Universum 13 22.02.2006 22:38
Zeitenwende Ra-Jah Lebensalltag, Natur und Universum 5 19.02.2006 21:44


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.