Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.04.2013, 13:35   #1
weiblich gedanken-strich
 
Benutzerbild von gedanken-strich
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Celle
Alter: 28
Beiträge: 11

Standard Hass & Liebe

Ich sehne mich nach Liebe
Ich trage zuviel davon in mir
Es ist ein Segen und ein Fluch
zugleich
Ich habe machmal das Gefühl
Mein Kopf würde platzen
Alles fängt an zu kribbeln
Mein Herzschlag wird schneller
Und schneller
Ich kann nicht mehr stehen
Sacke in mich zusammen
Falle zusammen wie ein Kartenhaus
Fühle mich wie ein T-Shirt
Das achtlos in die Ecke geschmissen wird
So sitze ich dann da
Sehe mich an
Sehe an mir herunter
Und hasse mich
Hasse mich einfach
Bin nicht mehr in der Lage
Zu denken
Zu sprechen
Zu fühlen
Außer diesem Hass in mir
Mein Atem kommt nur noch stoßweise
Als wäre ich stundenlang gesprintet
Langsam fließt warmes Blut am Arm herunter
Sammelt sich kurz in der Handfläche
Um im Handtuch zu verschwinden
Mein totes Fleisch blutet aus
Und nach einiger Zeit
Habe ich mich beruhigt
Bin wieder "die alte"
Froh und amüsiert
Amüsiert über die Unwissenheit
Amüsiert über die Hilflosigkeit
Amüsiert über meine kümmerliche Existenz
Froh das ich es noch kann
Obwohl ich es für tod hielt
Fühlen
Weinen
Leben
Langsam erwacht mein verlorener Körper
Der eben noch wie ein T-Shirt
Achtlos,zerknüllt in der Ecke lag
Wieder zum Leben
Ich stehe auf
Es ist fast so als wären dies hier
Die ersten Gehversuche
Wackelig gehe ich ein paar Schritte
Bis ich es wieder kann
Lerne unsere Sprache neu
Und plötzlich spüre ich sie
Tief in mir
Diese verborgene, versteckte Liebe
Versteckt damit ihr niemand
Mehr wehtuen kann
Sie erfüllt meinen Körper
Von Kopf bis Fuß
Diese Liebe
Zu wertvoll als das ich sie zeigen könnte
Zu wertvoll für ein einfaches Leben
Aber ich möchte sie teilen
Ich möchte gutes tun
Ich möchte sie jemandem geben
Jemandem der sie verdient hat
Der sie wirklich verdient hat
Diese rein , unschuldige Liebe
Die hier in mir ist
Aber nicht weiß was sie in mir soll
Sie weiß nichts mit mir anzufangen
Viel zu rein ist sie
Viel zu kostbar
Auf dieser Erde würde sie sterben
Sie würde qualvoll und jämmerlich
Zugrunde gehen
Dabei kann sie nichts dafür
Also bleibt sie in mir
Tief in mir
Damit keiner sie verletzt
Damit keiner ihr etwas antut
Das würde sie nicht verkraften
Das Leben ist einfach nichts für sie
Es würde ihr nur die Liebe rauben
Und sie töten
Das Leben ist einfach nicht
Nichts für sie
gedanken-strich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 13:53   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Hallo, gedanken-strich -

ich muß ehrlich gestehen, daß ich nur bis hierhin

Sammelt sich kurz in der Handfläche
Um im Handtuch zu verschwinden


gelesen habe.
für ein Gedicht halte ich Deinen Text nicht .
In meinen Augen ist es ein überbordender Tagebuch-Nachtbuch-Eintrag, ein herausgesprudelter Schrei (verständlich, aber für mich sieht Lyrik anders aus) und Zeugnis einer tiefen Verletztheit.

Zu dem kursiv Geschriebenen:

Das ist schlicht falsch.
Das Blut hat sich gesammelt, weil es in die Handfläche tropfte oder strömte.
Aber gewiß nicht mit dem Vorsatz, im Handtuch zu verschwinden!

Korrekt wäre:

und versickerte/verschwand im Handtuch.

***
(Totes Fleisch blutet nicht aus).


Freundlichen Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 14:32   #3
weiblich gedanken-strich
 
Benutzerbild von gedanken-strich
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Celle
Alter: 28
Beiträge: 11

naja der text soll eher metaphorisch sein und sich nicht auf anatomische grundlagen stützen. Außerdem werden schweine und kühe auch nicht direkt von der Wiese lebendig zum ausbluten aufgehängt ;-).
Aber es muss ja nicht jedem alles gefallen, das schöne/ interessante ist ja das jeder einen anderen Geschmack hat.
gedanken-strich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 15:17   #4
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Stimmt, liebe gedanken-strich !

Und über Geschmack läßt sich nicht streiten.
Ich hab lediglich meinem ein paar Worte verliehen und bin sicher, daß Du noch ganz anderslautende Kommentare bekommst.


Herzlichen Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 15:17   #5
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.701

Hallo gedanken-strich!

Dein Text klingt leicht gruftig, hat einen fetten Touch von Gothic.

Technisch gesehen kann man Deinen Text bei „Wo bitte geht’s zum Reim“ oder „Lecks mi am Orsch mit der Metrik“ ansiedeln.

Ich mag solcherlei Entschlackung, so auch den alles befreienden Schrei, als wichtigen Schritt seelischer Reinigung – der Katharsis.

Ich nehme Deinen Text in keiner Weise ernst, finde ihn aber äußerst unterhaltsam – das ist doch schon mal was.

Bleib sauber.

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Hass & Liebe

Stichworte
gedanken-strich, hass, liebe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liebe und Hass Maxi1999 Gefühlte Momente und Emotionen 1 20.01.2013 00:43
Liebe und Hass Isabel Seifried Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 17.03.2012 00:51
Hass-Liebe Kitt Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 29.11.2010 21:39
Liebe und Hass remax Liebe, Romantik und Leidenschaft 7 19.09.2009 08:04
Hass und Liebe Knox Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 03.10.2006 13:42


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.