Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Poetry Workshop > Theorie und Dichterlatein

Theorie und Dichterlatein Ratschläge und theoretisches Wissen rund um das Schreiben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.10.2006, 22:51   #1
Guardian
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 597

Standard Collage, noch sehr unsicher

Zusammengesetzt aus diversen Notizen. Bin mir generell sehr unsicher, ob das hier überhaupt irgendeine Qualität hat oder besser in den Tagebuchordner gehört.


--- als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte fand er sich in seinem Bett nicht zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt. In weiterer Folge geschah nichts. Die Polizei geht weiterhin von Fremdverschulden aus.


Ich habe zweihundert Gramm abgenommen, merken Sie das denn nicht?


Da Sie in Folge dieser Tachykardien noch nicht das Bewusstsein verloren haben unternehmen wir vorerst nichts, Sie sollten sich jedoch an einen Kardiologen wenden.


Immer öfter sehe ich uns deutlich in einem Hotelzimmer in einer fremden Stadt. Wir stehen umschlungen am Fenster und blicken auf die Straßen hinab. Draußen nieselt es und es ist Winter. Wir sehen auf die Menschen und wissen deutlich, dass wir über ihnen stehen. Das ist ein gutes Gefühl. Beruhigend.


„Ich halte die Rechtschreibreform für eine Verstümmelung der deutschen Sprache“
„Diese Aussage ist sehr elitär“
„Ja“


Hic Rhodos hic salta


In dem verdammten Haus funktioniert nichts mehr wie es soll. Weihnachten geh ich, meld mich arbeitslos und arbeite nebenbei schwarz, da verdien ich des Gleiche.


Glauben Sie an Gott? Nein, aber machen Sie trotzdem Ihr Kreuz über mich


Ich glaube nicht, dass sie bestehen wird. Die Welt ist zu abgewrackt dafür.


Beim Mittagessen sprachen wir über den Tod und den Gestank der Sterbenden. Die Erbsen widerten mich ebenfalls an.


Es regnet noch immer, der Wind frischt auf. Ich friere nicht.


Wir sind Reisende in Blei


Das EKG für Frau W. wurde abgesagt. Sie ist vorhin gestorben


Rauchen kann zu einem langsamen und schmerzhaften Tod führen. Noch gibt es Kugeln und Stricke.


Dein Lächeln [...] ist inkohärent, ebenso wie [...] deine Haltung zu dieser Sache. Du wirst [...] untergehen [...] Würde.


Erst kommt Lächeln, dann Lügen. Zuletzt: Schüsse.


Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Verdächtige zum Tatzeitpunkt außerhalb des Landes war. Die Fahndung dauert an.


Hic Rhodos, hic salta!


Ich sah dich heute vor mir. Dein Kopf lag auf meinem Schoß und ich strich dir durchs Haar. Du summtest leise. Ich verliere mich in diesen Bildern. Bald im Bald wird es sein. Wird es? Sein. Ich gebe auf uns acht.


Du bereitest mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde.


Es sprechen viele Indizien dafür, dass dieses Kreuz das so genannte Heinrichskreuz Heinrichs des Zweiten ist und keines dagegen. Zum ersten Mal seit Jahrhunderten versammeln sich wieder Menschen vor diesem Kreuz. Unter dem Zeichen dieses Kreuzes.


De Profundis clamo ad te Domine...


Im Traum wird geschlafen. Im Spiegel ist Sonntag.


...in Blut, Scheiße und Tränen...


Fünf Jahre sind eine lange Zeit. Das Bild das ich von ihr hatte ist verzerrt, die Erinnerung verklärt. Ich würde zurückwollen, wenn ich könnte. Ich könnte nicht.


...Hic Rhodos...


Vielleicht ist auch schon alles klar und uns fehlt nur der Mut, es auszusprechen. – Ich würde dich gern küssen.


Wir haben das Grenzland betreten, aber mir fehlen noch die Worte, darüber zu schreiben. Einzig der Geschmack ist vertraut. Sandelholz und ein Hauch von Verwesung.


Flötentöne und Zinn. Wir werden glorreich sein. Und standhaft.


Deine Stimme ist orangegelb. Ich kann nicht begründen, aber es ist so.


Heinz liegt hier nicht mehr, er hatte am Wochenende zwei Herzstillstände, ist aber bereits auf dem Weg der Besserung. Er redet zu viel.


Ich gehe davon aus, dass wir verloren sind. Avalonfern.


...hic salta.
Guardian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2006, 00:00   #2
dead_poet
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 624

Hm... Notizen... Ideen... aufgeschrieben und vergessen... wieder gelesen und wieder amüsiert... nicht verstanden... was hab ich mir dabei nur gedacht... ehm ja, so eine Notizsammlung habe ich auch - ich denke mir immer: "Irgendwann schreibst du mal einen Roman und dann baust du das da alles ein"

Aber warum postest du es hier? Willst du das so als "Collage" wie du es nennst stehen lassen? Ist moderne Kunst - sicherlich - habe eben einen Ausschnitt aus Alfred Döblins "Berlin Alexanderplatz" gelesen und ich finde, dass eine solche Art von Collage nichts weiter als eine an Ausarbeitung mangelnde Verschwendung von Ideen ist.

Ließen sich bestimmt so manche Texte draus basteln.

Gruß,
dead
dead_poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2006, 00:30   #3
turmfalke
 
Dabei seit: 05/2005
Beiträge: 677

zwar muss man zugeben, dass all diese Notizen sehr durcheinandergewürfelt sind, aber... mein gesicht ist während des lesens immer stiller geworden. zum ende hin habe ich innerlich genickt. haben mich berührt.
beim lesen hatte ich das gefühl, in den aktenschränken von gedanken zu wühlen. mal hier eine akte herausgezogen, mal da.
mach was draus. verarbeite es zu mehreren gedichten oder zur prosa.
bitte.

sha
turmfalke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2006, 20:23   #4
exmaex
 
Dabei seit: 04/2005
Beiträge: 445

Zitat:
als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte fand er sich in seinem Bett nicht zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt. In weiterer Folge geschah nichts. Die Polizei geht weiterhin von Fremdverschulden aus.
ich hab so gelacht, das gefällt mir am besten.

ansonsten finde ich noch einige sachen ziemlich gut und wert, dass sie hier stehen. andere sind nicht so besonders
am schlimmsten für mich:
Zitat:
In dem verdammten Haus funktioniert nichts mehr wie es soll. Weihnachten geh ich, meld mich arbeitslos und arbeite nebenbei schwarz, da verdien ich des Gleiche.
und
Zitat:
...in Blut, Scheiße und Tränen...

ich denke nicht, dass du sie nochmal irgendwo ein/verarbeiten solltest, das wäre meiner meinung nach den fragmenten abträglich, so ist es völlig in ordnung, es bräuchte halt noch eine adäquate rubrik, das wär alles.

was heißen eigentlich die lat. sprüche?
ich hatte in der schule leider niemals latein gewählt und könnt mich jetz immer deswegen selbst kasteien.

zum gruße
exmaex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2006, 16:41   #5
Ruth
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 201

ja verarbeiten ihn und her , ver-arbeiten
manchmal habe ich das gefühl so wie ich meine collagen schreibe bleiben meine ichbilder weltbilder altgelbschwammigtagebuchbilder

mir wäre es zu sehr DA um es zu benutzen , lass es so , mir gefällt es
Ruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2006, 09:31   #6
Lord_Izual
 
Dabei seit: 11/2005
Beiträge: 70

Hast du den "dunklen Turm" gelesen?

finde die notizen auch sehr inspirierend ... vllt sollte ich meine auch mal hier posten

ich würde auch was draus basteln!
Lord_Izual ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Collage, noch sehr unsicher

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.