Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.07.2019, 05:28   #1
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

Standard Wohin damit?

Ich kann nicht schlafen, immer wegen dir.
In meinem Kopf da spukt wieder das Wir.

Du sagst: "Verdräng's doch, dieses ganze Sein,
in deinen Bettkasten passt doch noch was rein."

Ich zieh ihn auf und mach ihn wieder zu.
Zwischen Kissen und Laken liegt doch schon das Du.

Ich schließ die Augen, das Licht ist aus.
Hol aus meinen Träumen das Uns wieder raus.

Das geht die ganze Nacht lang und raubt mir die Zeit.
Und trotz dass du neben mir liegst fühl ich mich entzweit.

Du drehst dich, schaust mir ins Gesicht.
In deinen schönen Zügen finde ich mich nicht.

Ich kann nicht schlafen, denke nur im Kreis.
Dass du überall bist ist doch der Beweis.

Was soll ich machen, wo soll ich denn noch hin?
Weglaufen geht nicht, weil ich dort schon bin.

Auf meiner Seite da liegt deine Hand,
sie ist mal warm mal kalt und mir nicht unbekannt.

Ich wünschte ich könnte sie einmal noch fassen.
Doch ich hab sie vor Jahren schon losgelassen.

Jetzt steht mir die Sehnsucht, als Farbe, so gut.
Ihr Schmerz, ihre Kälte tun mir grade gut.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 12:10   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.193

Hallo Unar,

das ist ein wirklich berührendes Gedicht über das Du und das Wir und das Uns und wie das Leben manchmal so ist und dazu noch wunderschön gereimt. Du dichtest immer besser.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 14:04   #3
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

Oh...ich bedanke mich herzlich für das große Kompliment.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 16:06   #4
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Liebe Unar die Weise,
dein Text hat mich angesprochen. Auf mich wirkt er irgendwie noch nicht ganz fertig, da könnte man einige Stellen mit etwas Umstellung sicher noch attraktiver gestalten.
Ich habe mal etwas gewerkelt, wobei ich damit nicht wirklich zufrieden bin. Vielleicht hilft es dir zu verstehen was ich meine, vielleicht auch nicht. Gern gelesen!

Liebe Grüße Gylon



Ich kann nicht mehr schlafen, nur wegen dir.
In meinem Kopf spukt wieder dies Wir.

Du sagst: "Verdräng's doch, dieses ganze Sein,
in deinen Bettkasten passt doch noch was rein."

Ich zieh ihn auf und schieb ihn wieder zu.
Zwischen Kissen und Laken liegt doch schon das Du.

Ich schließe die Augen, das Licht geht aus.
Hol aus meinen Träumen das Uns wieder raus.

Die ganze Nacht raubt es mir die Zeit,
trotz dass du neben mir liegst, fühl ich mich entzweit.

Du drehst dich um, schaust mir ins Gesicht.
In deinen schönen Zügen finde ich mich nicht.

Ich kann nicht schlafen, denke nur im Kreis.
Dass du überall bist ist doch der Beweis.

Was soll ich machen, wo soll ich denn noch hin?
Weglaufen geht nicht, weil ich dort schon bin.

Auf meiner Seite da liegt deine Hand,
sie ist warm oder kalt und mir nicht unbekannt.

Ich wünschte ich könnte sie noch einmal fassen.
Doch ich hab sie vor Jahren schon losgelassen.

Jetzt steht mir die Sehnsucht, als Farbe, so gut.
Ihr Schmerz, ihre Kälte tun mir grade gut.
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 06:07   #5
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

Standard Lieber Gylon,

hab Dank für dein Interesse.
Deine Verbesserungen sind sinnvoll und stimmig.
Da erkenne ich meine Unzulänglichkeiten, die ich nach wie vor bei Versmaßen habe.

Ich versuche mal eine rhythmischere Version.

Unargruß
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 06:12   #6
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

Standard Neufassung

Dank Gylon.

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
Ich kann nicht schlafen, wieder wegen dir.
In meinem Kopf da spukt noch das Wir.

Du sagst: "Verdräng's doch, dieses ganze Sein,
in deinen Bettkasten passt noch was rein."

Ich zieh ihn auf, schieb ihn wieder zu.
Zwischen Kissen und Laken liegt doch schon das Du.

Ich schließ die Augen, das Licht ist aus.
Hol aus meinen Träumen das Uns heraus.

Das geht die ganze Nacht lang und raubt mir die Zeit.
Trotz dass du neben mir liegst, fühl ich mich entzweit.

Du drehst dich um, schaust mir ins Gesicht.
In deinen schönen Zügen finde ich mich nicht.

Ich kann nicht schlafen, denke nur im Kreis.
Dass du überall bist ist doch der Beweis.

Was soll ich machen, wo soll ich denn hin?
Weglaufen geht nicht, weil ich dort schon bin.

Auf meiner Seite da liegt deine Hand,
sie ist mal warm mal kalt, mir nicht unbekannt.

Ich wünschte ich könnte sie nochmal fassen.
Doch ich hab sie vor Jahren schon losgelassen.

Jetzt steht mir die Sehnsucht, als Farbe, so gut.
Ihr Schmerz, ihre Kälte tun mir grade gut.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2019, 01:28   #7
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.346

Liebe Unar,


ich kann die unruhige Nacht deutlich spüren, in der Das Lyri seinen schweren Gedanken nachhängt.
Seine Zerrissenheit und seine Ohnmacht in dieser Situation, wo es doch schon alles durchgespielt hat.Ich höre das Knistern der Decken, beim sich Umdrehen und schmecke die Zeit, die sich in seinen Gedanken verläuft.


Zitat:
Jetzt steht mir die Sehnsucht, als Farbe, so gut.
Ihr Schmerz, ihre Kälte tun mir grade gut.
Gibt es einen Grund, warum Du gut/gut reimst?


Habe ich wieder einmal sehr gerne gelesen .... wunderbar zum Miterleben geschrieben.

Ganz liebe Seengrüße aus dem Norden

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2019, 07:42   #8
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 360

Liebe Unar,
hat mir sehr gefallen, Storytelling
im Gedicht, man ist mitten drin und
die Gefühle in alle Richtungen werden
wach. Ja, hast Du sehr gut erfasst,
diese Midlife-Problemlagen und aus
meiner Sicht ausgezeichnet umgesetzt.
Danke für die interessanten Zeilen
und Grüße St.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2019, 18:21   #9
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

Liebe Herrin vom Zaubersee,
für den Reim gibt es keinen Grund, er ergab sich - oder eben auch nicht - so gut.
Ich bedanke mich herzlich für die Gesellschaft in meinen Zeilen und fürs Lob.

Lieber Stephanius,
auch du scheinst in meine Nacht gekrochen zu sein und hast meine Story erfasst.
Danke für dein Lob.

Ich wünsche euch beiden noch schönste Sommernächte.
Eure Unar
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2019, 18:58   #10
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 41
Beiträge: 1.032

ich wünsche dir zeit aus gedankenelegantia!
alte kunst, kekse rein in deinen abbe mund
hältst du mich wirklich noch so gesund
eine kleine idiotin reißt mir die liebe in mich
du bist der fisch, hast gebraten am tisch den harten arm?
ich bin gotterbarm frei und egal
das ist sehr sehr viel!
gelberhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2019, 21:30   #11
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

ich bedanke mich im namen der kunst
und mund/ter ruft aus mir der alte gedanke
weist mich in die schranke
hinter der die wahrheit lunst
zur rechten stund
glück und zeit, dir gelberhund
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2019, 00:34   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.289

hhhhhhhhhhhhhhhh....lang schon nicht mehr so gelacht!
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2019, 00:58   #13
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
hhhhhhhhhhhhhhhh....lang schon nicht mehr so gelacht!
Na is doch supi, lache is ja jesund näch.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2019, 12:24   #14
L.I.S.A.
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 3

wirklich schön. traurig... aber schön
L.I.S.A. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2019, 13:16   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.289

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
Na is doch supi, lache is ja jesund näch.

JAAAAAAA vor allem das konterkarieren zwischen dir und unserem gelben hundchen finde ich exormüsant
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2019, 17:13   #16
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
JAAAAAAA vor allem das konterkarieren zwischen dir und unserem gelben hundchen finde ich exormüsant
Ja das muss doch würdig beantwortet werden.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2019, 17:14   #17
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

Zitat:
Zitat von L.I.S.A. Beitrag anzeigen
wirklich schön. traurig... aber schön
Hallo Lisa, dankeschön.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wohin damit?

Stichworte
kälte, nacht, sehnen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.