Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.12.2018, 10:56   #1
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Standard Es ist mir egal

Es ist mir egal
ob du lebst oder nicht.
Langsam verblasst die Erinnerung
nicht nur an dein mentales Gesicht.

Was niemals sein durfte
und doch wieder geschah,
du warst mir immer fern,
und ich dir zu nah.

Du warst damals jung,
heute bist du ein Greis,
und bald liegt dein Körper
auf kühlendem Eis.

Es klingt vielleicht herzlos,
doch der Gedanke tut mir gut,
denn er kühlt ein wenig
meine glühende Wut.
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2018, 11:32   #2
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Liebe Victim oft the Night,
lange her, dass ich etwas von dir gehört habe. Deinen Schreibstil habe ich sofort wieder erkannt. Thematisch scheinst du dich auch nicht verändert zu haben. Ich vermute ein Vergewaltigung Thema oder ähnliches hinter dem Text. Mit wechselnden Rhythmen wie ich sie überwiegend schreibe. Nach mehrmaligem Lesen würde ich vielleicht noch kürzen. Ich habe dir auch das doppelte runter kühlen geklaut.
Aber du musst meiner Anregung nicht folgen! Das hat sich auch nicht geändert


Es ist mir egal
ob du lebst oder nicht.
es verblasst die Erinnerung
nicht nur an’s Gesicht.

Was niemals sein durfte
und doch wieder geschah,
du warst mir immer fern,
und ich dir zu nah.

Du warst damals jung,
heute bist du ein Greis,
und bald liegt dein Körper
auf kühlendem Eis.

Es klingt vielleicht herzlos,
doch der Gedanke tut gut,
denn er lindert ein wenig
meine glühende Wut.

Ist es möglich das ich den Text schon kenne? Egal.
Gerne gelesen!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2018, 16:03   #3
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.940

Hallo Victim oft the Night,

das klingt wie eine "Abrechnung" nach früherem Unrecht, das dir widerfahren ist.

"und bald liegt dein Körper
auf kühlendem Eis."

"Kühlendes Eis" hört sich fast ein bisschen positiv an, es ist aber ganz anders gemeint. Wie gefällt dir mein Vorschlag?

Zitat:
Du warst damals jung,
heute bist du ein Greis,
schon bald liegt dein Körper
im ewigen Eis.
Lieben Gruß
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2018, 16:36   #4
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.854

Hey,

wie wäre die Erweiterung von Nöcks Vorschlag:

Du warst damals jung,
heut bist du ein Greis,
schon bald liegt dein Körper
im ewigen Eis.

Ich habe nur das "e" vom heute entfernt.

Nöcks Idee finde ich sonst prima.
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2018, 17:47   #5
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Hallo Gylon,
danke für deine Anregungen, die bei mir auf fruchtbaren Boden fallen.
Ich werde den Text nochmal überdenkend überarbeiten (klingt gut, oder?).
Das Gedicht ist neu, heute entstanden, das kannst du nicht kennen.
Danke fürs Lesen und deinen Kommentar?
V.

Hallo Nöck, hallo MiauKu,
das ist wohl ein Missverständnis mit dem kühlenden Eis. Ich bezog mich auf die Totenwache, bei der der Leichnam eine Nacht gekühlt in einem Raum des Hauses aufgebahrt wird und Freunde und Verwandte die ganze Nacht dort Abschied nehmen. Zumindest wird das hier, wo ich lebe, so praktiziert. Das hat mit "ewigem Eis" nichts zu tun.
Danke für euer Interesse an meinem Text.
V.
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2018, 23:36   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.285

oh - das klingt mir nach einer misslungenen sugar-daddy beziehung und voll autobio. aber natürlich bösartig und herzlos. abgesehen von den vergrausamungen der gefühle die der greis für die junge dame hatte ist der text irgendwie nicht wirklich grotten- aber doch tropfsteinhöhlen schlecht, weil erin dieser ST völlig dem rest widerspricht. schade daraus könnte man einen tollen text machen.

Zitat:
Es klingt vielleicht herzlos,
doch der Gedanke tut mir gut,
denn er kühlt ein wenig
meine glühende Wut.
vlg
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 00:02   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
oh - das klingt mir nach einer misslungenen sugar-daddy beziehung ...
Sehe ich nicht so. In Anbetracht dessen, dass sich viele junge Frauen in die Obhut wesentlich älterer Männer begeben (aus finanziellen oder auch aus Sicherheitsgründen allgemeiner Art), finde ich, dass dieser Text auf den Punkt bringt, worin das Problem besteht: Die Liebe, falls sie einmal vorhanden war, vergeht schnell, denn sie kann bei so viel Ungleichheit nicht Schritt halten. Am Ende ist der jüngere Partner - hier wohl die Frau, denn das ist meistens der Fall - erleichtert, den Ballast loszuwerden, und zwar reinen Gewissens. Sie hat ja nichts dafür getan, sondern die Gesetze der Natur haben es erledigt. Sollte sie in der Beziehung unter ihrer Abhängigkeit gelitten haben, muss sie jetzt aus ihrem Herzen keine Mördergrube mehr machen.

Der Text ist in einfacher Sprache gehalten, beschränkt sich auf das Wesentliche und ist von daher nicht schwer zu interpretieren. Der Rhythmus hat Tempo, was ebenso passt: Endlich ist sie ihn los!

Das Gedicht hat mich spontan an den Film "Tristana" erinnert (Catherine Deneuve), in dem die Protagonistin gegen Ende, als ihr wesentlich älterer Gatte krank zu Bett liegt, im eiskalten Winter die Fenster weit öffnet, damit er endlich krepiert. Was auch klappt.

Wie das Gedicht zeigt, bedarf es keines ganzen Films, um den inneren Zustand einer der Beziehung überdrüssigen Frau aufzuzeigen.

Und an Ralfchen: Tropfsteinhöhlen sind nicht schlecht, solche Attribute passen allenfalls auf Menschen oder Leistungen. Sie sind vielmehr wunderschön, wie ich selbst in den Feengrotten von Saalfeld sehen konnte.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 00:22   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.285

servus -

ausreichend geantwortet. nur als ein mann mit erfahrung in SD beziehungen muss ich dir in dem einen oder anderen widersprechen. junge frauen lieben alte männer nicht und versuchen meist durch gefakte hingabe - gefühle vorzutaumeln - ergo: dem alten trottel etwas zu vermitteln, was dann mancher ernst nimmt. ich sage jedem mädchen das mir schreibt: ICH LIEBE DICH...ganz einfach: lass den quixi-quaxi, wichtig ist dass ich dich liebe und der resat ist geld.

und was die prot hier erklärt ist das gegenteil von dem was sich in practicio abspielt. den jungen frauen ist es scheißegal was der alte trottel denkt und fühlt. sie sind ihm nie nahe. sie zocken ihn ab, wenn er blöd genug ist darauf einzusinken. mir ist das nur EINMAL mit Laura passiert und das nachdem wie jahrelang zusammen waren und ich sie mehrmals rauswarf. aber das kann ich dir nur privat erzählen, denn du kennst ohnehin einen teil der ursprünglichen hintergründe. (=WENN DU DIE WHATSUP-TEXTE LIEST, KOMMT DIR DAS BRÜLLEN)

fazit: meiner textanalyse ändert sich daher nicht. denn: ICH habe wirklich eine sehr umfangreiche erfahrung in diesem milieu und genré von escort bis zu sugarbabes. womit dieser text nur einen realen punkt solcher beziehungen skizziert, nämlich dass sie will, dass der typ auf eis liegt, weil keine kohle mehr kommt und er von ihr genug hat.

ich gucke jetzt weiter die THE HANDMAIDS TALE



gute nacht
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 00:30   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
junge frauen lieben alte männer nicht und versuchen meist durch gefakte hingabe - gefühle vorzutaumeln - ergo: dem alten trottel etwas zu vermitteln, was dann mancher ernst nimmt.
Das stimmt in dieser Rigorosität nicht, Ralfchen. Mein Lebensgefährte ist fast zwanzig Jahre älter als ich, und er ist der Mann, den ich von allen am meisten geliebt habe.

Aber um unsere Lebensläufe geht es nicht. Auch verlangt niemand, dass du deine Ansichten änderst. Den Text möchte ich jedoch verteidigen. Nicht alles, was einfach daher kommt, ist seicht oder falsch.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 00:35   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.285

ok - nur das kannst du nicht vergleichen Ilka, ihr beide seid seit jahrzehnten in einer tiefen (liebes) beziehung. da ist definitiv alles dabei anders.

du weißt ganz genau dass ich nur Lucy und Niki liebte. ich bin genau so ein komödiant in diesen beziehungen und das funktioniert tatsächlich. Laura sagte mal - als sie zum dritten mal zu mir zurück kam: "baby You are an even grater whore than I am!"

so läuft das

schlaf gut
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 08:05   #11
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Ralfchen, zunächst mal Danke für dein Interesse an meinem Text. Dennoch, die ausführliche Schilderung deiner Amouren und amourösen Beziehungen mag vielleicht für den typischen Bunte Leser interessant sein - aber auch nur, wenn du zumindest ein B- oder C-Promi wärst. Mich dagegen als Autorin interessieren nur textbezogene Kommentare. Das wirst du verstehen. Oder auch nicht. Da ich eher von letzterem überzeugt bin, werde ich auf künftige Kommentare oder Antworten von dir nicht mehr reagieren.
Ein gutes neues Jahr!
V.

Hallo Ilka-Maria,
danke für deine gut gewählten Worte zum Gedicht und zu einigen Kommentaren. Der Text bezieht sich nicht auf Beziehungen jung mit alt, es geht um jahrelangen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch nicht böse Fremde sondern durch Onkel, Bruder, Pfarrer oder auch Vater. Ich beschäftige mich zur Zeit aus gegebenem Anlass viel mit der indischen Kultur und ihren Ablegern, da gibt es den - frei übersetzten - Satz eines indischen Autors: "Wie kann ein Mädchen noch Jungfrau sein, wenn sie doch Bruder, Vater und Onkel hat?"
Vielen Dank dir fürs Lesen und deine Stellungnahme.
V.
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 08:48   #12
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.940

Hallo Victim,

Zitat:
Zitat von Victim of ..
es geht um jahrelangen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen
das geht aus deinem Text klar hervor, ich hatte es in meinem ersten Kommentar mit "Unrecht" umschrieben. Wenn dein Nickname nicht frei erfunden ist, könnte er auf persönliche Erfahrungen mit solcher Art Verbrechen hinweisen. Dann hilft es bestimmt, darüber zu schreiben.

Der so emotionslose Ausspruch des indischen Autors macht diese Tatsache in seiner ganzen Brutalität erschreckend deutlich.

Und es kann tatsächlich helfen, endlich Ruhe zu finden, wenn der Peiniger tot ist.

Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 12:27   #13
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.193

Zitat:
Was niemals sein durfte
und doch wieder geschah,
du warst mir immer fern,
und ich dir zu nah.
Die Strophe erklärt treffend den Hintergrund.
Ich finde es beeindruckend, wie du das Geschehen in knappen Worten auf den Punkt bringst.

Ich freue mich übrigens, mal wieder etwas von dir zu lesen.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 17:28   #14
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Ich freue mich übrigens, mal wieder etwas von dir zu lesen.
Hallo Silbermöwe,
ja ich habe eine lange Pause gemacht und war nicht im Netz. Ich habe fast ein Jahr gebraucht um für mich den Unterschied zwischen "überleben" und "leben" herauszufinden. Mittlerweile denke ich, dass es mir gelungen ist. Ich lebe jetzt in einem ganz anderen Umfeld und weit weg, auch das hat mir gut getan.

Dein Kommentar zu meinem Gedicht hat mich sehr gefreut, eine Zeitlang dachte ich schon, ich könnte nicht mehr schreiben, aber anscheinend geht's doch noch.

LG V.

Hallo Nöck,

danke für deine Erläuterungen. Ich denke mit deinem letzten Satz liegst du richtig, es ist nunmal so.
Ob ich persönliche Erfahrungen in meinen Texten verarbeite oder nicht ist eine interessante Frage, die ich aber nicht beantworten möchte.
Deine positiven Bemerkungen zu meinem Text motivieren mich, wieder mehr zu schreiben. Danke dafür.
V.
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 17:30   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.285

Zitat:
die ausführliche Schilderung deiner Amouren und amourösen Beziehungen mag vielleicht für den typischen Bunte Leser interessant sein - aber auch nur, wenn du zumindest ein B- oder C-Promi wärst.
hallo VoTN -

ich bin weit davon entfernt etwas ausführlich zu schildern, sondern schreibe nur das was mir aus meinem sensiblen herzen träufelt. und ja - poetry ist ein bunter haufen von leserInnen.

dass ich deine missbrauchsgeschichte als solche nicht richtig erkannte, lag daran dass mir die tötung des greises fehlte. und der rest nicht wahrhaft genug rüberkam. aber wie es so ist: jeder mensch liest etwas zumindestens geringfügig anderes aus einem text.

ich dagegen liebe die ermodung von kinderschändern und vergewaltigern und das war missing.

vlg
Rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 17:31   #16
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.940

Hallo victim,

Zitat:
Zitat von victim of the night
Deine positiven Bemerkungen zu meinem Text motivieren mich, wieder mehr zu schreiben.
Prima, das neue Jahr fängt ja gut an!

Alles Gute für das Neue.
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 14:51   #17
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Hallo Nöck,

dir auch alles Gute für 2019!
Des einen Jahres Ende ist der Anfang eines Neuen… Und doch ist das Neue auch immer noch Teil des Alten.
Ob es bei uns Menschen auch so ist?
Gruss von
V.
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 01:51   #18
weiblich Lenaschman
 
Dabei seit: 01/2019
Alter: 16
Beiträge: 4

Oh wow. Wirklich toll und ich erkenne etwas aus mir darin wieder. Bin sehr berührt!
Lenaschman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 20:28   #19
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.191

Hallöchen, liebe victim of the night,
klänge es nicht so uncharmant, würde ich sagen: O wie schön, wieder ist ein altes Schlachtross auferstanden. So sage ich nur: Ich freue mich, Dich wieder lesen zu können.
Bitte lass es bei dem kühlenden Eis. Denn es nicht das ewige Eis, auf das der Leichnam gelegt wird, auf dass er bis zur Bestattung hinreichend "frisch" bleibt. Ob er dann in ewigen Eis, im Meer oder im Wüstensand verbuddelt oder versenkt wird, kommt darauf an, wo er den Löffel abgegeben hat.

Stil und Themenbereich haben auch lange genug auf kühlendem Eis gelegen, verbuddel beides nicht wieder - Du gehörst meiner Meinung nach zu den exotischen Blüten eines großen Blimenstraußes.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 00:22   #20
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.285

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen
Hallo victim,

Prima, das neue Jahr fängt ja gut an!

oh je wie prescient von nöck...


Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
... Du gehörst meiner Meinung nach zu den exotischen Blüten eines großen Blimenstraußes.
Liebe Grüße,
Heinz
hallo Heinz -

das ist schön gesagt. dem wort BLIMENSTRAUSS schliesse ich mich an.

vlg
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 11:07   #21
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

hallo victim of the night,

so ganz egal scheint es dem ly-i dann doch nicht zu sein, sonst würde es seine gedanken anderen nicht mitteilen. klingt nicht nach hass, wut oder rache...aber nach einer gewissen genugtuung...

die letzte strophe hätte ich ein wenig anders formuliert...auch wenn es keinen großen unterschied macht...

Zitat:
Es klingt vielleicht herzlos,
doch der Gedanke tut mir gut,
denn er kühlt ein wenig
meine glühende Wut.
Es klingt wohl sehr herzlos,
doch der Gedanke tut gut,
denn er kühlt mir ein wenig
meine glühende Wut.


gruß, a.d.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 15:41   #22
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.191

Liebes Ralfchen,
hattu mich erwischt! Muss denn das i auf der Tastatur auch gleich neben dem u liegen? Warte nur, lieber Freund, ich werde Dich auch noch erwischen!
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 21:57   #23
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.285

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Warte nur, lieber Freund, ich werde Dich auch noch erwischen!
servus Heinz -

ich habe nicht deinen typo ver- oder belustigt, sondern BLIMEN zustimmend ernst gemeint. warum? dieser text der neuen oder etwas länger im forum teilnehmenden userin ist bei genauerem lesen von zeile zu zeile ein widerspruch nach dem anderen womit der text für mich völlig den sinn verliert:

in ST1 v erblasst ihre erinnerung - die aber in ST4 noch immer als glühende wut vorhanden ist. was soll das bedeuten? was ein mentales gesicht ist hinterfrage ich erst gar nicht, weil der begriff unpassend ist

in ST2 durfte es nie sein, geschah aber immer wieder dass er ihr FERN und sie ihm NAH war. was soll man damit anfangen? wo ist er in dem zusammenhang der böse?

in ST3 lesen wir etwas das sooo logisch ist: er war mal jung und ist heute ein greis und da frage ich mich: wie alt war er als sie ihm nahe war und er ihr fern? und das kühlende eis im doppelmoppel wie AD richtig anmerkte ist völlig ludicrous. weil der gedanke an das kühlende eis

in ST4 die glühende wut kühlt - na ja eis auf glut da passt nur wut genau.

vlg
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 22:46   #24
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.191

Liebes Ralfchen,
Deiner inhaltlichen Analyse stimme ich zu. Vielleicht finde ich bei Dir ein bisschen Zustimmung, wenn ich sage, dass victim of the night mindestens in einem Stil mit Wiedererkennungswert schreibt und sich damit von vielen anderen Werken abhebt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie bei sachlicher Kritik durchaus in der Lage ist Einsicht zu zeigen - warum sollte man ihr keine neue Chance geben?
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 21:15   #25
Kurt
 
Benutzerbild von Kurt
 
Dabei seit: 08/2007
Ort: Menzenschwand-Las Vegas
Beiträge: 295

Ein gelungenes Gedicht.
Übrigens: Begrüßenswert finde auch ich Dein Comeback.
Gibt es eventuall auch wieder mal einen martialischen Text von Dir?...(möglichst mit historischem Hintergrund und dazu noch mit Deinen erstaunlichen technischen Kenntnissen...)

MfG.
K.
Kurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2019, 14:36   #26
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.285

Zitat:
Zitat von Kurt Beitrag anzeigen
Ein gelungenes Gedicht.
Übrigens: Begrüßenswert finde auch ich Dein Comeback.
Gibt es eventuall auch wieder mal einen martialischen Text von Dir?...(möglichst mit historischem Hintergrund und dazu noch mit Deinen erstaunlichen technischen Kenntnissen...)
kurt -

schön dass du hier so fachgerecht dazuwuselst. interessant wären auch einige portrait-fotos der probandin - am besten mit historisch martialischen szenen damit dein herz unter der technischen kenntnis der dame wieder mal höher pocht.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2019, 10:43   #27
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von Kurt Beitrag anzeigen
Ein gelungenes Gedicht.
Übrigens: Begrüßenswert finde auch ich Dein Comeback.
Gibt es eventuall auch wieder mal einen martialischen Text von Dir?...(möglichst mit historischem Hintergrund und dazu noch mit Deinen erstaunlichen technischen Kenntnissen...)
Hallo Kurt,
danke für dein positives feedback. Ob es ein Comeback für Texte von mir hier bei Poetry gibt ist noch offen. Ich habe Probleme mit dem Umfeld hier. Deshalb auch meine späte Antwort. Ich muss mir erst darüber klarwerden, was ich hier mental verkraften kann, ob ich das kann oder eben nicht.
Martialische Sachen mit historischem Hintergrund? Im Prinzip gerne. Aber wie gesagt, man muss auch mental dann die Resonanz verkraften können. Und manche Resonanzfrequenzen führen nunmal zu extremen Vibrationen bis hin zur Zerstörung des Targets auf die sie gerichtet sind. Wir werden sehen.

Herzliche Grüsse

V.
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2019, 14:17   #28
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.285

Es ist uns egal
ob du bleibst oder nicht.
fast weggefegt und kahl
ist dein krankes Gesicht.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2019, 17:26   #29
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Hallo Ralfchen,
da ich dein dichterisches Talent kenne, hat mich dein Mut überrascht, tatsächlich mal zu versuchen, ein Gedicht zu verbessern. Na ja, hier zumindest die erste Strophe. Zu mehr hat es dann doch nicht gereicht
Leider geht dein Versuch völlig daneben, in der Schule hiesse das "Thema verfehlt, 6, setzen". Hier sind wir nicht so streng. Aber mal ehrlich, was soll z.B. das "uns" wenn es nur um eine Person geht? Und der Rest erst, nein, da will ich mal den Mantel des Vergessens drüber ausbreiten.
Ich wünsche dir von Herzen, dass künftige Verbesserungsversuche von dir etwas sorgfältiger und vor allem überlegter das Licht von Poetry erblicken. Die user hier geben sich Mühe und dann kommt sowas. Nee, oder?
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2019, 23:22   #30
Kurt
 
Benutzerbild von Kurt
 
Dabei seit: 08/2007
Ort: Menzenschwand-Las Vegas
Beiträge: 295

Zitat:
Zitat von victim of the night Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,
danke für dein positives feedback. Ob es ein Comeback für Texte von mir hier bei Poetry gibt ist noch offen. Ich habe Probleme mit dem Umfeld hier. Deshalb auch meine späte Antwort. Ich muss mir erst darüber klarwerden, was ich hier mental verkraften kann, ob ich das kann oder eben nicht.
Martialische Sachen mit historischem Hintergrund? Im Prinzip gerne. Aber wie gesagt, man muss auch mental dann die Resonanz verkraften können. Und manche Resonanzfrequenzen führen nunmal zu extremen Vibrationen bis hin zur Zerstörung des Targets auf die sie gerichtet sind. Wir werden sehen.

Herzliche Grüsse

V.
Ein verständliches Posting und 100%ig nachzuvollziehen (für mich jedenfalls).
Aber vielleicht mal wieder ein weniger verfängliches Gedicht von Dir...?

(So wäre z.B. ein Gedicht über den Henninger-Turm in Ffm. gesamtpolitisch als weniger brisant einzuordnen.)

LG.
K.
Kurt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Es ist mir egal

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Egal Amir Gefühlte Momente und Emotionen 7 31.10.2017 21:06
Egal ANOUK Gefühlte Momente und Emotionen 9 06.11.2014 14:23
Egal Sophie Sprüche und Kurzgedanken 0 22.05.2013 21:42
Also, egal gummibaum Humorvolles und Verborgenes 1 06.03.2012 08:22
Egal... Arsvitalisofart Gefühlte Momente und Emotionen 0 19.12.2009 00:55


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.