Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.04.2018, 01:06   #1
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.625

Standard Quo vadis?

Ein Fels zu sein, war ich zu weich.
Kaum schwor ich todesmutig Treue,
verleugnete ich dich sogleich
und weinte lieber voller Reue.

Erst als ich dich vor Rom geschaut,
verzichtete ich auf mein Leben.
So hat man doch auf mich gebaut
und mir den Schlüssel übergeben…
gummibaum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 00:20   #2
weiblich Serpentina
 
Benutzerbild von Serpentina
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 51
Beiträge: 278

Lieber Gummibaum,

sehr fein!
Das mit dem Schlüssel wusste ich nicht und habe nachgeguckelt. Jetzt bekommen mit einem Mal die Schlüssel in der Fahne der Vatikanstadt eine nähere Bedeutung für mich.
Spannend.

Dankende Grüsse und schlüsselige Träume wünscht
Serpentine
Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 00:51   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.625

Danke, liebe Serpentina.

Es war so ein Gedanke über Simon Petrus.

LG gummibaum
gummibaum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 13:50   #4
männlich Georg C. Peter
 
Benutzerbild von Georg C. Peter
 
Dabei seit: 03/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 357

"...und weinete bitterlich",

wie es in der Johannes- und Matthäus- Passion von J.S.Bach zu hören ist, und wo es übrigens wunderschön und ergreifend durch den Meister vertont wurde.

In den mittelalterlichen Gemälden erkennt man - unter vielen Heiligen - den Petrus immer am Schlüssel.

Sehr schön, Dein Gedicht, lieber Gummibaum.
Ich überlege, ob es in der 4. Zeile vielleicht ein besseres Wort als "lieber" gibt. Vielleicht "und weinte voller bitt'rer Reue"...?

Liebe Grüße Georg
Georg C. Peter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 21:41   #5
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.625

Danke, lieber Georg.

Mein "lieber" macht sich etwas lustig über ihn, denn:

Als Jesus ihm die Leugnung voraussagt, antwortet er forsch: "Und wenn ich mit dir sterben müsste – ich werde dich nie verleugnen." Ein paar Stunden später tut er es aber doch. Dein "bitterlich" wertet ihn an dieser Stelle ziemlich auf. Er braucht Jahre, bis er später charakterfest wird. Das wiederum ehrt ihn.

LG gummibaum
gummibaum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Quo vadis?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quo vadis, Krebsgeschwür? klaatu Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 26.03.2018 11:29
Quo vadis ? copiesofreality Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 15.05.2017 23:09
Quo vadis, Schule? DrKarg Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 25.04.2016 08:50


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.