Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.02.2019, 03:47   #1
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.254

Standard Es muss nicht immer Kuscheln sein

Es muss nicht immer Kuscheln sein

Sie schnauft und keucht durchs Unterholz,
die Hochhackigen sind zwar ihr Stolz,
doch auf der Flucht quer durch den Hain,
lässt man solch Schuhwerk besser sein.

Durch Moose, Dornen zwischen Büschen,
verliert sie auch des Röckleins Rüschen.
Am Ende keuchend auf der Lichtung,
spürt lungenseits sie fast Vernichtung.

Nun steht sie da - muss urinieren,
vom Forst Wirbel von wilden Tieren.
Sie hastet weiter; lässt es pissen!
(Die Duftspur kann kein Schwein vermissen)

Dann fällt sie um, es schmerzt die Leber
und hinter ihr grunzt schon der Eber.
Sie denkt: Noch vor dem Tod kommt Leid,
ich mach lieber die Schenkel breit.

Die wilde Sau stürzt auf die Dame;
ihr Trick: Sag Eberchen wie ist dein Name?
Als Antwort schnorchelt er nur geiler.
Und sie? Entjungfert von nem riesen Keiler.

Doch plötzlich tönt laut ihr Gewieher:
Der Typ fickt mit nem Korkenzieher.
Und ziemlich geil sind seine Borsten
Ab nun: Sex nur mehr in den Forsten.

Mariechens Rat nach der Geschicht?
Verweigre dich dem Eber nicht.
Und wenn sein Ausehn‘ dich auch stört,
der Sex ist einfach unerhört.



https://up.picr.de/35140018wj.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 09:59   #2
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 41
Beiträge: 1.129

So ein bißchen kann das sein
der Traum von einem alten Schwein
Ich denke nicht daß das so leuchtet
wenn so ein Blümchen wird befeuchtet
verstehst du diese Ironie?
ein Schweinchen ist verliebt wie Sie
die du da küssen wollen wolltest
obwohl du es pardon nicht solltest!
gelberhund ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 15:53   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.254

kannst du mir erklären was du mit deinem beitrag sagen willst? danke
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 16:44   #4
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 390

Das Gedicht irritiert mich doch sehr, Ralfchen. Es ist eine Vergewaltigungsfantasie. Die darf man haben, kreativ verarbeiten und auch veröffentlichen. Was mich irritiert, ist weniger der Inhalt des Gedichts, sondern seine Form. In der Kunst ist fast alles erlaubt. Nur stellt sich mir die Frage, ob eine Fanatsie nicht umso kunstvoller verarbeitet werden muss, je hässlicher sie ist. Sollte es nicht darum gehen, das Böse in etwas Schönes zu verwandeln? Die Verse kommen mir zu flott daher. Du könntest jetzt entgegen, du habest mit Absicht auf diese Weise in dem Gedicht etwas Soziopathisches angelegt. Aber ich weiß nicht, ob mich dieses Argument völlig überzeugen könnte.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 16:58   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.254

servus -

einige gute punkte. es geht nicht um meine G-phantasie sondern um jene die ich immer wieder bei jungen frauen und frauen generell erlebt hatte und noch immer erlebe. bestrafung und vergewaltigung ist ein wesentlicher teil erotischer bezugnahme von manchen (oder sogar vielen) frauen. natürlich im safe mode of a relationship. ich bin genau das gegenteil des rapist. daher muss ich mich umstellen um solche partnerinnen wünsche zu erfüllen. der text ist so banal und soziopathisch wie ich mir dieses szenario vorstelle. vergiss dabei nicht, dass ich poetisch kein talent habe. ich bin daher immer sehr offen für korrekturvorschläge. jedenfalls danke für die in depth critic. frage: du hast dich als ein erstaunlich conziser und fairer leser/kritiker positioniert aber noch KEINEN EINZIGE eigen arbeit eingestellt. würde mcih interessieren warum?

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 17:27   #6
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 390

Es ist sehr lange her, dass ich Gedichte geschrieben habe. Ich tue mich schwer damit, sie ins Internet zu entlassen. Tatsächlich waren sie für kurze Zeit mal im Netz, aber auf der Website, die ich damals hatte. Unter meinem Realnamen. Und es waren nicht viele Gedichte. Aber ich hielt und halte sie für kostbar. Mit anderen Worten: Ich habe keine Angst vor Kritik gehabt, sondern wollte sie vor Urheberrechtsverletzungen schützen. Ich habe hier auf dem Forum ein paar Gedichte gelesen, die ich für nicht schlechter halte als meine eigenen. Nur, um das zu relativieren. Ich bin in solchen Dingen durchaus eitel, aber nicht so verblendet, dass ich sie qualitativ nicht einzuordnen weiß. Vielleicht fiele mir eine Veröffentlichung leichter, wenn ich täglich ein Gedicht in einer Qualität schreiben könnte, die mich zufrieden stellt. Und ich bin Perfektionist. D. h. ich sehe auch das Schreiben, das keinem kommerziellen Zweck dient, als Arbeit an.

Sollte eine Kritik von mir mal zu hart erscheinen: Ich lege an eigene Arbeiten denselben Maßstab an. Mal angenommen, ich müsste täglich ein Gedicht schreiben, wäre ich mit vielen völlig unzufrieden. Ich gleiche sprachliche und andere Defizite bis zu einem gewissen Grad mit Geduld aus. Müsste ich meine Qualitäten beschreiben, dann stünde Geduld sicher auf der kurzen Liste.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 18:35   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.254

Zitat:
Zitat von Plutino Beitrag anzeigen
Sollte eine Kritik von mir mal zu hart erscheinen: Ich lege an eigene Arbeiten denselben Maßstab an. Mal angenommen, ich müsste täglich ein Gedicht schreiben, wäre ich mit vielen völlig unzufrieden. Ich gleiche sprachliche und andere Defizite bis zu einem gewissen Grad mit Geduld aus. Müsste ich meine Qualitäten beschreiben, dann stünde Geduld sicher auf der kurzen Liste.
alle klar -

kritik an meinen arbeiten kann nie zu hart sein, inkl. spott und auch derberes. habe keine probleme damit. deswegen kommen auch manche user hier mit meinen anmerkungen teilweise schwer oder gar nicht zurecht. aber ohen harte kritik gibt es kein improvement.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 18:42   #8
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.955

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Am Ende keuchend auf der Lichtung,
spürt lungenseits sie fast Vernichtung.
Diese beiden Verse könnten glatt von deinem "Lieblingsdichter" stammen.😂
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 18:47   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.254

hhhhhhhhhhhhhhhh....soooooooooo cooool schatz...

ja von Dr. Theoe G'arg...aber inversion sehe ich keine - hm?

bussi
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 20:18   #10
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.955

Aber lungenseits.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 21:40   #11
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.254

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
Aber lungenseits.
servus -

wie könnte ich das anders schreiben? ihr seid doch hier um zu kritisieren und zu korrigieren...also schatz...nehmen wird as wort:

abseits
jenseits
grossväterlicherseits
mütterlicherseits
väterlicherseits
staatlicherseits
andererseits
unsererseits
meinerseits
deinerseits
linkerseits
seinerseits
beiderseits
ihrerseits
eurerseits
unserseits
längsseits
einerseits
allerseits
bergseits
diesseits
allseits






du bist also der meinung dass man bergseits also AN DER SEITE DES BERGES nicht mit AN DER SEITE DER LUNGE vergleichen kann?


Zitat:
Durch Moose, Dornen zwischen Büschen,
verliert sie auch des Röckleins Rüschen.
Am Ende keuchend auf der Lichtung,
spürt in der Lunge Luftvernichtung.
oder

Zitat:
und in der Lunge Luftvernichtung...Verdichtung...etc..
was denkst du?
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 22:03   #12
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.955

Standard Mmmmhhh...

sind die Lungen fast vor der Vernichtung

ist die Lunge nah an der Vernichtung
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 22:50   #13
weiblich Ex-eisfee
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 141

Wieder so ein Gedicht von dir, das die Welt nicht braucht
Ex-eisfee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 23:05   #14
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.254

Zitat:
Zitat von eisfee Beitrag anzeigen
Wieder so ein Gedicht von dir, das die Welt nicht braucht

danke für lesen EF -

wenn du poetry als WELT betrachtest hast du aber einen sehr engen weltblick. in etwa den eines mäuselchens in einem winzigen käfig.

https://up.picr.de/35156294ii.jpg

ganz liebe grüße
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 23:20   #15
weiblich Ex-eisfee
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 141

Ex-eisfee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 23:34   #16
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.254

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
sind die Lungen fast vor der Vernichtung

ist die Lunge nah an der Vernichtung

beide versionen gefallen mir....lesen wir es mal gesamt und vll kommt Heinz auch dazu und ihr beide bestimmt dann was als Ersatz verwendet wird, denn LUNGENSEITS ist leider eben ein wortspielerei...aber als du mich dann mit meinem most loved poet verglichen hattest schatz, bin ich in winziges lyrik-koma geslippt...weil ich bin gerade vom cardiotrainer runter...also war mein blutdruck unten. (ich fahre 140 watt für mit 95 rpdm) 30 minuten lang und mein puls war doch 130 als ich in die abkühlphase ging. und dann deinen kommi zu lesen war als bräuchte ich kurz nen schrittmacher...
Zitat:
Durch Moose, Dornen zwischen Büschen,
verliert sie auch des Röckleins Rüschen.
Am Ende keuchend auf der Lichtung,
ist die Lunge nah an der Vernichtung.
Zitat:
Durch Moose, Dornen zwischen Büschen,
verliert sie auch des Röckleins Rüschen.
Am Ende keuchend auf der Lichtung,
sind die Lungen fast vor der Vernichtung.
danke
bussi

ps.: liebe Eifee - hoffe das mäuschen hat dich ein wenig von den gemeinheiten meines kleinen gedichtes abgelenkt

vlg
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Es muss nicht immer Kuscheln sein

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dass mir der IS immer den Tag versauen muss. Skaylar Düstere Welten und Abgründiges 10 08.11.2017 18:23
Wenn es sein muss Lewin Humorvolles und Verborgenes 0 20.04.2016 15:11
Träume muss es immer geben. Twiddyfix Gefühlte Momente und Emotionen 0 01.07.2014 11:49
Wieso muss nur immer alles so wahnsinnig kompliziert sein? sunny Gefühlte Momente und Emotionen 0 22.09.2013 00:03
Muss es denn immer gleich Liebe sein? Zauberfee Gefühlte Momente und Emotionen 4 24.05.2013 00:02


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.