Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.03.2018, 09:38   #1
männlich DavidFuhr
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: Hamburg
Alter: 26
Beiträge: 19

Standard Letzte Nacht, Alleine, Email

Autumn Air

The autumn air is clear,
The autumn moon is bright.
Fallen leaves gather and scatter, The jackdaw perches and starts anew.
We think of each other- when will we meet?
This hour, this night, my feelings are hard.

- Li Bai

Wie sie in der Stadt, die Lichter fielen weich in die nächtlichen Pfützen, erstiegen wie der Duft des Regens, Geisterhaft. Noch Nachts zogen vor dem Fenster durch das Herz dieser Verwirrung, Shanghai, mir gegenüber. Nicht weit von den Spuren nasser Kleidern gestrandet und ich Freitag, keine Sprache zu teilen als das Brechen der Wellen. Gemeinsam und der verzweifelte Versuch ihr Haar zu trocknen in der Wärme. Als würde sie nackt ihr Schlüsselbein der Sonne entgegen strecken, alle Kleider abziehen von den Kanten ihres hässlichen Körpers. Ihr Schwarzes Haar geht über in das dunkle Blau eines Kleides des Geruchs von Salz und gefüllt mit den Schrecken der Tiefsee, Tentakel und stille Augen über den Hals durchbohrenden Zähnen. Wangen schwingen sich wie der Abend ganz zuletzt noch blass errötend über hohlen Brüsten. Blicke streifen die kahlen Oberflächen des Raumes, versuchen halt zu finden an den Tischen, den Wänden, meinen unsicheren Händen. Dann fallen, das Gefühl des Blau des Himmels über dem Meer, ein Boot auf dem Meer, nur immer wieder, wie Federn, Wolken dem Geruch von Gras. Flügelschläge Erblühen wie Feuerwerk auf meiner Netzhaut, gehen mit dem Wind wie Kometen in dieser astronomischen – Flugzeug zwischen hier und dem Eiter der morgendlichen Flut von Licht, dem stummen Wahnsinn.

(…) Schübe von Verkehr brechen durch die Straßen, heulen auf, Bäumen sich auf, verrinnen im Sand. Passanten sammeln sich an Ampeln. Und stieben auseinander. Und um Gerüste scharen sich Geschichten, Männer in Westen, Teiche darin sich Himmel und Wolken spiegeln, darin Blitze liegen zu einem pulsierenden Körper, bauen ein Haus. Das dann zerfällt.

Liebe,

diese Stunde, diese Nacht, meine Gefühle sind hart. Weißer Putz fällt von Beton, ich streife durch den Block in dem ich aufgewachsen bin. Was trennt uns? Zwei Kontinente? Ein Meer, Afghanistan, die Berge Indiens?

(...) Das Licht in deinen Laternen ist gespalten aus den gleichen Proportionen wie die Abgründe in meinen Synapsen.

Die Kabel die es tragen sind aus den selben Zahlen wie unsere Hände.

Nehm es daher als eine Berührung wenn Lampen Nachts die einsamen Straßen von Jian Chuan Lu beleuchten.
DavidFuhr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Letzte Nacht, Alleine, Email

Stichworte
liebe, trennung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Letzte Nacht Thing Liebe, Romantik und Leidenschaft 27 19.02.2018 13:10
Die letzte Nacht Grederg Düstere Welten und Abgründiges 3 29.05.2017 00:36
Die letzte Nacht Aquaria Gefühlte Momente und Emotionen 3 18.03.2010 17:42
Letzte Nacht Stille Tränen Gefühlte Momente und Emotionen 4 29.10.2008 00:12
Letzte Nacht Felix Sonstiges Gedichte und Experimentelles 10 22.02.2007 02:18


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.