Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.08.2014, 13:58   #1
männlich Kurier
R.I.P.
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 705

Standard Verlust

Die Trauer siegt, und die Gesichter bleichen,
verweinte Augen blinzeln im Verlust,
mit Seufzen spürt die sorgenschwere Brust:
Dem Schicksal kann doch niemand je entweichen.

Im Schwindel, haltlos, drehen die Gefühle,
das Glück, gestohlen, gibt es nun nicht mehr,
die Tränen fließen hilflos, kummerschwer,
wie trostlos die entsetzlich stille Kühle.

Der Jahreslauf, durchbrochen vom Geschehen,
mit dem Ade verändert sich der Tag,
was einst geliebt, vorbei, nicht mehr zu sehen,
wenn auch die Zeit “vergessen“ schreiben mag.

Erinnernd bleibt die Trauer doch bestehen,
ab diesem schweren milchigtrüben Tag.
©
Kurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2014, 14:11   #2
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

Zum Heulen schön lieber Kurier!

Das war zuviel!

Favorit!

LG

Phönix
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2014, 00:59   #3
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

Das tut mir richtig weh, Kurier, aber ich will deine Verse nicht in Vergessenheit geraten lassen und darum tu' ich es Phönix gleich und gebe sie in meine Favoritensammlung.

Späten Gruß
Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2014, 08:21   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.906

Das geht tief, lieber Dieter, und ist für mich das bisher Beste, was ich von Dir gelesen habe. Daran ist erkennbar, welches Potential in Dir steckt.

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2014, 09:21   #5
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Das gefällt mir sehr gut, Kurier. Eine gelungene Mischung von sensibler Einfühlung in die geplünderte Seele und elementarer Wucht in der Gestaltung der Verlustgefühls.

Chapeau
gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2014, 09:46   #6
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.268

Hallo Kurier,
Danke für diesen Moment!

Gruß Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2014, 21:39   #7
männlich Kurier
R.I.P.
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 705

Ich danke euch allen für eure "Anteilnahme" (hier lassen wir diese Bezeichnung mal stehen), und schließe mit einem weiteren Gedanken zum Thema:

"Laut ist die Stille der Trauer."

Herzlich Grüße
Kurier
Kurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 22:39   #8
weiblich poetra
 
Benutzerbild von poetra
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: mittendrin
Alter: 40
Beiträge: 164

Habe gerade sehr mitgefühlt, mitgetrauert und wachrufen lassen, was schon still geschlummert hat. Wachgerüttelt merke ich, dass deine Worte ganz zart treffen wo es schmerzte und fühlbar ist. Danke dafür.
Wunderschön
Poe
poetra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 09:55   #9
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Oh ein Mensch wurde verloren und wir nennen es Schicksal. Da muss es ja Lob geben, weil wir erstens den Menschen nicht kennen und 2. Angst haben uns würde ein ähnlich konfuses Gedicht einfallen.

LG RS
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 10:53   #10
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

Nach erstens kommt zweitens und nicht 2.; das sind Basisregeln in der lyrischen Sprache, aber von dieser bist du eh meilenwert entfernt, also mach ruhig weiter so. Warum solltest du noch etwas dazu lernen ?

Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 22:33   #11
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.906

Zitat:
Zitat von Jonnny Beitrag anzeigen
Ich bin noch nicht lange hier im Forum, habe schon einige !Sachliche! Kritiken gelesen aber noch keine derart aus dem Rahmen gefallene Abwertung. "Konfuses Gedicht". Ich gehe davon aus das du eine miese Nacht hattest, und etwas Dampf abgelassen hast. Ist dir gelungen. Auch eine Leistung... Gruss Jonny
Lieber Jonny, Du verstehst Poesieger nicht. Er hat keine miese Nacht, sondern ein ziemlich mieses Jahr hinter sich. Die beiden vom ihm bewunderten NSU-Terroristen mit gleichem Vornamen "Uwe" sind unter mysteriösen Umständen, aber mit Sicherheit durch unseren korrupten und verbrecherischen Staat in den Tod getrieben worden, obwohl sie nur Edles gewollt hatten, nämlich allen Deutschen das Heil zu bringen, indem sie Menschen türkischer Herkunft umbrachten. Für Poesieger sind sie Helden und Märtyprer, die uns zwar nicht im Kantschen Sinne, aber mit all ihrem Wagemut aus unserer selbsternannten Unmündigkeit und Dummheit herauszuführen gedachten. Was bedeutet schon der Verlust eines Menschen, wenn es um die edle Sache geht?

Die seit einem Jahr vor dem LG München stehende Terroristengehilfin Beate Zschäpe ist ebenfalls eine Heldin - mehr noch: Sie ist eine Heilige, eine deutsche Jeanne d'Arc, an derem Lebenslauf natürlich das böse, böse Elternhaus schuld ist und die jetzt in einem Scheinprozess unter Aufbietung aller möglichen unbewiesenen Schuldzuweisungen von Marionettenrichtern fertiggemacht wird. Übrigens hat Beate unseren guten Poesieger vor einigen Wochen geheiratet, ich glaube, das ist noch zeitnah genug, dass Du ihm gratulieren kannst.

Wenn er Pech hat, wird seine Beate nach dem Prozess für etliche Jahre hinter Gittern verschwinden. Also zeige ein wenig Verständnis für den armen Mann.

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2014, 12:52   #12
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Zitat:
Zitat von Kurier Beitrag anzeigen
Die Trauer siegt, und die Gesichter bleichen,
verweinte Augen blinzeln im Verlust,
mit Seufzen spürt die sorgenschwere Brust:
Dem Schicksal kann doch niemand je entweichen.

Im Schwindel, haltlos, drehen die Gefühle,
das Glück, gestohlen, gibt es nun nicht mehr,
die Tränen fließen hilflos, kummerschwer,
wie trostlos die entsetzlich stille Kühle.

Der Jahreslauf, durchbrochen vom Geschehen,
mit dem Ade verändert sich der Tag,
was einst geliebt, vorbei, nicht mehr zu sehen,
wenn auch die Zeit “vergessen“ schreiben mag.

Erinnernd bleibt die Trauer doch bestehen,
ab diesem schweren milchigtrüben Tag.
©

Ich kann die Stimmung, in der Du dieses Gedicht geschrieben hast, sehr gut nachvollziehen - es ist Dir gelungen!

LG. Pedro
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2014, 18:28   #13
männlich Kurier
R.I.P.
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 705

Hallo Jonny,
hallo poetra,
hallo Merith,
hallo liebe Ilka,
hallo quietpoem,
hallo Pedro

Bei diesem Gedicht, der Inhalt ist doch mit einer gewissen Innerlichkeit sehr positiv aufgenommen worden; er hat bewegt/gerührt, ist es für mich gar nicht so einfach, die richtigen Antworten zu finden.
So nehmt ihr alle meinen Dank; ich habe mich über jede Antwort, wie sie auch formuliert, gefreut.

Euer Eintreten für mein Gedicht veranschaulicht die Tiefe des Eindrucks, den mein Gedicht hinterlassen hat; ihr habt eure Kritiken selbst wunderbar bestätigt.
Ich grüße euch herzlich
Kurier
Kurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 19:14   #14
weiblich Silver
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 125

Hallo, ein sehr tiefgründiger und gefühlvoller Vers von Dir. LG Silver
Silver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2014, 16:49   #15
männlich Kurier
R.I.P.
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 705

Hallo Silver,
deine Antwort freut!
HG Kurier
Kurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2015, 14:44   #16
männlich Pfil
 
Dabei seit: 01/2015
Ort: Westfalen
Alter: 67
Beiträge: 220

Wer je getrauert hat, kann die Zeilen nachvollziehen.
Und wer noch nicht trauern mußte, bekommt hier eine Ahnung davon, wie es Trauernden gehen mag ...
Pfil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2015, 17:58   #17
männlich Kurier
R.I.P.
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 705

Hallo Phil,

genauso ist es!

HG Kurier
Kurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2015, 13:26   #18
weiblich al96
 
Benutzerbild von al96
 
Dabei seit: 04/2015
Alter: 18
Beiträge: 15

sagenhaft... total schön und doch so traurig....
wow.
Ja aber so ist das ja auch.
Einige werden das nicht verstehen denke ich.
In mir kommen bei dem Gedicht sofort wieder traurige Gefühle und erinnerungen auf
al96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2015, 14:35   #19
männlich Kurier
R.I.P.
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 705

Hallo al96,

ich danke dir für deine Zeilen; es ist und bleibt nie einfach, mit der Trauer richtig umzugehen.

HG Kurier
Kurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2015, 04:54   #20
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 34
Beiträge: 780

Hallo,

traurigen Rhythymus den deine Schreibe trägt, aber schön zu lesen. Traurigkeit beherrscht uns 60% im Leben. Das Macht den Menschen menschlich.

Morgendlicher Gruß

Leandra -
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2015, 17:20   #21
männlich Kurier
R.I.P.
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 705

Hallo Leandra,

das Wiedererwachen im Forum überrascht; vergessen wird "Verlust" bei mir wohl nie.

Über deinen Gruß habe ich mich gefreut.

LG Kurier
Kurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2015, 18:20   #22
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 34
Beiträge: 780

Standard Re.

Hallo Kurier,

totgesagte leben länger, *hust. Skol, und die Tasse hoch.

Leider wahr was du sagst. Kann ich nur wiedergeben.

Edit: "Macht" natürlich klein geschrieben. - zu "60-100% :D", das zu ist verschwunden, Menschenskinder.

Fröhlicher Gruß

Leandra -
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2015, 00:08   #23
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Zitat:
Zitat von Kurier Beitrag anzeigen
Die Trauer siegt und die Gesichter bleichen,
verweinte Augen blinzeln im Verlust,
mit Seufzen spürt die sorgenschwere Brust:
Dem Schicksal kann doch niemand je entweichen.

Im Schwindel, haltlos, drehen die Gefühle,
das Glück, gestohlen, gibt es nun nicht mehr,
die Tränen fließen hilflos, kummerschwer,
wie trostlos die entsetzlich stille Kühle.

Der Jahreslauf, durchbrochen vom Geschehen,
mit dem Ade verändert sich der Tag,
was einst geliebt, vorbei, nicht mehr zu sehen,
wenn auch die Zeit “vergessen“ schreiben mag.

Erinnernd bleibt die Trauer doch bestehen,
ab diesem schweren milchigtrüben Tag.
©
Die Gesichter bleichen.
Wen?
Sie erbleichen. Wenn schon. Oder erblassen. Oder werden bleich.
Haltlos im Schwindel (sich?) drehende Gefühle:
Hans Reimann hätte das "arg galant" genannt.
Hilflose Tränen? Doch nicht eher haltlose, nicht zu haltende?
Ein Hilfloser kann sich seiner Tränen nicht erwehren.
Aber hilflose Tränen?

Außerdem ist das Komma am Ende des vorletzten Verses falsch.

Das klingt mir alles so, als ob krampfhaft eine Beerdigungsstimmung inclusive gehöriger Trauer herbeigeredet werden soll.
Ziemlich flach und emotionslos.

Mir vermittelt sich kein Gefühl.

Thing

(Da das schon mal hervorgekramt ist)
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2015, 13:00   #24
männlich Kurier
R.I.P.
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 705

Hallo Thing,

dein Kommentar überrascht mich nicht; du fällst wieder in deinen alten Stil zurück.

6 Forenmitglieder haben dieses Gedicht dem "Best of Poetry" zugeordnet.

Kurier
Kurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2015, 16:57   #25
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Zitat:
Zitat von Kurier Beitrag anzeigen
Hallo Thing,

dein Kommentar überrascht mich nicht; du fällst wieder in deinen alten Stil zurück.

6 Forenmitglieder haben dieses Gedicht dem "Best of Poetry" zugeordnet.


Kurier
Das freut mich für Dich.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2015, 22:58   #26
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.871

Zitat:
Zitat von Kurier Beitrag anzeigen
Hallo Thing,

dein Kommentar überrascht mich nicht; du fällst wieder in deinen alten Stil zurück.

6 Forenmitglieder haben dieses Gedicht dem "Best of Poetry" zugeordnet.

Kurier
liebster kulier - das sagt nullkommajosef - bedauerlicherweise und die von Dingelchen aufgezeigten schwächen sind rasend grauenvoll. und ich würde noch 1/2 dutzend mehr finden.die leser sind nicht qualifiziert genug. das wissen wir doch alle.


Zitat:
Erinnernd bleibt die Trauer doch bestehen,
ab diesem schweren milchigtrüben Tag.
hier die progressiv form ...ERND...einzusetzen ist schwachgeistig und milch ist weiss und nochmals weiß und Weisz und nicht TRÜBE du salmiakschnüffler
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2015, 23:14   #27
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

was für ein schöner abend.
thing und poesieger auf gleicher sachlicher höhe, keine falschen krokodilstränen, keine rettungslos verklausulierten schwanengesänge...
was für ein schöner abend...
gute nacht allerseits
url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2015, 00:34   #28
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.871

Es ist ja wirklich zu bedauern, je öfter man dieses Gemisch von Zeilen liest umso mehr sieht man beziehungsweise begreift man was das für ein Quargel ist
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2015, 08:48   #29
männlich Kurier
R.I.P.
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 705

Zitat:
Zitat von urluberlu Beitrag anzeigen
was für ein schöner abend.
thing und poesieger auf gleicher sachlicher höhe, keine falschen krokodilstränen, keine rettungslos verklausulierten schwanengesänge...
was für ein schöner abend...
gute nacht allerseits
url
Hallo urluberlu,

dein Avatar zeigt wohl zu recht einen Pflug - nutze ihn und pflüge deine Zeilen unter.

Etwas Gescheites habe ich von dir lange nicht gelesen: verschone mich mit deinen hirnrissigen Kommentaren.

Unendlich viele Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung stehen dir offen; muss es unbedingt Schreiben in diesem Forum sein, nimmst du Dir Thing und Ralfchen als Vorbilder?

Solltest du allerdings die Grenzen deiner schreibtechnischen Möglichkeiten erreicht haben, mach weiter so - man kann dich ja überlesen.

Kurier

Geändert von Kurier (16.10.2015 um 14:09 Uhr)
Kurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2015, 21:53   #30
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.284

Off-Topic:

Ich hasse es, Kommentare zu kommentieren, aber hierbei kann ich mich nicht zurückhalten; Kurier, der url schreibt Dich per se in Grund und Boden, und Dein sprachlicher Auswuchs hier (#32), ist einfach nur billig! Du hältst Dich wohl für einen ganz Großen, hm? Deine "Kritiken" durfte ich ja heute auch wieder bewundern, da weiß man ja überhaupt nicht, was man nun besser finden soll..

_________________________________
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2015, 22:52   #31
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.871

wie ich sagte Richie - der text ist ein schwachsinniger quargel wenn du ihn lupierst. absolut bedeutungslos. und es zeigt die geistige armseligkeit der leser klar und deutlich
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2015, 23:43   #32
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

hat mir so klar und deutlich noch niemand gesagt
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2015, 11:00   #33
männlich Kurier
R.I.P.
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 705

Farrell,
auch eine Anrede gehört zum guten Ton.

Wenn du meinst, der url würde mich in Grund und Boden schreiben, ist das deine Meinung.

Wenn dir mein "sprachlicher Auswuchs" billig erschein, dann freu dich.

Zu dieser Beurteilung kann doch nur jemand kommen, der Gelesenes verstehen, und auch umsetzen kann; Basis für eine eigene Meinung.
Wie deine Beurteilung ausfällt, ist nicht meine Sache.

Man unterstellt mir oft, bei Lob meiner Werke sei ich freundlich, bei anderer Kritik unfreundlich.
Das ist auch ein Irrtum: Ich bin nur nicht bereit, leichtfertig Verbesserungsvorschläge anderer in meinen Gedichten vorzunehmen.

Auch bei meinen Kritiken bemühe ich mich um Sachlichkeit.

Die viele Argumente gegen meine kritische Meinung gehen oft am Thema vorbei, und so entstehen Endlosdiskussionen ohne großen Nutzen.

Erkläre ich, warum ich das so und so geschrieben habe, wird mir dann dies als Beleidigtsein ausgelegt.

Mir ist hier schon mehrfach unterstellt worden, ich scheine mich für einen ganz Großen zu halten; ich schreibe nur meine Meinung, und die ist immer (nach meiner Meinung) fundiert, das ist alles-

Kurier
Kurier ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Verlust

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
verlust die Gefühlte Momente und Emotionen 2 08.04.2015 14:27
Verlust Thing Zeitgeschehen und Gesellschaft 8 20.11.2013 23:42
Verlust muse Gefühlte Momente und Emotionen 0 17.06.2011 17:45
Verlust Weezer Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 1 21.08.2010 14:20
Verlust voidwalkr Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 09.01.2010 19:27


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.