Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.04.2018, 13:12   #1
weiblich Marienkäfer
 
Dabei seit: 04/2018
Beiträge: 2

Standard Schattengreifer

Schattengreifer

Der Schatten durch die Straßen zieht,
und seine Farbe verteilt.
Auf der Flucht den Weg ich mied,
in den hintersten Winkeln er mich ereilt.

Kalt, dunkel, fast finster wirkt er,
klebt wie Pech an mir fest.
In der Seele, da schmerzt er mich sehr,
und die Traurigkeit einfach nicht von mir läßt.

Saugt alles heraus aus mir,
Stück für Stück.
Bin blind - sehe nur noch ein „ich“ und nicht mehr „wir“,
entschwunden ist mein Lebensglück.

Ich schaue mich um, will um Hilfe schrein,
doch kein Ton kommt aus meinem Mund.
Ich lieber still meine Tränen wein,
bevor ich tue Anderen mein Innerstes kund.

Ich öffne die Augen, glaub ich kann`s nicht ertragen.
Meine Kraft ist am Ende,
ich weiß ich werde verzagen.
Woher soll noch kommen die rettende Wende?

Kein Wort, daß mein Ohr wirklich berührt.
Kein Ton, der jetzt den Ausschlag gibt.
Keine Hand, die mich aus der Tiefe rausführt.
Keine Chance, dass ich es zulassen kann, dass jemand mich liebt.

Der Schattengreifer – er hält mich fest,
in seinen Fängen gebe ich auf.
Sein starker Griff nicht von mir läßt.
Komm Freiheit – trag mich zu den Wolken hinauf.

Und dann doch der Zweifel,
er schleicht ganz leise herbei.
Die Erinnerung an bessere Zeiten,
als ich noch war völlig frei.

Schattengreifer ich kann dich besiegen,
nur weiß ich noch nicht wie.
Eines Tages werde ich vielleicht wieder fliegen,
glaubt mir: aufgeben wollte ich nie.
Marienkäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 19:12   #2
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von Marienkäfer Beitrag anzeigen
aufgeben wollte ich nie.
Das würde ich dir auch beim Schreiben raten, Marienkäfer. Die Gedanken und Gefühle die dein Gedicht beschreibt sind sehr plastisch dargestellt, sie sind sehr interessant, und man ist versucht sich in diese Welt deiner Gefühle hineinzuversetzen.
Nur dein Satzaufbau ist noch ein wenig holprig, aber das wirst du im Lauf der Zeit hinbekommen. Wenn du weiter schribst. Was ich hoffe.

Victim
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 15:05   #3
weiblich Marienkäfer
 
Dabei seit: 04/2018
Beiträge: 2

Standard Danke

Vielen Dank für die liebe Rückmeldung, über die ich mich sehr gefreut habe!
Marienkäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Schattengreifer

Stichworte
angst, schatten, traurigkeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.