Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.03.2012, 16:11   #1
männlich Twiddyfix
 
Benutzerbild von Twiddyfix
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: kleines Nest in Bayern
Beiträge: 2.703

Standard Der Poet

Wenn die Abendsonne sinkt
und der Himmel ganz in Rosa
in seiner Farbenpracht versinkt,
schmückt sich der Dichter gern in Prosa!

Wenn die Abendsonne sich auf ihren langen Weg in die Nacht aufmacht, der Himmel sich verfärbt und kleine rosa Wölkchen, wie an unsichtbaren Schnüren gezogen, langsam über den Himmel gleiten, wenn sich der Ruf eines Käuzchens mit den Stimmen der anderen Tiere vermischt, wenn sich das sanfte Rauschen des Waldes zu einer wundervollen Stille reduziert, die sich wie ein lautloser himmlicher Ton, verursacht durch Engelsflügel, die himmliche Heerscharen tragend durch das Weltall ziehen, in ihrem Gefolge mystische Gestalten, aussehend wie ein leichter Nebel, der sich langsam herab gleiten lassend, über dunkle Wälder, über Wiesen und Felder legt, um am Morgen, wenn die Sonne sich den Schlaf der Nacht aus den Augen reibt und wieder am Himmel erscheint, sich empor tragen zu lassen, in die unendlichen Höhen und Weiten unseres Universums, ...dieser himmliche Ton erreicht unser Herz und unsere Seele!

Zurück bleibt der Poet, der seufzend sagt...
Oh Himmel, zeig mir täglich dieses Gesicht,
lass mich ertrinken in deiner Pracht,
als Poet, schreib ich dir dieses Gedicht,
dabei träum' ich vom Wunder dieser Nacht!
Twiddyfix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2012, 16:26   #2
männlich Twiddyfix
 
Benutzerbild von Twiddyfix
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: kleines Nest in Bayern
Beiträge: 2.703

Wer kann sich dieser wundervollen Stimmung entziehen?
Wer wagt es, in den wenigen Sekunden einer Nacht, zu atmen?

Wir sehen und glauben zu Träumen,
wir spüren, berauschender Sinne
das Leben.....und den Tod.

Der Herzschlag unseres Körpers ist zu laut,
der seltene Gleichtakt ...bum, bum ,bum,
läßt uns nicht hören,
wie die zarten Flügel eines Schmetterlings
vibrierend eine wundersam Melodie
auf unsere Seele legt.
Twiddyfix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Poet

Stichworte
nebel, weltall, abend

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der arme Poet Heinz Gefühlte Momente und Emotionen 6 20.11.2011 15:39
Ein Poet spricht wolfgang Philosophisches und Nachdenkliches 1 29.10.2011 00:39
POET. Günter Mehlhorn Philosophisches und Nachdenkliches 0 18.01.2011 18:17
Der Poet Arnold Wohler Philosophisches und Nachdenkliches 1 23.06.2010 11:25


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.