Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Literatur und Autoren

Literatur und Autoren Literatur allgemein sowie Rezensionen von Büchern, Stücken und Autoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.02.2011, 11:43   #496
männlich PeterB
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 236

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Lieber PeterB,

danke für den Tip!

Thing
Gerne. Ich habe dort in den letzten 5 Jahren ein Vermögen gelassen...

(Das gehörte zwar jetzt nicht hierher und ich hoffe, wir verderben diesen Faden nicht).

P
PeterB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 12:30   #497
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Wie kann ein so guter und wohlgemeinter Rat den Faden verderben?
Im Gegenteil!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:33   #498
weiblich Aichi
 
Benutzerbild von Aichi
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: Heidelberg
Alter: 30
Beiträge: 1.265

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Wie kann ein so guter und wohlgemeinter Rat den Faden verderben?
Im Gegenteil!
Genau!
Für Bücher mit japanischen Themen könnt ich auch
ein Vermögen ausgeben.
Aichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:52   #499
männlich PeterB
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 236

Zitat:
Zitat von Aichi Beitrag anzeigen
Genau!
Für Bücher mit japanischen Themen könnt ich auch
ein Vermögen ausgeben.
Off topic:

Warst Du schon mal in dem Museum der Langen Foundation? Das ist in der Nähe von Neuss/Köln/Düsseldorf. Leider für uns sehr weit weg, aber ein Besuch lohnt sich sehr! Besonders die Japan-Abteilung....!!! Da meine Schwiegermutter in Köln wohnt, sind wir ca. einmal im Jahr in dem Museum. Absolutes Muss für Japan-Interessierte. Und wenn man schon mal in Köln ist: Das Ostasiatische Museum im Universitätsviertel ist ebenfalls ein Muss.

P.
PeterB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 18:09   #500
weiblich Aichi
 
Benutzerbild von Aichi
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: Heidelberg
Alter: 30
Beiträge: 1.265

Klingt sehr interessant :3
Aber Köln ist auch für mich weit weg
Aichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 21:20   #501
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.904

Marie-France Hirigoyen: "Die Masken der Niedertracht - Seelische Gewalt im Alltag ..."

Es geht um die alltägliche Gewalt, die weder greifbar noch beweisbar ist und dennoch verletzt, und zwar durch Erniedrigung und Zerstörung der Selbstachtung anderer Menschen, um das eigene Ego zu erhöhen und zu festigen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 00:17   #502
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Jetzt, wo Semesterferien sind, habe ich wieder viel Zeit, daher habe ich mir einige Biografien vorgenommen. Ernst Jünger, Martin Luther, Machiavelli und Goethe. Das wird eine Weile dauern.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 08:41   #503
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Bei Luther und Goethe kann ich die von

Richard Friedenthal wärmstens empfehlen!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 11:08   #504
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Bei Luther und Goethe kann ich die von

Richard Friedenthal wärmstens empfehlen!

Danke, Thing, dieser Autor ist vorgemerkt!
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2011, 07:53   #505
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.904

Eugen Sorg: "Die Lust am Bösen - Warum Gewalt nicht heilbar ist", Carl Hanser Verlag, München, 2011

Wolf Schneider: "Der Mensch - Eine Karriere", Rowohlt 2008
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 06:37   #506
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.904

Wolfgang Krischke: "Was heißt hier Deutsch? Kleine Geschichte der deutschen Sprache", Beck'sche Reihe, München 2009

Marlen Haushofer: "Die Wand", Claaßen 1968/Ullstein 2004.
Es geht um eine Frau, die in einer Jagdhütte zurückbleibt und am nächsten Morgen feststellen muß, daß ihre nahe Umwelt von eine unsichtbaren, unüberwindlichen Wand umgeben ist, hinter der Tod und Starre herrschen. Allein auf sich gestellt kämpft sie ums Überleben.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 19:48   #507
männlich Ausloggen
 
Benutzerbild von Ausloggen
 
Dabei seit: 03/2011
Ort: München
Alter: 24
Beiträge: 13

Grad mit Vorleser fertig geworden, dann Es von Stephen Kind angefangen. Danach wird 1984 kommen
Ausloggen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 20:04   #508
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Intressant!
Bei mir war die Reihenfolge umgekehrt.

Jetzt:
Filmjahrbuch 2010 (Wälzer, drückt schwer auf die Finger)
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 14:10   #509
männlich Joschka Venrad
 
Dabei seit: 04/2011
Ort: Berlin
Alter: 28
Beiträge: 9

,, Ich hab die Unschuld kotzen sehen 1&2'' von Dirk Bernemann

und einen dicken 600 Seitigen Brocken zur Thematik der Musikpsychologie .
Joschka Venrad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 14:30   #510
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Rilkes Duineser Elegien und Sonette an Orpheus, Eugen Sorgs "Die Lust am Bösen: Warum Gewalt nicht heilbar ist" (empfohlen von Ilka), Gedichte und Übertragungen von Wolf von Kalckreuth und "L'homme Machine" von Julian O. de la Mettrie.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 20:04   #511
männlich ZychoyZ
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 33
Beiträge: 1.634

ernst Kreuder, der der grüne anarcho genannt wird, "die Unauffindbaren" --- genial
parallel das steinerne Herz von arno schmidt (seit nem halben jahr oder so)
ZychoyZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 19:04   #512
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Standard Die Elenden

Javert begeht Selbstmord.

Er lässt einen entlaufenen Sträfling gehen weil dieser ihm kurz zuvor
das Leben gerettet hat. Er hält das nicht aus. Das Gesetz fordert von
ihm als Polizist, den Entlaufenen zu verhaften. Doch die Güte des
"Verbrechers" lässt nicht zu, dass er ihn dem Gericht übergibt.

Dieser Teil der Geschichte (Seite 545) zeigt sehr gut auf, dass das
Gesetz zwar recht und gut ist, aber niemals Barmherzig und auf den
einzelnen Menschen einzugehen vermag.

Nur das innwendige Gesetz der Liebe, entscheidet in jedem einzelnen
Fall richtig.
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 19:27   #513
männlich Ex-Schamanski
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2010
Beiträge: 2.884

Zitat:
Zitat von Odiumediae Beitrag anzeigen
Rilkes Duineser Elegien und Sonette an Orpheus, Eugen Sorgs "Die Lust am Bösen: Warum Gewalt nicht heilbar ist" (empfohlen von Ilka), Gedichte und Übertragungen von Wolf von Kalckreuth und "L'homme Machine" von Julian O. de la Mettrie.
Der Kalckreuth würde mich interessieren. Ich bin einmal auf sein Sonett "Amsterdam" gestoßen, in einem Reclam-Band zum Thema Großstadtlyrik. Wenn man bedenkt, was dieser Mensch mit 18 schon literarisch auf die Beine gestellt hat, kann man sich durchaus fragen, ob der Welt mit ihm ein zweiter Hofmannsthal verlorengegangen ist. Zwar würde ich ihn vorläufig in die Schublade Symbolismus-Fin de Siècle-Dekadenz einordnen, aber das sagt ja nichts über die Qualität der Produktion aus.

Geändert von Ex-Schamanski (16.04.2011 um 23:14 Uhr)
Ex-Schamanski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 21:08   #514
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

aahrno §chmidtt ißt opp seiner ohrtograffi(tie) schwör-schwer zu lesen... -

nein, ehrlich:
Er hat E.A. Poe so übersetzt, daß es ein Graus war.


Ich lese zum etwa vierten Mal:

"Der Sonderling" von Ruth Rendell.
Der eindringlichste Psychothriller (ohne sog. happy-end), den ich je las.
Das ist britische Kunst.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 07:12   #515
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.904

Gerade damit angefangen:

Francisco Pina Polo, "Rom, das bin ich - Cicero, ein Leben" (Klett-Cotta, 2010).
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 11:53   #516
männlich ZychoyZ
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 33
Beiträge: 1.634

mag sein, der A.schmidt hat wenn man sich reingelesesn hat aber nen echt krankkrassen stil, aber ist einfach auch enorm schwer zu lesen;

und immerhin war er derjenige welcher "den schuh des manitou" schon 50 Jahre vorher in karl mai entdeckt hat; echt humore der kerl!
ZychoyZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 17:14   #517
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Ja, das stimmt, Aber dafür braucht man "Antennen".
Zettels Traum war für mich keine leichte Lektüre, ebenso wie "See-Landschaft mit Pocahontas" (oder so ähnlich).
Originell war er auf jeden Fall. Und lange Zeit bitterarm. In der "Haide".
Und produktiv wie sonst keiner.

Sein Stil hat gewiß viele Schriftsteller dazu angeregt, experimentell zu schreiben.
Aber ein Original läßt sich nicht so leicht kopieren.
(Trotzdem finde ich ihn als Übersetzer aus dem Englischen gräßlich, weil er seinen Marotten fröhnte).


Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 22:58   #518
Ex-Odiumediae
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2010
Beiträge: 1.152

Zitat:
Zitat von Schamansky Beitrag anzeigen
Der Kalckreuth würde mich interessieren. Ich bin einmal auf sein Sonett "Amsterdam" gestoßen, in einem Reclam-Band zum Thema Großstadtlyrik. Wenn man bedenkt, was dieser Mensch mit 18 schon literarisch auf die Beine gestellt hat, kann man sich durchaus fragen, ob der Welt mit ihm ein zweiter Hofmannsthal verlorengegangen ist. Zwar würde ich ihn vorläufig in die Schublade Symbolismus-Fin de Siècle-Dekadenz einordnen, aber das sagt ja nichts über die Qualität der Produktion aus.
Ich denke, mit der Einschätzung liegst Du recht gut. Die Übersetzungen (Übertragungen) von Verlaines und Beaudelaires sind atemberaubend und die Todessehnsucht ist eine regelrechte Manie (woraus er schließlich auch viel zu früh die Konsequenzen gezogen hat). Interessant ist meiner Meinung nach vor allem, wie er immer wieder neue, vielschichtige Metaphern verwendet und im Grunde ein und dasselbe Szenario immer und immer wieder beschreibt, ohne das es 'langweilig' wird oder der künstlerische Anspruch verloren geht.

Ich schätze, Du wirst nicht enttäuscht sein, wenn Du ein Exemplar von "Gedichte und Übertragungen" in die Hände bekommst.
Ex-Odiumediae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 12:08   #519
männlich ZychoyZ
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 33
Beiträge: 1.634

Zettels Traum, tatsächlich bis zum Ende gelesen?, Respekt! hat n freund von mir auch ma angefangen, ich glaub nach fünfzig seiten - nachdem irgendwas englisch wurde hat ers dann aufgegeben - Ein TausendSeitenBuch - mir sind oft fünfhundert schon zuviel! jednfalls Respekt für dein durchhaltevermögen!

LG
ZychoyZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2011, 21:38   #520
männlich Kanone
 
Benutzerbild von Kanone
 
Dabei seit: 09/2010
Alter: 32
Beiträge: 142

"Yeats ist tot" von 15 verschiedenen irischen Autoren (sehr interesant und amüsant)

"Irisches Tagebuch" von Heinrich Böll (ich liebe es!)
Kanone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2011, 21:44   #521
männlich Ex-Schamanski
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2010
Beiträge: 2.884

Bertrand Russell, Aufsätze. Für die "Principia Mathematica" reicht es bei mir leider nicht.
Ex-Schamanski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2011, 20:01   #522
weiblich Ex-Sabi de Sombre
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2010
Beiträge: 998

ich lese grad "in meiner hand" und stelle mit grösstem bedauern fest, dass sie mir NICHT die zukunft voraussagen - so ein dreckmist
Ex-Sabi de Sombre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 13:32   #523
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.904

Gestern ein "Schmuckstück" angeschafft:

Rabindranath Tagore, "Gedichte und Lieder", eine Neuauflage des Insel-Verlags.

Das kleine Büchlein hat mich stolze fast Euro 23,00 gekostet, aber das ist es wert.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 14:59   #524
weiblich FeelLetter
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: zwischen Grashalm und Teer
Beiträge: 278

Nachdem ich endlich mit der 700 Seiten umfassenden Spanischlektüre fertig bin (endlich, weil es wirklich ungewöhnlich lange gedauert hat, obwohl das Buch echt gut war), dachte ich, ich wage mich doch mal an was "leichteres":

"Franz Kafka - der ewige Sohn", die Biographie von Peter-André Alt. Hat nicht weniger Seiten, ist aber auf Deutsch und liegt schon länger in meinem Bücherregal.
FeelLetter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 18:59   #525
männlich Ex-Jack
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 955

Emely Dickinson, Gedichte, neu übersetzt von Gunhild Kübler.
Ich finde die Übersetzungen oft nicht gelungen.
Zum Glück steht das klanglich schönere Original daneben.
Mir erschließen sich bei weitem nicht alle Gedichte, weil das Problem ja auch ist, dass Emely sie oft unter Briefe setzte und so einiges irgendwie aus dem Zusammenhang gerissen wurde.
Aber ich höre gerne ihre Stimme.

Jack
Ex-Jack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 19:08   #526
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Zum etwa zehnten Mal:

"Das Buch Rodenstein"
(Werner Bergenruen)


nicht nur der delikaten Sprache wegen
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 19:20   #527
weiblich Freya
 
Dabei seit: 05/2011
Ort: deutschland
Alter: 26
Beiträge: 10

Lilienblut von Elisabeth Herrmann

Ein Thriller aber von der guten Sorte!
Freya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 19:26   #528
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Der Sonderling
(Ruth Rendell)

Thriller der Extraklasse

(Was Wunder: Englisch)
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Welches Buch lest ihr gerade?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antwort und Frage t.a.j. Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 07.04.2008 15:21
Gefühlswelten Jan Causa Gefühlte Momente und Emotionen 1 15.02.2008 11:51
Die verlorene Seele GIngeR Düstere Welten und Abgründiges 1 10.12.2007 23:04
Ewige Einsamkeit Sorgentochter Gefühlte Momente und Emotionen 1 27.09.2006 14:37


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.