Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.09.2019, 22:09   #1
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.786

Standard Die Müllkippe der beschissenen Gefühle

Du bist das Gefühl,
bist hier und da und jetzt in mir,
von dir gepflanzt, gegossen,
beschienen mit Lächeln,
gepflegt mit Berührung,
gedüngt mit Atem,
dem deinen, täglich.

Bist du noch da, Gefühl?
Du schweigst,
wirkst kalt und taub und welk,
wie abgestellt, nicht abgeholt,
in Sperrmüll transformiert,
Containerfahrt zur Deponie.

Gefühl?
Was warst du bloß gewesen.
Verwesen sollst du, nicht mehr sein.
Ich bin schon viel zu lang allein
von ihr.
Scheiß Liebe, dieses Assischwein.

Erst krallt sie alles, raubt es sich,
sagt: „Immer, immer will ich dich!“,
und wehe dem, man lässt sie nich,
dann wird sie kämpfen, so wie ich,
zu Kohle, Glut und Flamme werden,
verzehren wird sie sich, für dich,
vermehren sich, wie ich durch dich
und deine Kohle, Glut und Flamme,
wird Liebe nur für dich,
doch will nicht ohne dich
ein Ich an Liebe sein,
geht ein,
allein.
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2019, 06:37   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.067

Hallo MiauKuh,

was soll ich zu diesem wunderschönen Gedicht sagen - ich bin hingerissen.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2019, 08:22   #3
weiblich frankaaimy
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Leipzig
Beiträge: 96

Hi MiauKuh

„gedüngt mit Atem“

Meinst du damit den Odem des Todes? Ich muss unwiderruflich an Kuhdung denken.

Dünger oder Düngemittel ist ein Sammelbegriff für Reinstoffe und Stoffgemische, die in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau dazu benutzt werden, das Nährstoffangebot für die angebauten Kulturpflanzen zu ergänzen.
Und dann die Kraftwörter, die ich nicht auszusprechen im Stande bin.
Vielleicht liegt das an mir und der Moderne der Zeit und ich werde solangswm wirklich alt.
t
Das Handwerk liegt dir, Du kannst schreiben MiauKuh.

Manch Mädel hab ich lieb gehabt
In meinen Brausetagen -
Wie viele, kann ich wahrlich nicht
Auch nur beiläufig sagen.

Die meisten waren braun und schwarz
Und zum Verwechseln ähnlich,
Wie man sie alle Tage sieht,
Mit einem Wort: gewöhnlich. - -

Nur ein Gesicht von allen war
Aus anderm Stoff bereitet,
Darauf lag die Barmherzigkeit
Der ganzen Welt gebreitet.

Das war so lieb, da war so schön
Mit seinen blonden Haaren,
Die wie ein lichter Glorienschein
Darum geflochten waren.

Von allen, die ich lieb gehabt
In meinen Brausetagen,
Hab ich am meisten die geliebt,
Die dies Gesicht getragen.

Mein Alles gab ich für sie hin,
Mein Glück und meinen Frieden -
Sie war ja auch so grenzenlos
Von andern unterschieden:

Die andern kränzten, schwarz und braun,
Mit Blumen meine Pfade . . .
Nur die mit dem Madonnenhaar
War kalt und ohne Gnade

Geändert von frankaaimy (03.09.2019 um 14:18 Uhr)
frankaaimy ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2019, 17:21   #4
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 358

Standard Hallo Miaukuh

Habe dein Gedicht gelesen und habe mich gefreut es getan zu haben.
Lese selten Gedichte, deren Überschrift mir nicht gefällt.
Hier hat es sich gelohnt, obwohl die Überschrift so lang war.
Ein wirklich feiner Text.
Liebe Grüße Blade
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2019, 16:54   #5
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.786

Hey!

Liebe DieSilbermöwe,

da bleibt mir nix, als zu grinsen

Hey fankaaimy,

nein, nicht der Odem des Todes, eher ist es gemeint als eines der Hilfsmittel dafür, dass es dem lyrischen Ich, gut geht. Atem ist Nahrung, Luft eben, um zu sein. Den Atem von jemandem, den man liebt, riechen, kann sehr nahrhaft sein, weil es macht, dass man ja weiß, dass der andere da ist ... es dreht sich um "Nahrung" / "Düngung".

Die Kraftwörter sind nötig, weil es sich eben manchmal so anfühlt und wer will da nicht brüllen und schreien?

Danke dafür, dass du etwas dazu geschrieben hast.

Hallo BladeRuner,

:-) Vielen Dank, ist schön, wenn er dir gefallen hat. Ja, Gefühle sind eben manchmal miese Sachen ...

Liebe Grüße euch dreien!
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Müllkippe der beschissenen Gefühle

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Müllkippe. Oder: Es gibt keine Kornblumen mehr pg.ladyofkerry Zeitgeschehen und Gesellschaft 10 03.11.2015 09:18
Gefühle Kurier Lebensalltag, Natur und Universum 0 07.08.2015 08:06
Gefühle RoteRose2002 Gefühlte Momente und Emotionen 1 01.08.2015 10:57
Gefühle Tiiiiiiina Liebe, Romantik und Leidenschaft 6 16.09.2013 20:24
Gefühle Ayumi Gefühlte Momente und Emotionen 0 10.11.2009 20:23


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.