Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.07.2016, 01:03   #1
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Standard Liebe (Poetry Slam)

Liebe, ja wie soll ich sagen,
schlägt uns ziemlich auf den Magen.
Zuviel kann man nicht vertragen.

Zuwenig ist nun auch nicht Recht,
davon wird uns ziemlich schlecht.
Wann ist sie gut? Wann ist sie echt?

Was ist in der Liebe wichtig?
Was ist daran falsch, was richtig?
Ab wann ist man Liebes süchtig?

Hat man jemals Liebe genug?
Ist alles denn bloß Schein und Trug?
Ich finde Liebe nicht sehr klug.

Sie macht dumm und sie macht blind,
das weiß doch heute jedes Kind.
Ich weiß nicht, warum wir so sind.

Hat der Pfeil uns hart getroffen,
ja dann bleibt uns nur zu hoffen,
dass wir für die Liebe offen

sind, und nicht zu schnell verzagen,
über Liebeskummer klagen.
Weil wir uns erst gar nicht wagen,

uns unsre Liebe zu gestehn,
fällt schwerer noch als wegzugehn.
Wie bitte, soll man das verstehn?

Liebe heißt, sich zu beschützen,
gemeinsam Ängste auszuschwitzen.
Doch warum wollen wir besitzen?

Heißt Liebe nicht auch loszulassen?
Sich vertrauen, auch mal hassen?
Sehen wir das nicht gelassen?

Sind wir etwa zu verbissen?
Lieben, weil wir lieben müssen?
Weil wir es nicht besser wissen?

Wozu die Angst uns zu verlieren
und glauben daran zu krepieren?
Wollen wir denn nicht kapieren?

Dabei ist es leicht zu lieben,
dafür muss man auch nicht üben.
Liebe kommt ganz sanft in Schüben.

Einfach auf die Herzen hören
und dann wird sie euch betören.
Wenn ihr wollt, ich kann 's beschwören.

Daran glauben, Liebe schenken,
sich verbiegen, sich verrenken
und nicht zu viel drüber denken.

Den Schatten mal zu überspringen,
gemeinsam Liebeslieder singen,
will uns einfach nicht gelingen.

Warum nur fällt uns das so schwer?
Lieben wir doch mehr und mehr.
Ach Liebe, welch ein Hin und Her.

Ein Her und Hin im Liebesrausch,
so fluffig wie ein Wattebausch.
Wie gern ich doch der Liebe lausch'.

Zu gerne auch würd ich verweilen,
hier bei diesen Liebeszeilen.
Doch ich muss mich jetzt beeilen.

Denn die Liebe wartet nicht,
dass man nur darüber spricht.
Und nun zum Wetterbericht!
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2016, 14:28   #2
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Standard Liebe (Poetry Slam) Überarbeitung

Liebe, ja wie soll ich sagen,
schlägt uns ziemlich auf den Magen.
Zuviel kann man nicht vertragen.

Zuwenig ist nun auch nicht Recht,
davon wird uns ziemlich schlecht.
Wann ist sie gut? Wann ist sie echt?

Was ist in der Liebe wichtig?
Was ist daran falsch, was richtig?
Ab wann ist man Liebes süchtig?

Hat man jemals Liebe genug?
Ist alles denn bloß Schein und Trug?
Ich finde Liebe nicht sehr klug.

Sie macht dumm und sie macht blind,
das weiß doch heute jedes Kind.
Ich weiß nicht, warum wir so sind.

Ja und es ist so, wie es ist,
ganz egal, wo du grad bist.
Liebe kommt auch oft mit List.

Du kannst dich nicht dagegen wehren,
bei aller Liebe und in Ehren,
willst du dich ja auch vermehren.

Sei auf der Hut und bleibe ehrlich,
Liebe ist auch sehr gefährlich
und wir alle sind entbehrlich.

Liebe ist nicht unersetzlich,
wir sind einfach zu verletzlich.
Eifersucht macht krank. Entsetzlich.

Hat der Pfeil uns hart getroffen,
ja dann bleibt uns nur zu hoffen,
dass wir für die Liebe offen

sind, und nicht zu schnell verzagen,
über Liebeskummer klagen.
Weil wir uns erst gar nicht wagen,

uns unsre Liebe zu gestehn,
fällt schwerer noch als wegzugehn.
Wie bitte, soll man das verstehn?

Liebe heißt, sich zu beschützen,
gemeinsam Ängste auszuschwitzen.
Doch warum wollen wir besitzen?

Heißt Liebe nicht auch loszulassen?
Sich vertrauen, auch mal hassen?
Sehen wir das nicht gelassen?

Sind wir etwa zu verbissen?
Lieben, weil wir lieben müssen?
Weil wir es nicht besser wissen?

Wozu die Angst uns zu verlieren
und glauben daran zu krepieren?
Wollen wir denn nicht kapieren?

Dabei ist es leicht zu lieben,
dafür muss man auch nicht üben.
Liebe kommt ganz sanft in Schüben.

Einfach auf die Herzen hören
und dann wird sie euch betören.
Wenn ihr wollt, ich kann 's beschwören.

Daran glauben, Liebe schenken,
sich verbiegen, sich verrenken
und nicht zu viel drüber denken.

Den Schatten mal zu überspringen,
gemeinsam Liebeslieder singen,
will uns einfach nicht gelingen.

Warum nur fällt uns das so schwer?
Lieben wir doch mehr und mehr.
Ach Liebe, welch ein Hin und Her.

Ein Her und Hin im Liebesrausch,
so fluffig wie ein Wattebausch.
Wie gern ich doch der Liebe lausch'.

Zu gerne auch würd ich verweilen,
hier bei diesen Liebeszeilen.
Doch ich muss mich jetzt beeilen.

Denn die Liebe wartet nicht,
dass man nur darüber spricht.
Und nun zum Wetterbericht!
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 22:42   #3
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Standard Liebe (Poetry Slam)

Sorry, ihr Lieben, aber wenn mir schon unterstellt wird, dass ich pushe, dann will ich das wenigstens auch mal gemacht haben. Zumal ich unheimlich stolz darauf bin, dass dieser Text weit mehr als 7000 Mal angesehen wurde.

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 22:47   #4
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.268

Liebe Letero71,
nimm es dir nicht so zu Herzen! Fühl dich gedrückt!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 22:54   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.866

ok aber trotzdem sieht man dass tausende leser diesen quargel lieben. und du bist am ende nach wie vor völlig unbedeutend, im ablauf der lyrik - so wie wir alle.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 00:52   #6
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.134

Liebe Letreo,
es ist eine wichtige Erkenntnis, dass ein guter Brandy, der jahrelang in Fässern aus kaukasischer Eiche gelagert wird, an Reife und Geschmack gewinnt.
Ob das für jahrelang abgehangene Gedichte gilt, weiß ich nicht. Ich denke, sie bleiben, was sie sind: Gut oder mal eben so aus dem Ärmel geschüttelt.
Zu welcher Kategorie Deins gehört, musst Du selber sagen.
Gruß,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 05:22   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.866

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Liebe Letreo,
es ist eine wichtige Erkenntnis, dass ein guter Brandy, der jahrelang in Fässern aus kaukasischer Eiche gelagert wird, an Reife und Geschmack gewinnt.
Ob das für jahrelang abgehangene Gedichte gilt, weiß ich nicht. Ich denke, sie bleiben, was sie sind: Gut oder mal eben so aus dem Ärmel geschüttelt.
Zu welcher Kategorie Deins gehört, musst Du selber sagen.
Gruß,
Heinz
NA JA HEINZ -

die meisten texte von L71 werden eher wenig gelesen. hatte mir das mal kurz durchgesehen, wegen dieser wichtigtuerei. der durchschnitt liegt bei 200 kliks und nur 3 von fast 4-tausend texten haben über 1000 kliks. also viel wind um wenig halme.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 08:12   #8
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Rechnen ist nicht so deins, oder?
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 08:16   #9
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.044

Liebe Letreo,

schön, dass du hier bleibst.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Liebe (Poetry Slam)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Brief an Mama[Poetry Slam] AnnaWagner Schreibwerkstatt / Hilfe 0 26.04.2016 18:24
[Feedback] Poetry Slam Aurelius Schreibwerkstatt / Hilfe 1 29.03.2016 16:04
Poetry Slam | Die Prüfung MaW357 Lebensalltag, Natur und Universum 5 10.03.2016 23:40
Poetry-Slam FairnessFighter Geschichten, Märchen und Legenden 1 09.12.2014 19:51
Slam Poetry - Fragen Zorito Düstere Welten und Abgründiges 4 11.07.2009 22:49


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.