Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Humorvolles und Verborgenes

Humorvolles und Verborgenes Humorvolle oder rätselhafte Gedichte zum Schmunzeln oder Grübeln.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.12.2018, 20:54   #1
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.773

Standard Im Urlaub

“Was kümmert mich, was sonst wo ist?
Was juckt mich, wen Frau Merkel küsst?
Was geht mich an, wer Kaiser wird
in Japan, oder Schweinehirt
in Frankreich auf dem Hof Versailles?
Verdammt, ich will ein Frühstücksei!
Und zwar so ein exakt perfektes,
ganz ungeplatzt und unverdrecktes.
Herr Kellner von den Malediven:
Ich bitte euch um eins von diesen!"

Der Kellner schlendert Richtung Tresen
und tut, als wäre nichts gewesen.
Er flirtet mit der Kellnerin!
"Hey Süße, wo gehts heute hin?"
Die Kellnerin rollt mit den Augen,
der Kellner schnappt sich rote Trauben.
Er schmatzt mit Blick in meine Richtung,
mein Faustspiel deutet auf Vernichtung.
Da dämmerts ihm, er geht zum Schrank
und greift ein Ei. Na, Gott sei Dank!

Minutenlang will nichts geschehen,
vom Kochvorgang ist nichts zu sehen.
Zunächst frag ich den Kellner höflich:
"Ja, werter Mann, wär es denn möglich ..."
Er unterbricht mich dabei störend,
worauf ich daraufhin empörend
erörtere, was mich denn stört
und er sich selber als empört
betrachtet und mir bildlich zeigt,
wie er mein Ei sich einverleibt.

Mir platzt der Kragen. Der Vulkan
in mir bricht aus, gebiert den Wahn,
das Ei dem Kellner zu entreißen,
es zu verdauen, auszuscheißen
und zwar direkt auf seinen Kopf!
Doch erst will ich ihm seinen Zopf
mit kristallinem Salz garnieren
und Pfefferkörnern kross verzieren.
Ein Möhrchen, gelb und klitzeklein,
soll ihm sein Kellnerkrönchen sein.

Doch bleibts ein Traum und ich beherrscht.
Ich frag den Kellner, wies denn wär,
ob wohl die Möglichkeit bestünde,
mir doch das Ei, abseits der Gründe
des Ärgernisses für uns zwei,
noch heute bitte mir vorbei,
beziehungsweise mir direkt
zu bringen, so, damit es schmeckt.
Der Kellner, nicht gesprächsbereit,
lenkt meinen Blick zur Öffnungszeit.

Oh! In der Tat, es ist recht spät!
So ziemlich jedes Kochgerät
verwehrt zur Nachtzeit den Betrieb
dem Koch, der mir als Hoffnung blieb.
Der Kellner bringt mir heut kein Ei,
der Herd ist aus. Es bleibt dabei.
Die Schanktür quietscht. Die Kellnerin
gesellt sich zu mir, setzt sich hin
und zückt, in Folie eingewickelt,
ein Ei in Würfelchen gestückelt.

Mir tropft der Sabber von den Lippen.
Ich möchte von dem Eigelb nippen.
Es ist zwar hart, jedoch ganz weich
von ihren Lippen zart und bleich
umhüllt, mit einem Speichelhauch
von dieser Frau – die will ich auch!
Sie zwinkert sexy, fragt: "Willst du?"
Aus meinem Mund jedoch kommt "Muuh!?"
weil ich mich an mir selbst verschluck.
Sie haucht dezent: "Los gib dir 'n Ruck!"

An diesem Abend bleibts dabei:
Nix Kellnerin und auch kein Ei.

Geändert von MiauKuh (31.12.2018 um 00:04 Uhr)
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 20:58   #2
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030


ei, ei, ei...

Klasse, MiauKuh!

Favorit!

LG Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 21:40   #3
weiblich Mohrel
 
Benutzerbild von Mohrel
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Weißwurstäquator
Beiträge: 112

Da will man sich auf den Malediven mal genüsslich bedienen lassen, und dann sowas!
Herrlich
Sehr, sehr gern gelesen!!
Liebe Grüße
Mohrel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 00:07   #4
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Rundum super, lieber MiauKuh! Steckt voller Witz und liest sich wie geschmiert.

Spaßchapeau!

Liebe Grüße von
gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 08:13   #5
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.936

Lieber MK,

sehr schön und alles nur wegen einem einzigen Ei (die beiden anderen kamen ja nicht zum Zug).

An diesem Abend bleibts dabei:
Nix Kellnerin und auch kein Ei.

Ist auch die Kellnerin apart,
es gibt kein Ei und nichts ist hart.

LG Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 10:41   #6
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.268

Lieber MiauKuh,
auch du hälst mich trotz der Textlänge mühelos bei der Stange. Sehr amüsant und fantasievoll geschrieben. Daumen hoch!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 16:10   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.866

ja liebe freunde -

und wie treffend noch dazu. ich war ein einziges mal vor vielen jahren mit LUCY auf den malediven. die insel war winzig, schwimmen null. nur eine korallenwunde die monatelang nicht heilte. und: frühstücksei? eine lächerliche null-erscheinung. wir sagten uns: nie mehr wieder. obschon mein alter du-freund ERNST LATZKA vier inseln in den malediven besitzt und er auch die gesamte süsswasserversorgung von Male mit seiner eigenen entsalzungsanlage betreibt, möchte ich auch keiner seiner inseln urlauben. das einzig positive war, dass ich dort auf grund meines konstanten eiweißschockiertem brennzustandes etwa 100 A4-aquarellstudien die ich dort für große bildarbeiten plante, schuf.

gern und etwas sauer erinnernd gelesen.
der eure


hier der blick von der kleinen inselvilla:

https://up.picr.de/34721465wu.jpg

(Aquarellfarben auf 80Gr Hartpost A4, nummeriert, datiert) übrigens: diese studien entstanden innerhalb weniger minuten/momente, da die bilder im kopf nur einen kurzen zeitraum erkennbar sind
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 16:43   #8
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.773

Liebe Letreo,
vielen Dank für den Favoriteneintrag!

Liebe Mohrel:
So ist es (: Freut mich, wenn es amüsant ist.

Werter Gummibaum:
Ich freue mich sehr über dein Lob! Und besonders darüber, dass ich dir mit dem Gedicht etwas Spaß bereitet habe.

Lieber Nöck:
es sollte nicht auch noch zwei weitere Eier ins Spiel bringen! Das würde ausarten ...´:-P

Lieber Gylon:
Trotz der Textlänge habe ich es geschafft (: Jubel! Ich schrieb es am Stück. Irgendwie kam immer eine Strophe mehr. Aber dann kürzte ich die letzte Strophe und ... das war ein guter Schluss, fand ich.

Armer Ralfchen:
mir tut es Leid, dass du ungünstige Erfahrungen mit den Malediven gemacht hast. Andererseits ist es natürlich erfreulich, dass du so viele Malereien dort geschaffen hast :-)

Fühlt euch alle gegrüßt und rutscht gut ins neue Jahr!

-MiauKuh
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Im Urlaub

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Urlaub copiesofreality Gefühlte Momente und Emotionen 3 13.10.2017 06:42
Urlaub DieSilbermöwe Lebensalltag, Natur und Universum 0 24.07.2017 17:31
Urlaub anna amalia Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 22.07.2014 22:52
Der Urlaub BABSvomKUTSCHI Humorvolles und Verborgenes 0 20.10.2013 19:00
Urlaub ade'. Twiddyfix Geschichten, Märchen und Legenden 8 01.08.2012 19:41


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.