Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Rollenspiele und Bühnenstücke

Rollenspiele und Bühnenstücke Eigene Bühnenstücke, Rollenspiele und Dialoge.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.02.2017, 14:19   #1
männlich Blobstar
 
Benutzerbild von Blobstar
 
Dabei seit: 05/2012
Alter: 23
Beiträge: 350

Standard Washingtoner Puppenkiste

Die Bühne ist noch vom goldenen Vorhang verdeckt.
Davor steht in der rechten Ecke ein Rednerpult.
Dort erscheint von unten eine Sockenpuppe.


SPICER: Well, well, welcome
zur Washingtoner Puppenkiste.
Mein Name ist Sean Spicer und ihr seid
das beste Publikum, das wir je hatten.
Period!
Wir präsentieren heute,
mit großzügiger Unterstützung aus Russland,
eine One-Puppet-Show:


President Bannon
and his boy
Mr. Tiny Hands

Der Vorhang geht auf. Die Bühne ist dunkel bis auf einen Lichtpunkt in der Mitte. Dort sitzt auf einem Hocker neben einem Tisch ein älterer Mann in einem aufgequollenen Anzug, mit ungepflegtem Stoppelbart und roter Nase; auf seinem Schoß hält er, mit der Hand in ihrem Körper, eine Bauchrednerpuppe aus orangenem Leder.

BANNON: Meine Damen und Herren,
Ich präsentiere Ihnen nun
meinen neuesten Trick:
Ich werde Trumps Unterschrift
unter meinem Text erscheinen lassen.

Auf einem an der Decke angebrachten Gerüst sitzen Mike Pence und Reince Priebus und ziehen an jeder Seite an Fäden, die die Arme der Puppe bewegen, und ziehen so ihre winzigen Hände über ein Papier auf dem Tisch.

BANNON: Und nun, Patrioten,
hört, was mein Kleiner zu sagen hat:


Mit einer Mechanik im Innern der Puppe lässt Bannon aus einer in ihrer Hülle eingenähten Rosette heiße Luft wehen. In der Souffleusenecke sitzt ein ein Halloween-Skelett, dekoriert mit einer Barbieperücke, bereit, um zu übersetzen.

CONWAY: Der Präsident hat immer recht,
alternativ zum Establishment
aus Fake News und Propaganda,
um Gewalt zu erregen
gegen den Sieger.
So shut up, Suckaz.

Da plötzlich bricht durch die vierte Wand in den Raum eine Figur auf Stelzen, deren Gewand auf dem Boden schleift. Sie hat eine Augenbinde in die Stirn hochgezogen und schwingt ein Schwert, bis die blitzende Spitze auf den Pelikanhals der Puppe gerichtet ist.

IUSTITIA: Sieh, Ich bin zwar beidseitig blind,
aber ganz genau schau ich hin,
will einer sich blindlings über mich stellen.
Wer als Analphabet die Verfassung
unbetrachtet beiseite liegen lässt,
muss sich richten lassen.

Das Licht meiner Schwester,
der Lady und Nichte Sams,
hast du erstickt, um im Dunkeln
sie zu köpfen. Nun ist deiner dran.

Lass mich die Orange schälen,
es wird sich ihre Fäule zeigen
und übrig bleiben der Kern

des Pudels, der teuflische!,
der falsche Redner! Sag, was
wird das Zünglein sein an meiner Waage?

Mit ihrer anderen Hand schüttelt sie die Waage, deren zwei Schalen aneinanderklirren. Das Geräusch wird übertönt von Schreien aus dem Publikum IMPEACH HIM und LOCK HIM UP, während sie Schilder hochhalten. Die Schauspieler werden panisch und flüchten hinter die Kulisse, bis der Vorhang fällt.
Blobstar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Washingtoner Puppenkiste

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.