Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Poetry Workshop > Schreibwerkstatt / Hilfe

Schreibwerkstatt / Hilfe Gedichte und diverse Texte, an denen noch gefeilt werden muss.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.12.2013, 20:36   #1
weiblich LariSafarii
 
Benutzerbild von LariSafarii
 
Dabei seit: 12/2013
Alter: 22
Beiträge: 10

Standard Zerstörung. Verbesserung?! :)

Zerstörung
Der Regenbogen liegt tot vor dir am Boden.
Du hast ihn kaputt gemacht weil er zu lange für dich strahlen musste. Du hast ihn einfach kaputtgehen lassen. Du hast nichts dagegen getan. Du hast ein schlechtes Gewissen. Du hast es verdient. Du bist das Allerletzte. Du gehörst nicht hierher. Du machst alles Strahlende um dich herum kaputt, ohne es z umerken. Du lässt alles für dich strahlen, bis es kaputtgeht. Du tötest alles. Du hast auch mich schon getötet.
Ich musste strahlen.
LariSafarii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2013, 20:39   #2
männlich krato
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2013
Beiträge: 40

Hallo LariSafarii,

Ich versuch mal was dazu zu sagen. Erst mal formale Korrektur:
Zitat:
Zitat von LariSafarii Beitrag anzeigen
Du hast ihn kaputt gemacht weil er zu lange für dich strahlen musste
Das Komma vor weil fehlt.

Zitat:
Zitat von LariSafarii Beitrag anzeigen
Du machst alles Strahlende um dich herum kaputt, ohne es z umerken.
Letztes Wort, siehst du selber.

Ok, jetzt aber zum interessanten Teil. Ich find das gar nicht schlecht (was bei anderen in etwa "super" heißt). Ich mag Wiederholungen, die dem Text Rhythmus geben. Ich würde noch etwas straffen an folgenden Stellen:

In dem letzten Zitat würde ich auf "um dich herum" verzichten, weil es den Satz zu lang zieht, nachdem vorher die Sätze stakkatohaft wurden.

Zitat:
Zitat von LariSafarii Beitrag anzeigen
Du hast auch mich schon getötet.
Hier erscheint mir "schon" überflüssig. Ohne das kriegt "mich" meiner Meinung nach mehr Betonung.

Letzte Anmerkung: Der Titel. Wenn schon, denn schon. Ich würde auch hier "Kaputt" wählen.

Das war's schon,
krato
krato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2013, 15:23   #3
weiblich LariSafarii
 
Benutzerbild von LariSafarii
 
Dabei seit: 12/2013
Alter: 22
Beiträge: 10

Hallo krato
vielen vielen Dank für deine Hilfe! Habe es mal überarbeitet, ist es so besser?


Kaputt.
Der Regenbogen liegt tot vor dir am Boden.
Du hast ihn kaputt gemacht, weil er zu lange für dich strahlen musste. Du hast ihn einfach kaputtgehen lassen. Du hast nichts dagegen getan. Du hast ein schlechtes Gewissen. Du hast es verdient. Du bist das Allerletzte. Du gehörst nicht hierher. Du machst alles Strahlende kaputt, ohne es zu merken. Du lässt alles für dich strahlen, bis es kaputtgeht. Du tötest alles. Du hast auch mich getötet.
Ich musste strahlen.
LariSafarii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2013, 16:41   #4
männlich krato
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2013
Beiträge: 40

Da du meine Vorschläge umgesetzt hast, kann ich schlecht sagen, dass es schlechter geworden ist So beim ersten Lesen hatte ich bei "Du machst alles Strahlende kaputt, ohne es zu merken. Du lässt alles für dich strahlen, bis es kaputtgeht." noch ein bisschen ein "Zwicken". Ist das nicht zu viel der Wiederholung? Beißt sich das "ohne es zu merken" mit dem schlechten Gewissen? Aber wenn ich das zwei-, dreimal lese fügt sich alles klanglich und inhaltlich zusammen. Es ist immer schwierig, die Grenze zu finden, ab der man ein Gedicht verschlimmbessert. Meine Strategie ist dann: Liegen lassen und ein paar Tage später wieder hervorholen, bevor man zu viel ändert. Dann sieht man vielleicht klarer, ob es "sitzt". Ich würd's erst mal so lassen. Als Trennungsgedicht finde ich es ganz gelungen, es hebt sich mit seiner Idee und Ausführung doch deutlich von themenähnlichen Gedichten ab.
krato ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Zerstörung. Verbesserung?! :)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zerstörung LariSafarii Sonstiges und Experimentelles 0 11.12.2013 21:25
Zerstörung, Einsicht, Vergebung Schattenseite Gefühlte Momente und Emotionen 1 29.01.2012 06:45


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.