Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.04.2015, 20:59   #1
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

Standard Der Tod als Gezeit

Der Tod als Gezeit
(Antonymo de DER TOD)


Der oder die Tod ist aller Sachlichkeit
Anfang und Ende.
Sie oder Er ist im Plural das Sterben.
Die Hoffnung am Ende der Hoffnung.

Sie oder Er bewirkt aus Vernichtung Neues.
Sie oder Er ist völlig abgewandt
von der endlosen Mauer,
die wir Zeit nennen und an der
wir vergehen.

Wir träumen vom Sterben aber nie
vom Tod.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2015, 22:18   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Diesen sachlich- ernsten Worten kann ich nur beipflichten, lieber Ralf!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 17:15   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

dachte, dass DU mir zustimmen wirst. der rest der autoren hier ist jung, dumm und gefrässig...bis auf die wenigen magersüchtigen!
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2015, 23:00   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.055

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Der oder die Tod ...
Sie oder Er ist im Plural das Sterben.
Die Hoffnung am Ende der Hoffnung.
Gibt zu denken: Welchen Geschlechts ist der Tod? Warum ist er nicht geschlechtslos wie Gott? Warum richtet Gott, während "der" Tod auf die Schwelle tritt?

"Die Hoffnung am Ende der Hoffnung" ... die Spiegel, die sich selbst spiegeln bis in die Unendlichkeit. Der sterbende Mensch erfährt das Ende der Hoffnung nicht, er nimmt seine Hoffnung mit ins Grab.

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Wir träumen vom Sterben aber nie
vom Tod.
Doch, schon. Ab einem gewissen Alter begreifen wir den Tod, und ab einem anderen gewissen Alter fürchten wir uns vor ihm. Wir träumen nicht von ihm, aber wir denken an ihn, weil er kommen wird. Er ist so gegenwärtig wie das Denken über Essen und Sex, aber die Bronzemedaille hat er. Aber warum fürchten wir den Tod mehr als das Sterben?

"... denn der Tod tut nicht weh, nur das Sterben", dichtete Mascha Kaléko. Wir müssten also Angst davor haben, wie wir sterben, aber nicht vor dem Tod, denn, so sagt der Volksmund, "da tut uns kein Zahn mehr weh".

Ralfchen, du bist mir mit Deinem Gedicht ein Philosoph geworden. Wieviele Seiten hast Du eigentlich? Du musst ein geometrisches Wunder sein. Oh - ich hab's: ein wundervoll geschliffener Diamant. Da sind die Seiten natürlich abzählbar, aber das dauert .

Lieben Gruß und gute Nacht,
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2015, 00:23   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

schatz du bist zu lieb.

gute nacht
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2015, 01:03   #6
männlich Caliban
 
Benutzerbild von Caliban
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Zuhause in jeder guten Bar
Beiträge: 553

Der Geburt ist von der Tod die ABM,
Da muss man nicht Käwwin oder Schantalle heißen, um das nicht zu raffen.
Das der Tod aber die Geburt erst langfristig erträglich macht, das muss man ralfen, was der Käwwin und die Schantalle nicht hinkriegen.

Auf Dich, alter Mann, noch einen letzten Schluck, dann ab in die Heia.

nicht mehr ganz so jung,immer noch ein bisschen dumm und mehr versoffen als verfressen,

Caliban
Caliban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2015, 01:27   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

hm...ja mein guter alter CAL...als einer der das sterben aus nächster wange kennt und aus eigenem entschluss "on death-row lebt" denke ich in der 5ten-Dim. daher werde ich auch vom erleuchteten solange über alle massen belohnt, bis ich meinen teil des contracts mit ihm erfüllen muss...hhhhh...

die süsseste terroristin und die schärfste nervenkreis-säge im sonnensystem begleitet mich auf dem weg dorthin und dazu....hhhhhhhhhhhhhhhhh....

http://up.picr.de/21575019co.jpg

http://up.picr.de/21351721wd.jpg




ABM.........?

ABM All By Myself

ABM Anyone But Me

ABM All 'Bout Money

ABM Army's Best Mofo's

ABM Acoustic Body Music

ABM Automotive Base Mechanic

ABM Angry Bald Man

ABM Anything but Microsoft


hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2015, 01:51   #8
männlich Caliban
 
Benutzerbild von Caliban
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Zuhause in jeder guten Bar
Beiträge: 553

hhhhhhhhh - Luke, ich bin dein Vater ?
hhhhhhhhh - Wo ist der nächste Zigarettenautomat ?
hhhhhhhhh - hab heute höchstselbst handanmichgelegt ? Na, ein paar "hhhs" zu wenig…

hhhhhhhhh - meine Tastatur hängt?
hhhhhhhhh-h-ha-hast du das Lois-Vuitton-Täschchen auf Bild 2 etwa mit meiner Kreditkarte Bezahlt? hhhh-Herzinfarkt! ?

hhhhhab deutlich zuviel getrunken. Nochmal gute Nacht in die 5D, hab meine Seniorenrunde hier vermisst. Auf Bald, Meister!
Am Besten Morgen.

Bis dahin

Caliban
Caliban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 00:44   #9
männlich NuclearWinter
 
Benutzerbild von NuclearWinter
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: Asgard
Alter: 28
Beiträge: 401

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Der oder die Tod ist aller Sachlichkeit
Vor dem Tod ist man Subjekt, noch keine Sachlichkeit, sobald das Subjekt verloren geht (durch den Tod) trifft erst eine Sachlichkeit der Person ein. Sie ist nun ein Objekt (eine Leiche), vorher Subjekt (Persönlichkeit). Der Tod ist also der Beginn der Sachlichkeit. Damit sollte auch das wesentliche 'Geschlecht' des Todes feststehen: Sachlich, also 'das'.
LG NW
NuclearWinter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 01:08   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

Zitat:
Zitat von Caliban Beitrag anzeigen
hhhhhhhhh-h-ha-hast du das Lois-Vuitton-Täschchen auf Bild 2 etwa mit meiner Kreditkarte Bezahlt? hhhh-Herzinfarkt! ?
ja...und n icht nur ein täschen, sondern eine ganze serie...look here...wir in N.Y.

http://up.picr.de/21598917ql.jpg

http://up.picr.de/21598918fh.jpg

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhh.....heute ebenfalls einen wirksamen roten aus 2004 von unseren geliebten spanischen winzern...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 01:10   #11
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

na ja NW? was schrieb ich? ALLER SACHLICHKEIT ENDE...um cartesianisch im lot zu bleiben, ohne frau lot zu sodomieren...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 01:12   #12
männlich NuclearWinter
 
Benutzerbild von NuclearWinter
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: Asgard
Alter: 28
Beiträge: 401

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
na ja NW? was schrieb ich? ALLER SACHLICHKEIT ENDE...
Genau, das war der Punkt dem ich widersprochen habe, hab beim Zitieren wohl ein Wort zuviel gelöscht, hoppla
NuclearWinter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 01:44   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

du widersprichts dem das die/der TodIn das ende aller sachlichkeit ist? ok das sterben ist der prozess und das tod-sein ist das ende.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 01:46   #14
männlich NuclearWinter
 
Benutzerbild von NuclearWinter
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: Asgard
Alter: 28
Beiträge: 401

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
du widersprichts dem das die/der TodIn das ende aller sachlichkeit ist?
Genau. Der Tod beendigt die Sachlichkeit nicht, sondern startet diese, wie bereits erklärt. Der Tod ist das Eintreten der ersten und zugleich finalen Sachlichkeit
NuclearWinter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 02:07   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

Zitat:
Der oder die Tod ist aller Sachlichkeit
Anfang und Ende.
sag mal willst du meinen schrittmacher in den nuklearen winter treiben?

ps.: ich hatte bereits 6 offene operationen an meinem herzen. 5 davon entfernten den virus liebe...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 02:13   #16
männlich NuclearWinter
 
Benutzerbild von NuclearWinter
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: Asgard
Alter: 28
Beiträge: 401

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
sag mal willst du meinen schrittmacher in den nuklearen winter treiben?

ps.: ich hatte bereits 6 offene operationen an meinem herzen. 5 davon entfernten den virus liebe...
Ok nochmal ganz einfach: Anfang ja, ende nein.
NuclearWinter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 13:16   #17
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

spätpubertäres dummerchen...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 14:31   #18
männlich NuclearWinter
 
Benutzerbild von NuclearWinter
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: Asgard
Alter: 28
Beiträge: 401

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
spätpubertäres dummerchen...
Was auch immer das hier mit Pubertieren zu tun hat... Wenn man sagt, der Tod sei nicht so wie du ihn beschreibst, so ist man pubertär? Wow ich hab noch nie in einem Forum so einen kontextlosen dogmatischen Müll gelesen wie hier von dir... Das was du sagst ist nicht Gesetz, get over it
NuclearWinter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 15:38   #19
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

na ja ich versuch nur dich aus deiner völlig egoverseuchten kranialen wüste zu wecken und wenn ich dir was über sterne google, dann nur weil ich keine lust habe dir meine zeit mehr als für komms zu widmen. du bist jung und arbeitslos. mach erst mal was aus deinem leben, dann reden wir über den tod..hm?
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 15:54   #20
männlich NuclearWinter
 
Benutzerbild von NuclearWinter
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: Asgard
Alter: 28
Beiträge: 401

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
na ja ich versuch nur dich aus deiner völlig egoverseuchten kranialen wüste zu wecken und wenn ich dir was über sterne google, dann nur weil ich keine lust habe dir meine zeit mehr als für komms zu widmen. du bist jung und arbeitslos. mach erst mal was aus deinem leben, dann reden wir über den tod..hm?
Oh wie freundlich, du versuchst mich also aus der Realität zu wecken, damit ich in deiner Fantasiewelt in der ich Arbeitslos bin aufzuwecken, aber danke ich passe. Googeln kannst du ja scheinbar auch nicht wirklich ansonsten wären dir spätestens jetzt Sternenfresser bekannt. Du irrst häufig und wenn dir das gezeigt wird brüllst du mit beleidigungen, für welche du keine Anhaltspunkte hast, um dich, zudem willst du anschließend noch deine Fehler durch googeln von Teilfakten als Wahrheit verkaufen, was weiterhin für deine Realitätsferne spricht. Auch dein Alter muss eine Lüge sein, hinter der du dich zu verstecken versuchst. Denn sobald ich Nacktheit sachlich oder emotional behandle wirfst du mir gleich Pubertät vor. Dadurch schliesse ich auf ein Alter von ca. 12 bis maximal 17. Dies ist zudem die letzte Antwort auf beleidigende Post deinerseits. Wenn du dich einkriegen solltest und angemessen schreiben solltest, so spreche ich gerne wieder mit dir
Lg NW
NuclearWinter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 18:38   #21
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

zeige mir eine einzige beleidigung, ausser dass ich dich dummerchen nannte. und das bist du mit deinen 23 leider noch immer. und ja: ich mag ein kind geblieben sein, wie das künstler nicht selten in bestimmten segmenten ihres intellekts bleiben, oder sich dorthinweg zurückziehen. ob du mein alter glaubst, oder nicht, ist an dieser stelle unwesentlich. du hast dich mit den sternen völlig disqualifiziert. und du bist es, der am ende an den rand von singularitäten tappst um den sternen das licht abzusprechen. und ich gehe davon aus, dass jemand der den ganzen tag in einem literaturforum herumstreunt, kaum viel zu tun hat. also ordne ich die unter hartz4 ein. abgesehen davon versteckst du dich hinter einem ziemlich einfältigen nick in einer schrägen fantasiewelt, aus der du gerne kommen möchtest. also erspare du mir den quargel mit meiner fantasiewelt. ich nehme mir deswegen die zeit dir zu antworten, weil ich teils sehr gute ansätze in deinem geschreibsel bemerkt habe. also arbeite an dir damit du besser wirst. vll schaffts du das noch in den nächsten paar jahren, wenn du bis dahin nicht am medikamentenmissbrauch verröchelst.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2015, 01:19   #22
männlich Fremder
 
Dabei seit: 07/2015
Beiträge: 256

Unvollständig gegendert, es muss heißen die Todin.
Fremder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2015, 04:25   #23
weiblich Herbst
 
Dabei seit: 09/2015
Ort: 38820 Halberstadt
Beiträge: 87

"Aller Menschen harrt der Tod;und keinen gibt's auf Erden, der untrüglich weiß, ob ihn der nächste Morgen noch am Leben trifft."
Euripides
Herbst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2015, 23:31   #24
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

Zitat:
Zitat von Herbst Beitrag anzeigen
"Aller Menschen harrt der Tod;und keinen gibt's auf Erden, der untrüglich weiß, ob ihn der nächste Morgen noch am Leben trifft."
Euripides

blödsinn: ob sie/er den nächsten....noch lebend erlebt
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2015, 01:22   #25
weiblich Herbst
 
Dabei seit: 09/2015
Ort: 38820 Halberstadt
Beiträge: 87

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
blödsinn: ob sie/er den nächsten....noch lebend erlebt
"Ein Mann von Geist wird nicht allein nie etwas Dummes sagen, er wird auch nie etwas
Dummes hören . "
Ludwig Börne , Fragmente
Herbst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2015, 13:56   #26
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

Zitat:
Zitat von Herbst Beitrag anzeigen
"Ein Mann von Geist wird nicht allein nie etwas Dummes sagen, er wird auch nie etwas
Dummes hören . "
Ludwig Börne , Fragmente

nicht nie...hm? das heisst er wird immer Dummheiten von sich geben
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2015, 15:40   #27
weiblich Herbst
 
Dabei seit: 09/2015
Ort: 38820 Halberstadt
Beiträge: 87

Hallo Ralfchen, anders als gedacht, möchte ich mich jetzt deiner Betrachtungsweise anschließen.
LG Herbst
Herbst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2015, 17:01   #28
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.359

Ich nicht, da es falsch ist. "Ein Mann ... wird nie allein nicht etwas Dummes sagen" im Sinne von "er wird nicht nur nie etwas Dummes sagen, sondern auch ...", ergo, er sagt nie etwas Dummes.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2015, 21:10   #29
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

allein nicht heisst: immer mit andren trotteln
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2015, 21:14   #30
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Er wird nur in Gesellschaft Kluges schwatzen.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2015, 21:29   #31
männlich Ex-Larkin
abgemeldet
 
Dabei seit: 06/2014
Ort: Brandenburg (im hintersten Loch)
Alter: 25
Beiträge: 593

Silbermöwe hat Recht - in dem angegebenen Zitat spricht Börne davon, dass ein kluger Geist nicht nur nie etwas Geistloses behaupten wird; er wird auch nie etwas Geistloses hören.

Zitat:
[...]wird nicht allein nie etwas Dummes sagen[...]
"...nicht allein nie etwas..." ist hier gleichbedeutend mit "...nicht nur nichts Dummes sagen, sondern..." Hier liegt keine doppelte Verneinung vor - und Thing liegt mit ihrer Interpretation ebenso falsch, da diese den zweiten Teil des Aphorismus völlig außer Acht lässt.

Warum wird der Geistreiche nichts Dummes sagen und nichts Dummes hören? Ist er vielleicht derart wählerisch, was seine Gesellschaft anbelangt? Oder lebt er, gemäß dem Klischee, als einsamer Denker alleine und für sich, wird also nur selten überhaupt etwas hören? Weder noch: Der Geistreiche kann jeder Aussage, jeder Theorie und überhaupt jedem Gedanken etwas abgewinnen - die Wissenschaften sind, in ihrer wirklichen Form, Lehrmeister der Toleranz, des Verständnisses. (Erkennen bedeutet zuletzt auch verstehen...) Und so kann der Geistreiche selbst den schriftlich verkorksten Beiträgen Ralfchens irgendetwas abgewinnen - und sei es nur die Erkenntnis, dass in Altenheimen die Tastaturen offenbar kaputt gegangen sind.
Ex-Larkin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2015, 01:06   #32
weiblich Herbst
 
Dabei seit: 09/2015
Ort: 38820 Halberstadt
Beiträge: 87

Hallo Larkin, ich danke Dir für deine Bemerkungen zu dem von mir angeführten Zitat.Ich hätte erstens nicht den Mut gehabt, das so zu formulieren une zweitens hätte ich es auch nicht so gut formulieren können. Ich hätte es mit meinen Worten verletzender gesagt, dass ein wirklich kluger Mann andere nich als dumm bezeichnen wird. Was diese Aussage bedeutet, brauche ich nun nicht nochmals sagen. Ich habe meine Meinung feige hinter einem Zitat versteckt.
LG Herbst
Herbst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2015, 07:57   #33
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.359

Lieber Larkin,

vielen Dank für deine ausfuehrliche Erklärung! Mir erschien es nur intuitiv richtig, allein aufgrund des von Herbst Zitierten. Aber deine Geduld zur Erlaueterung haette ich sowieso nicht gehabt, ich denk dann immer, gerichtet an Zweifelnde: "Take it or leave it". Finde es aber schoen, dass du dir die Mühe machst. Ich lern immer gern dazu
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Tod als Gezeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.