Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.05.2007, 01:06   #1
pusteblume
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 277

Standard Kopflos in Gibraltar.

Rasendes Gelächter
tobt durch Köpfe
prügelt mich weich
auf dass ich erschöpfe

Gefühle sind wie Regen
sie prasseln auf dich nieder
du saugst sie auf
und verschließt dich wieder

Ein Wort ein Satz
sie gelangen ans Licht
ein Schein ein Schatten
und du zerbrichst

Du gehst durchs Leben
mit bloßen Füßen
tritts auf die Scherben
als müsstest du büßen

Schallende Laute
mein Ohr zerplatzt
rissige Stücke
als ob’s mich kratzt
pusteblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 13:20   #2
MORDS TUSSI
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 369

ich finde den titel sehr gut. hab mir viel davon versprochen.
mag aber nach herzen/schmerzen nicht mehr weiter lesen.

grüße
klimmbimm
MORDS TUSSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 13:24   #3
Franke
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 539

Ja, das alte Problem mit der Reimerei.
Ich hätte das Gedicht frei geschrieben. Die Gedanken finde ich gut.
(Und vergiss bitte die Bindestriche nicht! )

Liebe Grüße
Manfred
Franke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 13:28   #4
pusteblume
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 277

haha so jetzt kannst dus lesen klimmbimm
jaja reimerei is ne eikle sache, ich weiß ich weiß. trotzdem, da musste ich auch mal durch. verzeiht

Lieben Gruß
pusteblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 14:51   #5
apnoe
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 786

hi, pusteblume.
gleich mal das formale,..ich brings hinter dich.. meine veränderungen beziehen sich einfach nur darauf, dass du nicht einheitlich bist, groß,klein am zeilenanfang.manchmal satzzeichen, manchmal nicht...

Rasendes Gelächter
(t)obt durch Köpfe(,)
prügelt mich weich(,)
auf dass ich erschöpfe.

Gefühle sind wie Regen(.)
Sie prasseln auf dich nieder(.)
Du saugst sie auf
(u)nd verschließt dich wieder(.)

Ein Wort, (e)in Satz(.)
Sie gelangen ans Licht(.)
Ein Schein, (e)in Schatten
(un)nd du zerbrichst(.)

Du gehst durchs Leben
(m)it bloßen Füßen(,)
(t)ritts auf die Scherben(,)
(a)ls müsstest du büßen(.)

Schallende Laute(.)
Mein Ohr zerplatzt(.)
Rissige Stücke(,)
(a)ls ob’s mich kratzt.


gut, ja und der inhalt.
ich mag die reime auch nicht sehr, auch manche wörter wie gefühle stören mich hier, weil der rest so metaphorisch wirkt. da könnte man sowas auch ersetzen, finde ich...
die schlusszeile ist mir unklar...

aber vielleicht ist ein visuelles gedicht eine hilfe*gg* bei diesem problem...
lg epona
apnoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 14:57   #6
Mo.-
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 531

Der Titel hat mich auch sehr angemacht. Das Gedicht an sich hatte einen guten Rhytmus und deshalb ist es Kunst. Die Reime stören mich nicht und die Wortwahl ist auch gut. Der Inhalt ist besser mit deinen Worten besser getroffen als so manch anderes was ich aus der Sparte gelesen habe. Im Allgemeinen ist es eher leichte Kost aber gute.

Gruß Mo
Mo.- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 15:01   #7
pusteblume
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 277

hallo,

@epona: *motz* wer braucht denn satzzeichen? aber großklein änder ich. nein nie wieder visuelles, hab ich doch gesagt

@mo: oh dankeschön. doch nicht so ein fetter patzer für den anfang.

Lieben Gruß
pusteblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 15:03   #8
apnoe
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 786

hallo,* zurückmotz* und *fuchtel*,
wenn du keine satzzeichen brauchst, darfst aber gleich gar keine machen...

lg epona
apnoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 15:05   #9
pusteblume
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 277

ja. schau mal *motzfuchtel*
pusteblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 15:19   #10
apnoe
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 786

ich seh dich!
bevor wir aber einen anschiss wegen spamming erhalten, noch eine anmerkung zum text. willst du motzfuchtel nicht einbauen, das ist mal ein ordentliches wort. und du hast es selbst geschaffen. zb in der schlusszeile und dort ist noch immer ein PUNKT!
neologismen wie diesen braucht der deutschsprachige raum.
lg epona
apnoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 15:32   #11
pusteblume
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 277

gut gut *um-mich-glotz-ob-forenleitung-da-ist*
oh jetzt hab ich das arme kleine pünktchen übersehn *wegpust*
motzfuchtel geht sicher in die geschichte ein, aber nicht in meinen text. außerdem habn wir beide das wort erfunden.

Lieben Gruß und Danke ponchen

ps. "motzfuchtel" , copyright: epona, publu *gg*
pusteblume ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Kopflos in Gibraltar.

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.