Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.08.2016, 15:37   #1
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

Standard Der Kaiser pflügt die Heilige Furche

die Flammen lodern
beidseits deiner Lenden ins Feld
zu Asche brennt der Krieger
eben noch die Peitsche führend

gepeinigt dein stampfender Atem
außer Takt deine Weichen
dein Heiligtum verschlingt
noch das nur Angesengte

fest steht's auf Alabastersäulen
ihm kann Feuer nichts anhaben
das Magma kocht, der Vulkan
hält eigener Hitze stand

nicht einen Krieger, nein Dutzende
Centurien, Kompanien, Bataillone
nimmt dein Feuerschlund auf

bereit, Schwert, Bolzen und Granate
zu schlucken, zu erleiden, zu erdulden
und dennoch am Ende siegreich zu sein

Geändert von urluberlu (24.08.2016 um 18:53 Uhr)
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2016, 20:07   #2
weiblich Wolkenlos
 
Benutzerbild von Wolkenlos
 
Dabei seit: 07/2016
Beiträge: 21

Wunderschön geschrieben . Auf ins Schlachtfeld.
Wolkenlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2016, 00:17   #3
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

Hallo Wolkelos
Danke für die Zustimmung.
Trotzdem habe ich noch daran herumgebastelt, und nun sieht es so aus (nicht wesentlich anders):


die Flammen lodern
beidseits deiner Lenden ins Feld
zu Asche verbrennt der Krieger
der eben noch die Peitsche führte

gepeinigt dein stampfender Atem
außer Takt deine Weichen
dein Heiligtum verschlingt
auch das nur Angesengte

fest auf Alabastersäulen
kann ihm Feuer nichts anhaben
das Magma kocht, der Vulkan
hält der eigenen Hitze stand

nicht einen Krieger, nein Dutzende
Centurien, Kompanien, Bataillone
nimmt dein Feuerschlund auf

bereit, Schwert, Bolzen und Granate
zu schlucken, zu erleiden, zu erdulden
und dennoch am Ende siegreich zu sein
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2016, 16:17   #4
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Gemahnt an den Atomkrieg.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2016, 17:36   #5
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

Wurde ein Huhn von einem Laster überfahren.
Rappelte sich auf, ordnete seine Federn,
humpelte den Rest des Wegs über die Strasse
in den Hühnerhof
und sprach seufzend zu den andern Hühnern:
"Endlich wieder mal ein richtiger Hahn!"

Oder: Ab und zu mögen die Frauen ein bisschen Haue. (Letreo)

Oder: Diskussion in einem andern Forum.

Schönen Abend, Leute
url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Kaiser pflügt die Heilige Furche

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Herr Kaiser und seine Nacht anna amalia Gefühlte Momente und Emotionen 2 16.07.2015 20:15
Der heilige AL El Machiko Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 20.02.2015 04:11
Die Heilige Wolfmozart Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.12.2012 13:53
Dem Kaiser Thing Philosophisches und Nachdenkliches 4 02.07.2012 18:55
Lieber Roland Kaiser ! Lucifer Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 3 16.03.2010 18:29


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.