Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.04.2011, 10:17   #1
männlich DeathWish
 
Dabei seit: 04/2011
Ort: Osnabrück
Alter: 30
Beiträge: 7


Standard Jede Vollmondnacht

Es ist Nacht und ich erwache aus meinem tiefen Schlaf! Ein Blick aus dem Fenster genügt und ich weiß: Ja heute ist es so weit!
Ein letztes mal kuschel ich mich ganz tief in diesen Berg aus Kissen und meine zwei Decken! Doch dann muss ich los!

Wie ein Löwe auf Beutezug setze ich vorsichtig einen Fuß in die finestere Nacht! Es ist eine Dunkelheit wie es sie nur heute gibt! Man tritt hinein und sie verschlingt dich! Ich drehe mich zu dir um, schaue dir zu wie, du dort liegst in meinem Bett! Eingekuschelt und der Platz neben dir leer! Die Nacht... sie schreckt mich ab! Werde ich wiederkehren können?! Niemand wird das jemals sagen können! Ein letzter Kuss auf deine Stirn, heut Nacht wirst du alleine schlafen und von Albträumen geplagt werden! Nicht, dass ich das will...! Nichts kann ich daran ändern! Du bist bei mir in jeder Sekunde... und in so einer besonderen Vollmondnacht kannst du durch meine Augen blicken während du schläfst!

Jetzt muss ich los! Meinesgleichen erwartet mich auf der vom Mondschein beleuchteten Waldlichtung um auch diesen Kampf gegen den Vollmond und die Gestalten die er noch hervorbringt zu bestreiten! Meine großen Pranken berühren das vom Schnee bedeckte Fenstersims. Es ist so weit! Ich werde gehen und kämpfen! Mein Überlebenswille bist du und diesen lasse ich nicht brechen! Ich springe und pralle auf den gefrorenen kalten Boden! Schon jetzt bist du so fern von mir... Jede Sekunde werde ich an dich denken und das Feuer in mir wird mich wärmen und mir den Weg weisen durch diese alles verschlingende Nacht!



Ich weiß, dass es hier noch bestimmt viele Probleme mit der Art gibt wie sich dieser Text lesen lässt, jedoch ist das hier ein spontan geschriebener Text, welchen ich meiner Freundin schrieb als sie sehr weit von mir entfernt war.
Ich bitte hier nur um eine Beurteilung und nehme natürlich jede nette Kritik an.

Lieben Gruß DeathWish
DeathWish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2011, 10:34   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.051


Alte Faustregel, Deathwish: Die ersten zwei, drei Zeilen einer Geschichte müssen sitzen, sonst wird der Leser nicht gefesselt und legt sie zur Seite.

Zitat:
Es ist Nacht und ich erwache aus meinem tiefen Schlaf! Ein Blick aus dem Fenster genügt und ich weiß: Ja heute ist es so weit!
Ein letztes mal kuschel ich mich ganz tief in diesen Berg aus Kissen und meine zwei Decken! Doch dann muss ich los!
Der erste Satz ist an Banalität nicht zu übertreffen: Die meisten Menschen schlafen nachts, und es ist nicht besonders aufregend, zwischendurch mal wach zu werden. Aus tiefem Schlaf wacht man übrigens sehr schlecht auf, eher während de REM-Phase. So kann man keine Neugier wecken.

Ich hätte so (oder so ähnlich) angefangen:

Ich schrecke hoch! Was war das für ein Traum, der mich jäh geweckt hat? Ein Blick zum Fenster, es ist noch Nacht. Jetzt fällt es mir wieder ein: Heute ist es soweit. Mich schaudert. Ich verkrieche mich unter meinen Berg von Decken, drücke das warme Kissen hoch auf meine Ohren und schließe die Augen. Aber was hilft's: Ich muß bald los!
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2011, 10:48   #3
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150


Halli Hallo, DeathWish* -


Ich stimme Ika-Maria in großen Teilen zu.
Allerdings würde ich das Ausrufezeichen nach dem ersten Satz weglassen.
Mich stört die Diskrepanz zwischen "bei mir jede Sekunde" und "schon so weit von mir".
Außerdem:
Löwen gehören zu den Katzenartigen, Wölfe zu den Hundeartigen.
"Wie ein grauer Schatten gleite ich in die Nacht" gefiele mir hier besser.
Der Titel könnte auch eine Änderung vertragen, denn wer denkt bei Vollmondnächten n i c h t an Werwölfe?

Aber schön, daß Du die Sprache beherrschst und ich auf den ersten Blick nur einen Tippfehler entdeckte.

Das ist verbesserungsfähig.
Es wäre der Mühe wert.

(Ich habe hier im Forum selbst ein paar KG eingestellt. Weitaus verknappter im Text.)


LG
Thing





*
Woher der Nick? Ich kenne den Namen aus einem Roman von John le Carree.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 15:44   #4
männlich DeathWish
 
Dabei seit: 04/2011
Ort: Osnabrück
Alter: 30
Beiträge: 7


Hey Leute

Vielen Dank für euer Feedback und ich werde auf jeden Fall noch einmal
daran arbeiten!
Habe mir stark vorgenommen es erneut sorgfältig zu überdenken und etwas abzuändern.

Man könnte sagen, dass mir der Nick einfach so entsprungen ist.
Seit Ewigkeiten nutze ich diesen für Rollenspiele und dergleichen.
Oft nenne ich mich "Freeek89", jedoch denke ich, dass dieser Nick einfach nicht in ein Forum dieser Art passt. Werde ihn eher für Chat´s und dergleichen nutzen.

Bin leider nicht wirklich viel rumgekommen in "Sache" : lesen, so dass
ich den Autoren auch nicht kenne ... Ich finde einfach kein Buch, welches mich fesselt und bis zum Ende lesen lässt... Habe lange gesucht jedoch vergeblich... Irgendwann habe ich dann aufgegeben.

Lieben Gruß

DeathWish
DeathWish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 12:33   #5
weiblich Di NuaXxSaphire
 
Benutzerbild von Di NuaXxSaphire
 
Dabei seit: 06/2011
Ort: Deutschland
Alter: 23
Beiträge: 42


Standard Hallo DeathWish

Zitat:
Zitat von DeathWish Beitrag anzeigen
Es ist Nacht und ich erwache aus meinem tiefen Schlaf! Ein Blick aus dem Fenster genügt und ich weiß: Ja heute ist es so weit!
Ein letztes mal kuschel ich mich ganz tief in diesen Berg aus Kissen und meine zwei Decken! Doch dann muss ich los!
Ich mag nicht, dass du öfters ein ! Benutz hast. Nein, nicht öfters, sondern die ganze Zeit. Das hat nicht wirklich gepasst und manchen Textstellen die Spannung weg genommen, wenn du verstehst, was ich meine.

Verbesserungsvorschlag:

Es ist Nacht.
Mich reißt es aus meinem tiefen Schlaf! Ein Blick aus dem Fenster, wie ein kalter Schauder, und ich weiß: Es ist soweit.
Ein letzes Mal folge ich der Begierde, mich tief in meine schützende Decke zu kuscheln und der kalten Nachtluft zu entgehen. Doch die Zeit drängt-ich muss los!

Ist vielleicht nicht so passend aber ich denke an einigen Stellen hättest du das ! einfach weglassen können. denn damit wirkt alles ziemlich gehetzt.

Ansonsten finde ich die Formulierung sehr schön und bis aus den Ausrufezeichen finde ich alles lobenswert ! DH Mach weiter !
Di NuaXxSaphire ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Jede Vollmondnacht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jede Vollmondnacht DeathWish Sonstiges und Experimentelles 0 20.04.2011 18:22
Ein jede Rose hat ein Dorn Sayuri Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 12.04.2009 09:44
Jede Nacht Knox Gefühlte Momente und Emotionen 2 25.04.2008 23:21
Vollmondnacht Grimnir Geschichten, Märchen und Legenden 1 06.01.2008 16:14
Jede Stunde mit Dir Sonnenschein Gefühlte Momente und Emotionen 0 17.01.2005 17:37


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.