Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.09.2010, 20:10   #1
männlich Frogfoot
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Ba-Wü
Alter: 40
Beiträge: 23

Standard Wohin?

So ist das Leben!
Die Zeit vergeht
Und man versteht nicht
Und irgendwann
Erlischt das Licht
Und man ist bereit
Für die Dunkelheit

Falls man irgendwann
Doch versteht
Einem irgendwo
Ein Lichtlein aufgeht
Ist es zu spät
Man hat geträumt
Und zuviel versäumt

Die Zeit
Dreht man nicht zurück
Auf ihrer Linie
Geht man nicht zurück
Man schreitet voran
Auf einem schmalen Grat
Und ändert nichts
Trotz Wort und Tat

So ist das Leben!
Eine Gratwanderung
Auf diesem Pfad
Dreht man sich nicht um
Dann kommt man aus dem Tritt
Ein falscher Schritt
Und man entrückt

Die Frage lautet:
Wohin?
Frogfoot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 08:12   #2
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

War spannend bis zumSchluss, der aus einer kleinen Nebensächlichkeit, den tieferen Sinn holt. Das ist Kunst wie sie mir vorschwebt.

LG RS
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2010, 18:07   #3
männlich Frogfoot
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Ba-Wü
Alter: 40
Beiträge: 23

Vielen, vielen Dank! Das klingt nach einem wirklich großen Lob!
Frogfoot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2010, 19:42   #4
weiblich FeelLetter
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: zwischen Grashalm und Teer
Beiträge: 278

Auch ich habe dein Gedicht gerne gelesen!
Die Wortwahl ist klar und deutlich und das Fehlen von Satzzeichen (außer drei Ausnahmen) verstärkt die "Lesekraft" des Gedichtes.

Eine Kleinigkeit hat meinen Lesefluss dennoch unterbrochen, nämlich die Verse

Zitat:
"Dreht man nicht zurück"
und
Zitat:
"Dreht man sich nicht um"
da sie so kurz aufeinander folgen. Es sind zwar zwei verschiedene Aussagen, aber mich störte wahrscheinlich einfach die Wiederholung des Wortes "dreht". Womöglich war ich einfach nur momentan zu penibel, denn beim zweiten Mal lesen fällt es mir schon gar nicht mehr auf...

Spontan hätte ich in den ersten beiden Strophen statt "man" "du" verwendet, aber nur mein persönlicher Geschmack.

Insgesamt ein gelungenes Werk!

Lg FeelLetter
FeelLetter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2010, 20:02   #5
männlich Frogfoot
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Ba-Wü
Alter: 40
Beiträge: 23

Danke! Für mich ist es auch das Beste, was ich geschrieben hab! Und weder davor,noch danach, kam etwas von mir ran!
Frogfoot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2010, 20:17   #6
männlich Frogfoot
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Ba-Wü
Alter: 40
Beiträge: 23

Zu der "Du" Variante ... im ersten Moment wollte ich sagen, nö! Jetzt beim nochmaligen lesen, stimme ich sogar zu! Ebenso dem "drehen", was mich auch hin und wieder gestört hat.
Naja ... es wurde schnell geschrieben .. quasi aus einer Feder mit einmaligem Eintauchen in die Tinte direkt vom Kopf aufs Blatt ... deswegen möchte ich nichts daran ändern!
Frogfoot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wohin?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohin Jeanny Gefühlte Momente und Emotionen 0 04.07.2007 15:24
Wohin?? dreamworkz Düstere Welten und Abgründiges 0 30.03.2007 10:00
Wohin Lorelai Gefühlte Momente und Emotionen 0 01.10.2006 23:15
Wohin avenzo Gefühlte Momente und Emotionen 2 10.08.2006 08:56
Wohin? Ex Albatros Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 04.08.2006 18:12


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.