Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 25.01.2010, 18:19   #1
männlich Nat
 
Dabei seit: 12/2009
Alter: 32
Beiträge: 40

Standard Der Held

Der Held

Dankend, dass sein Gott gerade ihn erkor,
hielt der Held siegreich sein Schwert empor.
Oh wie loderte in ihm nur die Wonne
als sein Schwert rot glänzte in der Sonne.
„Euer aller Leben“, so sprach er, „nahm ich
Und werde damit fürwahr unsterblich!“
Doch in des Helden allerhöchster Lust
durchzog ein heftger Ruck die edle Brust.
Von rückwärts kam die feindliche Klinge.
Es war ihm, als ob ein Engel ihn umfinge.
Und mit einem Strahlen im Gesicht
schwand stetig ihm das Tageslicht.
Der Held sank schließlich nieder
und schloss nun seine eignen Lider.
Nat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Held

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleiner Held Perry Düstere Welten und Abgründiges 5 16.10.2007 09:23
Held Dunkelblau Sonstiges und Experimentelles 1 27.02.2007 15:24


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.