Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.10.2007, 21:52   #1
Antares
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard Der Dichter spricht...

Wir trinken Marmorsaft
aus Schlangen-
bildern, wenn neben uns die
Zeit in Wehen liegt.
Die
blaue Kirsche liebkost den Mond mit ihrem leich-
ten
Flimmer und Fällt aus
Deiner z i t t r i g e n
Hand
In
das
Meer,
Das aus Deiner Seele
strömt.

"Im Wahne sprichst Du, lieber Freund, was meintest
Du?"
"Ich weiß es selbst nicht, aber schreiben
ließ es sich im nu."
  Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 22:24   #2
männlich Zebulon
 
Benutzerbild von Zebulon
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 60

also anfangen kann ich gar nichts mit dem text, aber da kannst du vielleicht abhilfe schaffen;

wieso unterstreichst du trinken, schreibst "Zeit in Wehen liegt." schräge und verzerrst z i t t r i g e n ?

und; heisst du antares weil du etoa gamst?
Zebulon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 22:37   #3
Antares
Gast
 
Beiträge: n/a

Hallo Zebulon,

ja, anfangen kann ich in der Tat auch nichts mit dem Text, insofern sind auch die Unterstreichungen und alle anderen Markierungen im Text völlig sinnfrei.

Der Sinn liegt im Nicht-Sinn, wie sich aus den letzten vier Zeilen des Textes ergibt, in denen das imaginäre Du dem Sprecher Unverständlichkeit vorwirft. Es geht um die Sucht nach immer neueren und immer selteneren Metaphern, Bildern und semantischen Leerstellen, die aus Lyrik ein Rätselraten machen.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 22:41   #4
lyrwir
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 450

In S2, Z3, ist eine Senkung zu wenig und metrisch stimmt der Titel nicht.
Kleiner Scherz, gefällt mir wirklich sehr, dein Gedicht. Nur in Z17 würde ich zu "selber" und "doch" raten, wegen der Flutschigkeit.
Danke für diesen Griff in die Weichteile der Wichtigkeit,
LG
LW
lyrwir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 22:43   #5
männlich Zebulon
 
Benutzerbild von Zebulon
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 60

aha! beim vierten mal kommt man so langsam dahinter , naja, ich hab mich noch nie zu den klugen dieser welt zählen können ,

aber da alles keinen sinn macht, ausser dem schluss, ist bis zu diesem zeitpunkt einfach weder spannung noch freude oder sonstige gefühlsregung (ausser verwirrung) hervorgetreten, sorry, ich finds nicht so gut, aber, vielleicht gibts leute die sowas von anfang an interpretieren können
und kompliment, auf sone idee muss man erst kommen
Zebulon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Dichter spricht...

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.