Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.03.2008, 16:34   #1
männlich Schmierfink
 
Dabei seit: 01/2008
Alter: 38
Beiträge: 195

Standard Nachgefragt

Wann wurde der erste Stein geworfen?

Warum sind die Meere leer?
Wo hat dass nur angefangen?
Wozu erfand Mann das Gewehr?
Weshalb tötet Wer für Zähne?
Wie soll Was nur weiter gehen?
Wieso ändert Mensch die Gene?

Werden wir ernten,wenn wir nicht säen?
Schmierfink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 16:53   #2
Stu
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 305

Und was ist das genau? Ein Fragenkatalog?

Das Ding jubiliert vor Zurechtbiegungen und flatterhaften Reimen, die noch nicht einmal konsequent durchgehalten sind (vgl. angefangen).

Es heißt man oder (der) Mann und der Mensch vermisst arg seinen Artikel, da ändert auch ein metrisches Dafür nichts. Grammatikalisch ist das mehr als unschön, fast schon ungelenk bis grausig.

Und dass diese Auflistung von Fragen allein durch ein paar Endreime zum Gedicht avancieren soll, ist für mich mehr fraglich.

Sorry, das ist dröge.

Grüße Stulle
Stu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 17:31   #3
männlich Schmierfink
 
Dabei seit: 01/2008
Alter: 38
Beiträge: 195

Standard RE: Nachgefragt

Hallo Stulle,

erstmal danke für die Antwort.Ich find es Schade,dass du es so mies
findest.Ich glaube du hast mehr darin gesucht,als ich reingepackt habe.
Mit dem Fragenkatalog lagst du gar nicht so falsch.Ich hab das eher
als lyrisches Experiment (oder sagen wir Spiel),mit den W-Fragen gesehen.Ja und die Sache mit den Artikeln,finde ich übertreibst du etwas.(Oder hast du schon einmal die Redewendung "der Mensch Meier"gehört? Also ich glaub dem fehlt auch der Artikel.)

Gruß Fink
Schmierfink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 17:34   #4
Stu
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 305

Hallo &

aber in dieser Redewendung hat die Vokabel Mensch eine ganz andere Bedeutung (und eigentlich auch ein Komma inne) und eben diese Bedeutung nimmst Du hier nicht her, sondern die ursprüngliche, die eben einen Artikel verlangt (auch wenn vereinzelt wissenschaftliche Aufsätze gerne einmal das 'Mensch' als Synonym für 'man' hernehmen, leider).

Ich kann den Fragen, auch dem Spiel wenig abgewinnen, sorry.
Stu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 17:52   #5
männlich Schmierfink
 
Dabei seit: 01/2008
Alter: 38
Beiträge: 195

Hallo &

lässt du mir durchgehen, wenn ich gerade ne neue Bedeutung der Vokabel "Mensch" erfunden habe?
Das tut mir echt leid, du wirfst gerade auf den falschen mit wissenschaftlichen Aufsätzen.Für mich ist Lyrik in erster Linie ein Hobby,
ich will damit nicht zu den olympichen Spielen.Sorry dass ich etwas gereizt reagiere,aber nicht ich bin gerade durchs Vogelfutter getrampelt.

Fink
Schmierfink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 18:16   #6
Heldenzeit
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 73

'hm... hallo Fink,

Ich sehe das ähnlich wie Stulle, das gibt für mich ebenfalls nichts her. Für ein lyrisches Experiment nicht experimentell genug, für einen Fragenkatalog zu oberflächlich.

Mehr fällt mir dazu nicht ein, wer mit Kritik nicht umgehen kann hat hier nichts zu suchen. Bla!

Heldi
Heldenzeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 18:40   #7
männlich Schmierfink
 
Dabei seit: 01/2008
Alter: 38
Beiträge: 195

Och heldi,

von dir bin ich jetzt ehrlich etwas enttäuscht. Ich hab gedacht zumindest du, der auch schon mal mit "Sprossen" gespielt hat,gefällt es.
Aber naja vielleicht ist es ja wirklich nicht so toll .
Trotzdem danke für die Antwort.

Gruß Fink
Schmierfink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 18:46   #8
Heldenzeit
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 73

naja, aus Fehlern lernt man eben. Mit Sprossen hast du Recht, ja, bloß gabs die Idee eben schon... wenn schon, denn schon, ich weiss nicht, irgendwie gefällts mir eben nicht. Für ein Gedicht fehlt da das Gefühl :/
Heldenzeit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Nachgefragt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.