Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.05.2014, 01:01   #1
männlich sekko
 
Dabei seit: 05/2014
Alter: 24
Beiträge: 2

Standard Das Leben (Meinung ?)

Die zeit vergeht wie im schlaf/
Menschen verändern sich in einem Jahr/
Erinnerungen bleiben werden aber immer undeutlicher/
Manche sind voller lebensfreunde und andere leer wie ein ungläubiger/
Man lernt jeden tag aufs neuste neue Menschen kennen/
Einige schaffen es andere gehen unter weil sie sich keine grenzen stellen/
Wir laufen und laufen doch immer nur im kreis/
Wir haben alles doch sind unzufrieden lächerlicher scheiß/
sekko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2014, 09:00   #2
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Hallo sekko,

Zitat:
Zitat von sekko Beitrag anzeigen
lächerlicher Scheiß
nun, soweit möchte ich mit meiner Bewertung deines Gedichtes natürlich nicht gehen, aber schauen wir uns den Text und vor allem seine Kernaussagen mal an:

Die Zeit vergeht wie im Schlaf
Menschen verändern sich
Erinnerungen verblassen
Manche Menschen sind so (Lebensfreude) andere anders (leer)
Manche schaffen es, manche nicht
usw....

Sind das nun neue interessante Erkenntnisse über die es sich lohnt ein Gedicht zu schreiben, das den Leser anspricht, ihm neue Gedanken mitteilt, ihn nachdenklich macht? Oder sind das lediglich ganz banale Alltagsweisheiten, die sowieso jeder schon bis zum Überdruss gehört hat und kennt?

Eine Frage die ich gerne an Dich weitergeben würde.

Viele Grüsse

CDP
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2014, 09:31   #3
männlich Ex PhillipK
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 162

Moin moin Corazon De Piedra,

du hast leider den religiösen Aspekt in diesem Text aussen vorgelassen.
Das "Gedicht" (als Rap-Text deklariert) beschreibt meiner Meinung nach,
die Verbindung zu Gott, die jemand nach langem Schlaf und Unwissenheit gefunden hat.
In rap-typischen, nichts sagenden Phrasen, womit sich Jugendliche heutzutage rumschlagen., formuliert.

Mfg
PhillipK
Ex PhillipK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2014, 09:40   #4
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von PhillipK Beitrag anzeigen
du hast leider den religiösen Aspekt in diesem Text aussen vorgelassen.
In der Tat, PhillipK, dieser Aspekt blieb mir verborgen. Genauso wie die Erkenntnis, dass es sich hier um einen Rap handelt.
Dann öffnen sich zu diesem Text ja völlig neue Horizonte. Oder auch nicht.

Gruss

CDP
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2014, 09:53   #5
männlich Ex PhillipK
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 162

Das werden wir erfahren, wenn Sekko sich meldet.

Gruss zurück
PK
Ex PhillipK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 00:06   #6
männlich sekko
 
Dabei seit: 05/2014
Alter: 24
Beiträge: 2

Zitat:
Zitat von Corazon De Piedra Beitrag anzeigen
In der Tat, PhillipK, dieser Aspekt blieb mir verborgen. Genauso wie die Erkenntnis, dass es sich hier um einen Rap handelt.
Dann öffnen sich zu diesem Text ja völlig neue Horizonte. Oder auch nicht.

Gruss

CDP
Könnt ihr mir ein paar tipps geben wie ich bessere raptexte schreiben kann.
oder was ich nicht auslassen sollte irgendwas was fehlt
sekko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 04:36   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.908

Zitat:
Zitat von sekko Beitrag anzeigen
Könnt ihr mir ein paar tipps geben wie ich bessere raptexte schreiben kann.
oder was ich nicht auslassen sollte irgendwas was fehlt
Es fehlt nicht nur etwas, sondern die Aussagen sind schlichtweg falsch. Offensichtlich ist das der Grund für Dein Störgefühl.

Menschen ändern sich nicht, sondern passen sich Situationen an. In ihrem Grundwesen bleiben sie aber gleich, denn an der frühen Prägung und an den genetischen Veranlagungen ändert sich nichts. Jeder Mensch ist ein Schauspieler: Er spielt die Rollen am besten, die zu seinem Wesen passen. Allein diese Erkenntnis wäre schon ein gutes Thema für einen Rap.

Menschen drehen sich auch nicht im Kreis, sondern schreiten voran, denn das Leben ist kein Tanzparkett. Dabei überwinden sie durchaus Grenzen, und zwar oft zum Positiven, sonst wäre die Menschheit auf ewig in der Steinzeit verblieben.

Alles das ergäbe Stoff für einen wirklich guten Rap.

Also: Bevor Du irgendwelche albernen Alltagsschlagworte nachplapperst, mache Dir lieber eigene Gedanken, ob sie stimmen oder ob die Welt und das Leben in Wahrheit ganz anders aussehen. Ich hielte es außerdem für erfrischend, wenn ein Rap mal ausnahmsweise einen positiven Text rausdonnern würde, um den Miesmachern dieser Erde zu zeigen, wie gut es ihnen geht, in unserer Zeit in das richtige Land hineingeboren zu sein.

Mach Dir eine Gedankenliste - ein Brainstorming.

Daraus kannst Du dann einen Rap basteln, der länger als ein paar lächerliche Zeilen ist.

Und dann bitte unter der Rubrik "Rap" einstellen.

Viel Erfolg!
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 07:19   #8
männlich Alfonsea
 
Benutzerbild von Alfonsea
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: München
Alter: 25
Beiträge: 86

leer wie ein ungläubiger/

Muss ich mich jetzt angegriffen fühlen?
Aber so leer fühle ich mich gar nicht, hatte gerade erst Frühstück..
Alfonsea ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das Leben (Meinung ?)

Stichworte
rap, text

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Meinung gummibaum Humorvolles und Verborgenes 17 31.05.2013 16:30
Meinung Thing Sprüche und Kurzgedanken 8 03.04.2013 14:02
Eine Meinung Princess-of-Anywhere Sonstiges Gedichte und Experimentelles 2 01.10.2006 02:11


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.