Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.04.2019, 22:55   #34
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.760


Ralfchen, wer in diesem Forum nimmt sich wichtiger als du dich?

Da musst du erst deinen Meister finden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 22:58   #35
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.629


Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Ralfchen, wer in diesem Forum nimmt sich wichtiger als du dich?

Da musst du erst deinen Meister finden.
hm...das hast du eigentlich sehr lieb formuliert. ich bin eben wichtig und großartig und kreativ und talentiert und liebevoll und zärtlich behutsam...na ja du kennst mich gut genug.
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 23:16   #36
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.760


Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
hm...das hast du eigentlich sehr lieb formuliert. ich bin eben wichtig und großartig und kreativ und talentiert und liebevoll und zärtlich behutsam...na ja du kennst mich gut genug.
Mag sein. Aber sich wichtig zu nehmen ist kein Beweis dafür, talentiert, kreativ und genial zu sein. Es ist allenfalls ein Beweis dafür, als Mensch angenommen werden zu wollen, wie man ist.

Sieh mal: Scott Fitzgerald hat mit "Der große Gatsby" einen Jahrhundertroman geschrieben, der von vielen Kritikern zum besten Roman aller Zeiten gekürt wurde (darüber kann man streiten, mir hat er nicht gefallen). Alles, was er danach schrieb, fiel durch. Und die Drehbücher, mit denen er beauftragt wurde, galten alle als unbrauchbar.

War der Mann kreativ oder nicht?

Er war es.

War er immer erfolgreich oder nicht? Er war es nicht immer, sondern nur einmal.

Sagt das etwas Eindeutiges über seine Fähigkeiten aus?

Nein.

Er hatte einmal den Nerv seiner Zeit getroffen. Das ist mehr wert als jedes Talent, etwas in Wort und Film umzusetzen. Diesen Moment zu erwischen ist, was fälschlicherweise als genial eingestuft wird.

Ein anderes Beispiel:

Sartre wäre wahrscheinlich nie auf seine Existentialismus-Philosophie gekommen, wenn er nicht den Zweiten Weltkrieg erlebt und sich mit Gleichgesinnten (Beauvoir, Camus, Gide u.a.) ausgetauscht hätte. Er war nicht genial, andere Philosophen waren wesentlich brillanter. Seine Theaterstücke sind auch wesentlich besser als seine philosophischen Schriften. Aber er verkörperte einen neuen Menschentyp, der sich deutlich vom Bürgertum abhob. Ohne diesen Bruch mit dem Bürgertum (freie Liebe, kein Besitz) würde kein Mensch von Sartre sprechen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2019, 11:56   #37
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.629


Zitat:
Mag sein. Aber sich wichtig zu nehmen ist kein Beweis dafür, talentiert, kreativ und genial zu sein. Es ist allenfalls ein Beweis dafür, als Mensch angenommen werden zu wollen, wie man ist.
muss der geniale mensch sich denn nicht wichtig nehmen? wo würde er landen? in seiner einsamen genialität. Mein Freund Polke sagte mehr als einmal zu mir: Mensch du könntest einer wichtigsten maler sein nur leider bist du ein faules arschloch!"

hier ist die betonung auf FAUL zu sehen. ich habe mich nie in den vordergrund gedrängt und war immer bescheiden. hatte auf meine karriere in der werbung verzichtet weil Lucy sich von mir scheiden lassen wollte, da ich zu viel gearbeitet hatte.

natürlich wird man als genialer mensch auch beneidet und ist ständig angriffen ausgesetzt.
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2019, 10:07   #38
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.629


Zitat:
ILKA MEINTE U.A.:

Sartre wäre wahrscheinlich nie auf seine Existentialismus-Philosophie gekommen, wenn er nicht den Zweiten Weltkrieg erlebt und sich mit Gleichgesinnten (Beauvoir, Camus, Gide u.a.) ausgetauscht hätte. Er war nicht genial, andere Philosophen waren wesentlich brillanter.
dem kann ich wagelos zustimmen. aber denke nur einmal daran, dass sein erster versuch eine liebesbeziehung zu beginnen in diese zeit fiel: er hatte eine entfernte junge verwandte aus kennengelernt, die ihn aber ziemlich frustrierte. daran kann man erkennen wie sehr das genie von beziehungen beeinflußt ist. warum also konnte sich mein genius so wunderbar frei entwickeln? durch die frauen die mich liebten und vergötterten, liebe Ilka.
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2019, 10:34   #39
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.760


Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
... aber denke nur einmal daran, dass sein erster versuch eine liebesbeziehung zu beginnen in diese zeit fiel: er hatte eine entfernte junge verwandte aus kennengelernt, die ihn aber ziemlich frustrierte.
Sartre hatte mit Frauen vor allem das Problem, dass er sich unattraktiv fand und deshalb ständig ihre Bestätigung suchte. Zeit seines Lebens haderte er mit seinem Äußeren.

Angeblich geht es Michel Houellebecq ebenso, jedenfalls hat das ein Journalist, der ein langes Interview mit ihm führte, behauptet.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2019, 21:40   #40
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.629


nun ja beim Michel wundert es mich eher nicht. ich weiß nicht was es ausmacht, dass frauen manche männer mögen und manche nicht. Ich bin 72 und es werben z.zt...mom? 4 frauen um mich. soviel kriegen die nicht von mir an taschengeld. eine davon will nicht mal das. ist aber mit 40 auch schon etwas zu alt für mich.
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2019, 23:17   #41
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.760


Ralfchen, du bist ein Monster.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 14:58   #42
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.629


soooooooooooo süß...
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Schöner wäre weißer Flieder gewesen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
gewesen haifisch Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 04.02.2019 18:33
Weißer Flieder gummibaum Lebensalltag, Natur und Universum 11 25.04.2014 00:48
Der Flieder Schmuddelkind Liebe, Romantik und Leidenschaft 10 03.07.2013 10:53
Wilder Flieder MaksimG Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 18.10.2012 18:50


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.