Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.02.2019, 23:16   #1
Zweifel31
 
Dabei seit: 02/2019
Alter: 21
Beiträge: 4

Standard Liebe ist hässlich

Ich steck mir die Finger in den Hals, muss würgen, zucke reflexartig zurück. Wieder stecke ich mir die Finger in den Rachen, diesmal tiefer, weiter, will mich zerstören. Als ich sagte ich lieb dich, meinte ich es tot ernst, du sagtest du magst mich. Eigentlich will ich es nicht hören.
Ist es meine Schuld, ist es meine Ungeduld. Bin ich zu jung, zu dumm, zu blöd, zu blind. Was du sagst nehme ich nicht mehr ernst. Du flüsterst ich soll mich beruhigen doch ich hab dich gesehen, konnte es nicht verstehen, wollte aber nicht darum flehen, versuche alles zu übersehen.
Warum trifft es mich, gebrochen im Keim, erstickt in der Welt und vergessen im Sein. Mag nicht mehr lieben weil es schmerzt und blockiert bis es ganz klein macht und wieder von null beginnt.
Die Gedanken werden klarer, der Zweifel verschwindet, es geht mir besser. Doch nur für den Moment, versuche zu genießen, nicht an dich zu denken.

___________________
Hallo Freunde, ich habe zum ersten Mal so etwas geschrieben und wollte wissen, was ihr so davon haltet. Seid bitte einfach ganz ehrlich. Mit diesem Text habe ich unsere Sprache vergewaltigt, dessen bin ich mir bewusst. Ich nehme es euch nicht krumm, falls ihr es beschissen findet.

Danke und schönen Tag
Zweifel31 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 00:47   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.624

SERVUS UND WELCOME NOCHMALS -

nein du hast die sprache nicht vergewaltigt da gibt es einen texter hier der dir das beibringen könnte. aber um es soweit wie er zu bringen würdest du 60 jahre brauchen.

dein text ist eine mischung aus lyrik und prosa. und erzählt über liebe enttäuschung etc. ein wenig ordnung wäre nicht übel. frage dazu: du bist ein mädchen oder ein junge frau? ok...so würde ich es ein wenig strukturierter sehen...was denkst du?

Zitat:
Ich stecke mir zwei Finger in den Hals -
und muss würgen -
dabei zucke ich reflexartig zurück.
Noch einmal stecke ich mir die Finger in den Rachen,
diesmal tiefer, mit dem Wunsch mich zu zerstören.

Als ich damals sagte ich liebe dich, meinte ich es tot ernst,
Eigentlich wollte ich deine Erwiderung,
dass du mich magst, nicht hören.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 14:10   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.122

Hallo Zweifel31,
den Worten meines Vorredners ist kaum etwas hinzu zu fügen (vielleicht, dass es "todernst" heißt) und min Zweifel, dass es sich bei Dir um ein weibliches Wesen handelt (aber das ist ein Gefühl und es spielt eigentlich keine Rolle).
Liebe Grüße und willkommen im Forum.
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 15:48   #4
Zweifel31
 
Dabei seit: 02/2019
Alter: 21
Beiträge: 4

Danke für eure Rückmeldung!

Ich dachte, wenn ich es weniger strukturiert schreibe, erscheint es auch wie ich es fühle - ziemlich durcheinander.

Zu eurer Enttäuschung muss ich sagen, dass ich ein 21 jähriger Junge bin und der Geliebte ein 38 jähriger Mann, was alles um einiges komplizierter macht und deshalb auch zu derartigem Verzweifeln führt. Ich habe nicht gewusst, wie ich dies in den Text einbringen sollte. Vermutlich wäre es ein wenig verständlicher, wenn ich es persönlich vorlese.

Danke für den Hinweis bezüglich "todernst". War ein Rechtschreibfehler meinerseits.

Danke und SG

Geändert von Zweifel31 (28.02.2019 um 17:57 Uhr)
Zweifel31 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 16:06   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.624

Zitat:
Zitat von Zweifel31 Beitrag anzeigen
Danke für eure Rückmeldung!

Ich dachte, wenn ich es weniger strukturiert schreibe, erscheint es auch wie ich es fühle - ziemlich durcheinander.

Zu eurer Enttäuschung muss ich sagen, dass ich ein 21 jähriger Junge bin und der Geliebte ein 38 jähriger Mann, was alles um einiges komplizierter macht und deshalb auch zu derartigem Verzweifeln führt. Ich habe nicht gewusst, wie ich dies in den Text einbringen sollte. Vermutlich wäre es ein wenig verständlicher, wenn ich es persönlich vorlese.

Danke für den Hinweis bezüglich "todernst". War ein Rechtschreibfehler meinerseits.

Danke und SG
Thomas
servus -

warum sollten wir enttäuscht sein? beziehungen zwischen männern sind doch so alt wie die menschheit selbst. und bei uns im forum wirst damit sicher nicht stigmatisiert werden, also mach dir dazu keinen kopf. aber wie man sieht hat mein freund Heinz ein wesentlich besseres gefühl für die feinen stellen in einem text als ich.

die frage der strukturierung ist eine berechtigte lieber Z31. auch wenn wir unsere gedanken und gefühle ins KB sprudeln lassen müssen wir bedenken, dass wir uns an leserInnen wenden. also ein wenig ordnung ist nie schlecht.

vlg
rchen

ja die fra
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 17:00   #6
Zweifel31
 
Dabei seit: 02/2019
Alter: 21
Beiträge: 4

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
warum sollten wir enttäuscht sein? beziehungen zwischen männern sind doch so alt wie die menschheit selbst. und bei uns im forum wirst damit sicher nicht stigmatisiert werden, also mach dir dazu keinen kopf. aber wie man sieht hat mein freund Heinz ein wesentlich besseres gefühl für die feinen stellen in einem text als ich.
Ok, gut zu wissen. Es geht mir zwar mehr um die richtige Schreibweise, bzw das Gefühl zu übermitteln.
Aber ich denke nun werde ich eure Texte ein wenig beobachten und versuchen daraus zu lernen, bis ich ungefähr verstehe was für "Regeln" es bei den verschiedenen Textsorten gibt. Ich wusste ja nicht einmal, wo ich meinen Text einreihen sollte.

SG
Zweifel31 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 17:50   #7
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Dein Schnitzel hat Kork und ist untrinkbar. Dein Schmerz und deine Gefühlsverwirrung sind zwar spürbar, aber du verwandelst sie nicht in etwas, das einen ästhetischen Reiz hat. Stattdessen beschäftigst du den Leser mit dir als Person.

Liebe ist der Wurm, mit dem das Leben sich ködert. Man sollte ihn vom Haken nehmen, bevor man ihn frisst. Keine Ahnung, ob das stimmt, ist mir aber gerade eingefallen.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 18:05   #8
Zweifel31
 
Dabei seit: 02/2019
Alter: 21
Beiträge: 4

Hallo Plutino und danke für deinen Beitrag. Ich habe mir keine sonderlich positive Reaktion erwartet, da ich mich noch nicht sehr lange mit dem Thema des schreibens beschäftige und bis auf ein paar Poetry-Slams noch nicht viel mitbekommen habe.

Mich fasziniert aber deine Redewendung oder was auch immer das ist: "Dein Schnitzel hat Kork und ist untrinkbar". Ich weiß nicht warum, aber so einen genialen Ausdruck habe ich noch nie gehört haha
Zweifel31 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Liebe ist hässlich

Stichworte
grausamkeit, liebe, verzweiflung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hässlich dr.Frankenstein Zeitgeschehen und Gesellschaft 4 05.04.2017 22:13
innerlich hässlich WortArt Düstere Welten und Abgründiges 3 16.09.2015 19:30
Hässlich mal schön Versard Sprüche und Kurzgedanken 4 03.05.2015 21:31
HÄSSLICH damaris90 Düstere Welten und Abgründiges 0 14.06.2010 23:40
Hässlich Inline Lebensalltag, Natur und Universum 8 13.02.2006 23:16


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.