Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.07.2018, 18:49   #1
weiblich Eustakia
 
Dabei seit: 07/2018
Ort: Germany
Beiträge: 4

Standard Hauch der Freiheit

Mein Herz sprengte die Liebesgitter auf
wohl war mir, meine Sinne ganz berauscht
Oh Glücklicher, oh Liebender!
Meine blühende Seele überlass ich dir.

Doch Sand im Auge trübte meine Blicke,
der Zeitwandel die Sehnsucht nie erstickte.
Die Wahrheit tropft aus offenen Wunden,
quält mein Inneres ungewunden.

Dort, wo Gedanken in die Ferne schweifen,
dort, wo Schuld und Blöße mich ergreifen,
erst dort werd ich lächelnd ruhen,
denn nie besaß ich irdischen Ruhm.

Geändert von Eustakia (09.07.2018 um 21:05 Uhr)
Eustakia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 19:45   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.742

Zitat:
Zitat von Eustakia Beitrag anzeigen
Mein Herz sprang die Liebesgitter auf
Das Bild, das dieser erste Vers vermittelt, wirkt reichlich komisch (im Sinne von lustig). Wahrscheinlich meintest du: "Mein Herz sprengte die Liebesgitter auf ..."

Einfach nicht einfach, diese deutsche Sprache.

VG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 19:46   #3
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.127

Hallo, Eustakia -



Zitat:
Zitat von Eustakia Beitrag anzeigen
Mein Herz sprang* die Liebesgitter auf
wohl war mir, meine Sinne waren ganz berauscht
Oh Glücklicher, oh Liebender!
Meine blühende Seele überlass ich dir.

Doch Sand im Auge trübte meine Blicke,
der Zeitwandel die Sehnsucht nie erstickte.
Die Wahrheit tropft aus offenen Wunden,
quält mein Inneres ungewunden.

Dort,wo Gedanken in die Ferne schweifen,
dort,
wo Schuld und Blöße mich ergreifen,
erst dort werd ich lächelnd ruhen,
denn nie besaß ich irdischen Ruhm.
Willkommen.
Hab kleine Anmerkungen angebracht.
Sieh, was Du gebrauchen kannst.
Ich tippe auf russische Heimatsprache.

LG
v.
Ting
* sprengte
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 21:31   #4
weiblich Eustakia
 
Dabei seit: 07/2018
Ort: Germany
Beiträge: 4

Hallo Ilka,
vielen Dank für das konstruktive Feedback
Deutsch ist wirklich keine leichte Sprache und ich bin immer offen für irgendwelche sinnvollen Veränderungen.
LG
Eustakia
Eustakia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 21:39   #5
weiblich Eustakia
 
Dabei seit: 07/2018
Ort: Germany
Beiträge: 4

Hallo Ting,
vielen liebend Dank für deine Antwort
Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass jemand auf mein "gedicht" antworten würde. Umso mehr freue ich mich, dass diese Seite ernst genommen wird. Verbesserungsvorschläge nehme ich immer sehr gerne an
LG
Eustakia
Eustakia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Hauch der Freiheit

Stichworte
liebe/ trauer/ schuld

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Hauch Isabel Seifried Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 27.11.2015 20:09
Ein Hauch von Oh là là urluberlu Düstere Welten und Abgründiges 0 16.11.2015 10:42
Ein Hauch anna amalia Gefühlte Momente und Emotionen 0 11.03.2015 14:19


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.