Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.07.2019, 10:12   #1
männlich Helmut Becker
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 2

Standard Vergänglichkeit

Vergänglichkeit

Unser Leben! Zeit des Daseins,
hier auf dieser Welt.
Wie lang sie reicht, du weißt es nicht,
doch deine Uhr! Sie ist gestellt.

Darum nutze die Zeit, die dir geschenkt
und führ ein positives Leben.
Mach das Gute, Menschlichkeit,
die Liebe, dir zum Streben!

Wenn du das tust, hast du für dich,
den richtigen Pfad gefunden.
Folge ihm, bis an das Ende,
dann ist es überwunden.

Wie viel Zeit dir auch gegeben,
es bleibt nur eine Zahl!
Ob eine Stunde, hundert Jahre,
ist in der Ewigkeit egal.

Die Erinnerung an dein Leben,
bleibt ein kühles Grab.
Bis die Zeit es hat verweht
und niemand weiß, dass es dich gab!

© Helmut Becker
Helmut Becker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 10:52   #2
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.268

Lieber Helmut Becker,
ist das zweite Ausrufezeichen am Schluss Vers beabsichtigt oder ein vertipper!
Die letzte Strophe könnte ich mir auch so vorstellen:

Die Erinnerung an dein Leben,
wird ein namenloses Grab.
Bis die Zeit es verweht
und niemand weiß, dass es dich gab.

Das kühle Grab missfällt mir irgendwie. Das muss dich natürlich nicht stören.

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 16:40   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.602

Zitat:
Zitat von Helmut Becker Beitrag anzeigen

Unser Leben! Zeit des Daseins,
hier auf dieser Welt.
Wie lang sie reicht, du weißt es nicht,
doch deine Uhr! Sie ist gestellt.
servus helmut -

mal abgesehen vom rest des textes der so vollgepfropft mit lauen allgemeinplätzchen ist, dass einem die verbliebenen augenbrauen an den haaransatz flüchten, aber ST1 ist die qual universal: was bitte soll diese anhäufung sinnloser blatantismen? den blödsinn, dass niemand was weiß weiß man seit (zumindest) SOKRATES was Z1 und 2 aussagen soll ist völlig im nebel. und niemandes uhr ist gestellt. na ja bedauerlicher weise schreibst du derartig flache null-texte, dass du - wenn jemand ehrlich antwortet - nix anders lesen wirst.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Vergänglichkeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergänglichkeit lillii Gefühlte Momente und Emotionen 18 03.06.2019 20:07
Vergänglichkeit? A.C.E. Gefühlte Momente und Emotionen 2 18.05.2016 09:37
Von der Vergänglichkeit VdL Philosophisches und Nachdenkliches 4 03.09.2015 05:54
Vergänglichkeit Eternity Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 0 19.07.2015 13:44
Vergänglichkeit Agstc Philosophisches und Nachdenkliches 0 04.09.2014 19:29


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.