Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Die Philosophen-Lounge

Die Philosophen-Lounge Forum für philosophische Themen, Weisheiten und Weltanschauungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.10.2005, 07:58   #1
GothicAngel
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 30

Standard Das Paranormale - Realität oder Fiktion?

Hey mich würde es mal interessieren was ihr von Paranormalen Dingen haltet z.B. Spontane Selbstentzündung, Vampirismus, Gespenster und andere Kontakte mit Toten. Müsst ihr immer alles erklären können? Oder könnt ihr euch das unvorstellbare vorstellen?

Ich selbst glaube an Kontakt mit Toten und "Gespenster". Selbst heute hate ich wieder so ein Erlebnis, ich hatte schon den ganzen tag ein ungutes Gefühl, dann kam die Mail von einem Geisterforum, bei dem Videoabend diese Nacht haben wir drei Gespensterfilme gesehen. Doch das schlimmste war als sie versucht haben ein "EVP"(electronic voice phenomenon) zu "bauen". Es war ein Zug zu hören und die stimmen von 4 Männern. Ich persönlich dachte vorerst es wär Radio, doch bei näherem hinhören erkannte ich die Stimme meines Freundes. Daraufhin kamen die beiden auf die idee zu Rücken. Mein (angeblicher)"Schutzgeist" hat mir gesagt das mein Freund im Zug von 3 Faschos verprügelt wurde und einen Finger gebrochen hat, sämtliche Prellungen und Schnittwunden, sei jedoch nicht im Krankenhaus. 2Minuten später rief mein Freund an und ich konnte ihm erzählen was passiert war. Es ist erschrecken da als ich aufgelegt hatte spürte ich einen Stoß in den Magen und musste erbrechen... Seid dem bin ich wach... bis jetzt, da ich üble Paranoia habe.

Ich dachte man könnte daraus eine interessante dikussions bzw. philosophier Runde draus machen.

Wer fragen zum EVP oder zum Gläserrücken ,oder sonst was hat, ragt einfach ich werds schon beantworten können.

Schönen Gruß
GothicAngel
GothicAngel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2005, 15:38   #2
nealz
 
Dabei seit: 09/2005
Beiträge: 20

Hmm,
das Thema ist nicht uninteressant; ich selbst hatte ne Zeit lang auch ein relativ hohes interesse an Paranormalem: Habe mehrere Bücher von Erich Däniken gelesen (>HIER< eine Chronologie seiner Aufzeichnungen), gucke mit Faszination "Welt der Wunder" folgen und Reportagen und verweile überdurchschnittlich lange auf Websites, die sich solchen Themen widmen; bleibe aber extrem distanziert und betrachte die Szenerien aus naturwissenschaftlicher Perspektiktive.

Es gab z.B. in einem Buch von ihm das ich gelesen habe ein Kapitel über diese Kristallschädel, die angeblich ~3000 Jahre alt wären und unmöglich von Menschenhand hätten hergestellt werden können. Habe erst letzte Woche eine ziemlich nette Reportage darüber gesehen, die die Komplette Hysterie um diese Schädel auf Eis legte: Sie wurden wohl ca. im ~15 Jahrhundert hergestellt, von einem Schreiner in Österreich mit Drechsel- und Schleifmaschinen.

Genauso gab's auch mal eine sehr interessante Planetopia Reportage über EVPs. Das Ergebnis zu dem die Forscher kamen war folgendes:
Das Gehirn nimmt das wahr, was es wahrnehmen will. Es gehört viel schwachsinnige akkustische Assoziation und vor allen dingen eine Menge Einbildung dazu, wirklich etwas sinnvolles aus diesem Geräuschegewirr schließen zu können. Genau das Gleiche ging auch aus einer umfangreichen Testreihe über Assoziatives Hörvermögen hervor...

->HIER<- (gottseidank für ich so ein präzises Bookmarkverzeichnis) ein ziemlich interessantes Experiment zum Thema. Lieder werden rückwärt's gespielt und man soll probieren die "Versteckte Nachricht" zu erkennen. Das einzige Lied bei dem ich drauf kam war "Hit me baby one more time", was zu "Sleep with me, I'm not too young" wurde.
Für mich persönlich eine weitere Untermauerung der Hypothese "man hört, was man hören will"! ')

Es gab mal ne Page die sich ausschließlich mit dem Thema der Wiederlegung solcher paranormalen Phänomene auseinandersetzte. Nebens Gläserrücken wurden auch Däniken-Fälle, etwa UFO-Geschichten, Erzählungen über Roswell, 50 Island oder Area 51 mächtig auf die Schippe genommen.

Nachdem ich mich einige Zeit damit beschäftigt hatte kam ich für mich zu dem Ergebnis, dass das Paranormale nicht existiert und die Leute, die sich damit so intensiv beschäftigen (zumindest die Erwachsenen) in mindestens 95% aller Fälle Psychos sind, denen kaum mal mehr ein Seelendoktor helfen könne.


Das was dir widerfahren ist, klingt unglaublich. Ehrlichgesagt möcht ich's dir nicht ganz abkaufen aber ich tu's mal dennoch. Sollte es in der Tat so gewesen sein, wie du's geschildert hast, gebe ich dir ernsthaft den Rat mit dem Kram aufzuhören. - Vielleicht ist es für den einen eine positive Bereicherung auf einmal mit imaginären Toten sprächen zu können, jedoch glaube ich kaum dass sich die Leute wirklich psychisch im Griff haben.
Die Folgen, die so ein Ereignis auf die Seele eines Mensch haben kann sind heftigster Sorte. Und ohne hier den Menschenkenner heraushängen lassen zu wollen würde ich jedem der sich anfängt mit solchen Themen den Kopf zu zermatern raten mal an die frische Luft zu gehen, sich eventuell die schwarze Schminke aus dem Gesicht zu wischen und einfach mal zu sehen, was das Leben wirklich ist.

P.S.: Halt uns auf dem Laufenden, was deine Erfahrungen mit dem Paranormalen angeht..!
nealz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2005, 16:16   #3
tagedieb
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 520

"einen Stoß in den Magen und musste erbrechen... Seid dem bin ich wach... bis jetzt, da ich üble Paranoia habe."

Und Du möchtest zu Deinen Erfahrungen eine interessante Dikussions- bzw. Philosophier-Runde ins Leben rufen?

Na dann: Viel Spass!
tagedieb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2005, 18:50   #4
mandarina
 
Dabei seit: 08/2005
Beiträge: 21

ich finde deinen threadnamen ein wenig... nicht so gut. Realität IST Konstruktion.
mandarina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2005, 20:34   #5
Ex-Terrorwanze
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2005
Beiträge: 48

Hallo GothikAngel,
habe das ganze mit viel "Interesse" gelessen.
Ich will mich gar nicht davon frei sprechen, das mich das ganze Interessiert, aber ich gebe mir mühe es mit Verstand zu sehen und wie Nealz schon sagte, man hört und sieht auch gerne mal das was man will.
Ich bin Krankenschwester und habe in der Psychatrie gearbeitet und die Leute die dort lagen, die! hatten das was du so schön als Paranoia bezeichnest. Die haben lila Kamelle auf dem Flur gesehen und sonstiges, was ich nicht weiter ausführen werde um dir nicht noch Futter zu geben.
Ich muss mich auch im weiteren Nealz anschließen:

Zitat:
Original von nealz
Nachdem ich mich einige Zeit damit beschäftigt hatte kam ich für mich zu dem Ergebnis, dass das Paranormale nicht existiert und die Leute, die sich damit so intensiv beschäftigen (zumindest die Erwachsenen) in mindestens 95% aller Fälle Psychos sind, denen kaum mal mehr ein Seelendoktor helfen könne.

Das was dir widerfahren ist, klingt unglaublich. Ehrlichgesagt möcht ich's dir nicht ganz abkaufen aber ich tu's mal dennoch. Sollte es in der Tat so gewesen sein, wie du's geschildert hast, gebe ich dir ernsthaft den Rat mit dem Kram aufzuhören. - Vielleicht ist es für den einen eine positive Bereicherung auf einmal mit imaginären Toten sprächen zu können, jedoch glaube ich kaum dass sich die Leute wirklich psychisch im Griff haben.
Die Folgen, die so ein Ereignis auf die Seele eines Mensch haben kann sind heftigster Sorte. Und ohne hier den Menschenkenner heraushängen lassen zu wollen würde ich jedem der sich anfängt mit solchen Themen den Kopf zu zermatern raten mal an die frische Luft zu gehen, sich eventuell die schwarze Schminke aus dem Gesicht zu wischen und einfach mal zu sehen, was das Leben wirklich ist.
Ich gebe jetzt mal zu das ich Tarot-Karten besitze und die auch lege, aber ich glaube nicht wirklich daran, sondern mach mir einfach einen Spass daraus. Hatte sie eigentlich gekauft, weil sie so schön waren, da sind Gummibärchen drauf . Aber leider hab ich eine Freundin (die! ist total Psycho) , die es liebt Karten zu legen und auch noch daran glaubt.
Und dann leg ich mal was, das passierte dann auch noch (Ich sage nur Selbsterfüllende Prophezeiung) und sie drehte total am Rad (Sie hatte noch dazu nicht bedacht das Tarot-Karten sehr breit zu Interpretieren sind und da wären wir wieder beim alles sehen und hören was man will). Ich habe mich nur über sie Lustig gemacht und gesagt ich wäre die Reinkarnation von Nostradamus. Kurz danach haben wir mal eine Persönlichkeitsanalyse gelegt und ich hatte als stärkste Karte den Teufel, sie hat angefangen zu heulen und gesagt, wie das den könnte und ich wäre doch so ein lieber Mensch und dann hat sie zwei Wochen nicht mit mir geredet und dann mußte ich das ganze noch mal legen. Gott sei dank war die Karte diesmal eine andere und alles wieder gut.

Warum ich dir das ganze erzähle, ganz einfach, damit du mal siehst wie blöd man sich aufgrund solcher Aktionen verhalten kann und das man vielleicht aufpassen sollte das man die "Geister" die man ruft nicht mehr los wird. Und du solltest vielleicht wirklich mal ne Runde um den Block laufen und frische Luft schnappen, dann gehts dir bestimmt wieder besser.
Sorry, wenn das jetzt ein bisschen hart klingt, aber ich seh das halt so!
Ex-Terrorwanze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2005, 15:09   #6
GothicAngel
 
Dabei seit: 06/2005
Beiträge: 30

Das ist die typische Reaktion die ich erwartet habe. Und ganz erlich hab ich so auch gedacht bis zu dem einen Tag. Ganz erlich werde ich sowas auch nicht nochmal machen. Und wie gesagt bei "EVP" habe ich gedacht bzw. bin immer noch ein wenig davon überzeugt, dass es Radio war. Doch ich kann das nicht löschen was passiert ist, die ganze Geschichte mit meinem Freund ich wusste alles, bevor ich es wissen konnte. Und jetzt versucht mir das mal mit euren "tollen" Erklärungen zu beweisen dass das erklärbar ist! ..Es tut mir sehr Leid das ich das jetzt sage ,aber wenn ich das so schildert müsste jeder Physiker der an Gott glaubt ein totaler Pshychopath sein. Es gibt Dinge die sind einfach nicht zu erklären, so auch mein Erlebniss. Dieses Sture "man muss alles erklären können" bestimmt unsere Gesellschaft. Alles was man sich nicht vorstellen kann gibts nicht, stimmts? .. wenn ihr meint ich bin ein Phsycho..bitte habe ich keine Probleme mit. Habe mich auch getäuscht das man in diesem Forum darüber philosophieren könnte, in der Philosophie ist auch nicht alles erklärbar (ich gebs zu das hab ich ausm Philo unterricht). Glaubt mir, oder nicht.. ich weiss.

Und wenn jetzt kommt das, dass alles aus dem Unterbewusstsein kommt, was ich gar nicht abstreiten will, woher konnte ich das dann wissen? Man kann vieles erklären ,doch irgendwann muss man auch mal über seinen Horizont guggen, oder es zumindest versuchen.

Grüße GothicAngel
GothicAngel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2005, 17:53   #7
Ex-Terrorwanze
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2005
Beiträge: 48

Zitat:
Original von GothicAngel
Es tut mir sehr Leid das ich das jetzt sage ,aber wenn ich das so schildert müsste jeder Physiker der an Gott glaubt ein totaler Pshychopath sein.
Dazu sag ich nur: ließ mal Illuminatie von Dan Brown.

Ich habe nicht gesagt das du ein Psycho bist, wenn du meinen Text aufmerksam gelessen hättest, wären dir sicher die Ausrufezeichen hinter manchen Worten aufgefallen, ein Beispiel:
Zitat:
Original von Terrorwanze
Aber leider hab ich eine Freundin (die! ist total Psycho) , die es liebt Karten zu legen und auch noch daran glaubt.
Damit wollte ich darauf aufmerksam machen das ich mit dem Psycho nur meine Freundin meine.
Ich habe auch nicht wirklich behauptet das es diese Dinge nicht gibt, ich finde nur die Reaktionen darauf manchmal sehr überzogen und Psycho.
Wenn ich alles leugnen würde was man nicht sehen kann, hätte ich auch keine Mikrowelle, weil das könnte ich dann ja auch nicht erklären.
Ich habe auch schon zu viele Bücher über rätselhafte Phänomene gelesen um alles leugnen zu können, aber andersherum, lassen sich viele Dinge inzwischen erklären(z.B Vampire). Ich weiß auch nicht ob der Film "The Mothman Prophecy" dir was sagt, der beruht auch angeblich auf einer waren Begebenheit, warum auch nicht, wer weiß ob den Menschen das nicht wirklich passiert ist.
Aber das ist kein Grund deswegen völlig hysterisch zu werden.
Ich hatte auch eine krebskranke Patientin, die hat zu mir gesagt, ihr Schutzengel hat zu ihr gesprochen. Ich habe ihr das sogar geglaubt, wer weiß ob sie nicht wirklich da sind. Das kann ich nicht beweisen und will es auch gar nicht. Und solange mir auch keiner das Gegenteil beweist, kann ich doch daran glauben. Aber dann kann ich auch nicht die anderen Dinge leugnen, die man jetzt vielleicht noch nicht erklären kann.
Mir fällt da auch ein schönes Zitat aus dem obengenannten Film ein, der Typ der die Prophezeiung sieht und hört, fragt einen Parapsychologen, warum diese "Wesen" ihnen nicht erklären wer sie sind, sie wären doch weiter entwickelt. Daraufhin sagt der Parapsychologe: "Sie sind auch weiterentwickelt als ein Kackerlak, haben sie schon mal versucht einem Kackerlak zu erklären wer sie sind." Sehr treffend der Satz, wenn es irgendetwas übersinliches wirklich gibt, oder irgendwelche überentwickelten Wesen, dann freu dich daran, dass sie dich Teilhaben lassen an ihrer weiterentwicklung und dann schalte deinen gesunden Menschenverstand wieder ein (auch wenn er nicht so weitentwickelt ist ) und vergiss es einfach.
Wenn es was zu befürchten gebe, wäre es schon längst passiert.
Ich sag nur Prophezeiungen über das Ende der Erde, wie oft sollte sie jetzt schon untergehen?
Oder Prophezeiiungen des Nostradamus, wenn ich alles sehr rätselhaft formuliere passt das natürlich ganz wunderbar auf all das was ich gerade für passend halte, genau wie bei den Tarot-Karten.
Also entspann dich. Vielleicht denkst du auch noch mal ganz ehrlich über das nach was du gehört hast und vielleicht stellst du dann fest das du dass ganze nur im nachhinein so gehört hast, das es passt (und jetzt fühl dich nicht wieder angegriffen!).
Wie gesagt, es gibt genügend Dinge die sich jetzt! noch nicht logisch erklären lassen, aber deswegen so einen Wind zu machen ist auch Sinnlos, davon schläft man nur schlecht und bringen tut es im nachhinein gar nichts.
Ex-Terrorwanze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2005, 22:22   #8
tagedieb
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 520

Wir wehren uns mit Händen und Füssen gegen Gott und gegen den Teufel. Wir wollen alles selbst entscheiden. Alles erklären.

GothicAngel, ich hoffe es geht Dir gut inzwischen. Pass einfach besser auf Dich auf!
tagedieb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2005, 18:00   #9
Ex-Terrorwanze
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2005
Beiträge: 48

Zitat:
Original von tagedieb
GothicAngel, ich hoffe es geht Dir gut inzwischen. Pass einfach besser auf Dich auf!
Das hoffe ich auch, auch wenn das vielleicht aus meinem ewig langen Gemeckere nicht wirklich hervorgeht.
Ex-Terrorwanze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2005, 18:19   #10
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

@nealz Ich muss dich enttäuschen, aber Däniken ist nachweislich ein kleiner Lügner. Er hat selbst zugegeben, dass er einige in Büchern beschriebene, angeblich selbst gemachte Reisen nur erfunden hat. Ich kann dem nichts mehr abkaufen.

Ansonsten stehe ich absolut dazu, dass es die ganzen außersinnlichen Wahrnehmungen und Psychokinese geben muss. Ich habe dazu eine 30-seitige Belegarbeit geschrieben und selbst Experimente durchgeführt. Es kann nicht anders sein.

Wie es mit den anderen paranormalen Sachen aussieht, wage ich gar nicht zu beurteilen.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 19:52   #11
männlich bipolar
 
Benutzerbild von bipolar
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: Neuss
Alter: 30
Beiträge: 600

La policia Düsseldorf!!

WO SIND DIE FOTOS!!???
bipolar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das Paranormale - Realität oder Fiktion?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.