Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.10.2021, 04:03   #1
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Standard Gendern. Ursache und Therapie.

Gendern, warum nur?
Hab ich sie gefragt,
sie hat mir leider
die Antwort versagt.

Statt weiter zu fragen
schoss ich ihr in die Stirn,
doch die Kugel verfehlte
ein zu kleines Gehirn.

Sie hat sich schnell erholt,
es war nur ein kleines Kaliber,
doch sie hat daraus gelernt,
sie gendert nie wieder.
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2021, 11:19   #2
männlich petrucci
 
Dabei seit: 05/2021
Beiträge: 131

Das Gendern ist eine Sache, bei der ich meinen Anstand vergessen kann.
Und die Ausmaße werden immer größer: Lann Hornscheidt.
In dem Fall könnte eine Kugel nichts verfehlen, weil nichts da ist.
petrucci ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2021, 11:32   #3
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Zitat:
Zitat von petrucci Beitrag anzeigen
Und die Ausmaße werden immer größer: Lann Hornscheidt.
Es ist schon erstaunlich und erschütternd dass solchen offensichtlichen Fehlentwicklungen der Natur ein so grosser Raum zur Präsentation ihrer abstrusen Theorien in den Medien gegeben wird.
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2021, 11:44   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 26.373

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Es ist schon erstaunlich und erschütternd dass solchen offensichtlichen Fehlentwicklungen der Natur ein so grosser Raum zur Präsentation ihrer abstrusen Theorien in den Medien gegeben wird.
"Großer Raum" ist eine Untertreibung. Wir haben in Deutschland doppelt so viele Lehrstühle für Genderismus als für Medizin, fast ausnahmslos von Frauen besetzt, die eifrig ihre Ideologie umsetzen, sprich: die Männer in Weiber und die Weiber in Männer verwandeln zu wollen. Erschütternd, dass viele Männer das gut finden und sich den Kittel freiwillig anziehen. Wenn ich mich daran erinnere, dass man dafür unsere Steuergelder raushaut, kommen mir revolutionäre Gedanken.

Ich halte es mit Harald Schmidt, der sagt, gegenderte Texte lese er nicht. Tagesschau und Palaversendungen im Fernsehen und im Radio vermeide ich. Bin auf das Morning Briefing von Gabor Steingart umgestiegen, der ist nämlich noch gesund im Kopf und informiert außerdem viel besser.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2021, 12:08   #5
männlich petrucci
 
Dabei seit: 05/2021
Beiträge: 131

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Es ist schon erstaunlich und erschütternd dass solchen offensichtlichen Fehlentwicklungen der Natur ein so grosser Raum zur Präsentation ihrer abstrusen Theorien in den Medien gegeben wird.
Es ist erschütternd, welch niedriger Selbstwert dieser Thematik und in unserer Gesellschaft obliegt und welchen Raum man diesen in Machtpositionen einräumt. Vor einem Monat hat eine Frau mit einem Bekannten von mir Schluss gemacht, weil er kein Veganer werden wollte. Auch kaufte sie sich ein T-Shirt mit Fettdruck "*INNEN".
petrucci ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2021, 12:29   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 26.373

Zitat:
Zitat von petrucci Beitrag anzeigen
Vor einem Monat hat eine Frau mit einem Bekannten von mir Schluss gemacht, weil er kein Veganer werden wollte.
Der Mann ist zu beglückwünschen, dass er sie los ist.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2021, 13:38   #7
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Ich habe das Gefühl, dass in Bezug aufs Gendern und andere Dinge der ÖRR in Deutschland und der Grossteil der Medien die Funktion übernommen haben, die in kommunistischen Ländern die Umerziehungslager haben oder hatten.
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2021, 15:38   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 26.373

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
... die Funktion übernommen haben, die in kommunistischen Ländern die Umerziehungslager haben oder hatten.
Ohne Zweifel ist dieser Gender-Wahnsinn ein Umerziehungsprogramm. Wir sind schon so sozial in diesem Staat, dass der radikalen Linken die Themen ausgehen und sie zu derartigen Ideologien greifen muss. Wobei die Genderitis eigentlich aus dem USA zu uns geschwappt ist.

Es gibt aber Gegenbewegungen. Angeblich sollen für Frauen T-Shirts auf dem Markt sein mit dem Aufdruck: "Me too, PLEASE!"

Aber egal, wohin diese Ideologie noch treiben wird: Am Pay Gap wird sich für die Frauen auch damit null ändern.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2021, 23:11   #9
weiblich Fourwaystreet
 
Dabei seit: 11/2020
Beiträge: 92

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
. Wir haben in Deutschland doppelt so viele Lehrstühle für Genderismus als für Medizinr.
Hi Ilka Maria ,

auf welche Daten beziehst du Dich?
Das fiel mir doch ziemlich schwer zu glauben und meine Daten, die ich fand
sind folgende:

2002 gab es circa 2300 Professuren für Medizin in Dtld.
Quelle: https://www.aerztinnenbund.de/rztinn...r.73.0.20.html
Wenn man davon ausgeht, dass die sich nicht allzusehr reduziert haben, dürfte es circa bei dem gleichen Wert geblieben sein.

An deutschsprachigen Hochschulen gab es 2017 200 Professuren für Geschlechterforschung, so genannte Genderprofessuren.
Quelle: Wikipedia

Die Medizinlehrstühle sind also ca. 10 mal so hoch wie die für Geschlechterforschung.

Dass Deine Zahlen nicht stimmen können, liegt bei rationaler Betrachtung auf der Hand. Bewusste Stimmungsmache? oder bewußte Faktenverfälschung, um Deine Meinung zu untermauern?

Wie auch immer - falsch auf jeden Fall.

VG

4WS
Fourwaystreet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2021, 04:42   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 26.373

Meine Daten stammen aus der Presse und aus einer Untersuchung des Deutschen Bundestags aus dem Jahr 2017. Danach hatten die Lehrstühle für Gender Studies schon damals diejenigen der Gesundheitswissenschaften (dazu gehören z.B. auch Pharmazie) übertroffen, wenn auch erst knapp. Aber jetzt sind wir ein paar Jahre weiter. Mit deinen Zahlen, die schon 20 Jahre alt sind, kann heute niemand mehr etwas anfangen, schon gar nicht mit Vedrmutungen wie "wenn man davon ausgeht, dass ...".

Abgesehen davon ist eine Habilitation für viele Mediziner nur der Steigbügel für das Erlangen einer Chefarztstelle oder eines Chefpostens in der Pharma-Industrie, d.h., dass nicht jeder Prof in Lehre und Forschung tätig ist oder nur seine zwei obligatorischen Stunden lehrt, um die Form zu wahren. Das dürfte bei den Frauen, die sich in "Gender Studies" suhlen, anders aussehen, denn diesen Quatsch braucht man in der Wirtschaft nicht.

Wie man von der Anzahl der Professoren auf die Anzahl der Lehrstühle abstellen kann, ist mir bei weniger als 90 Universitäten in Deutschland (lt. Statistischem Bundesamt) ohnehin ein Rätsel. Eher kann man davon ausgehen, dass die meisten Professoren einfach warten müssen, bis ein Lehrstuhl frei wird und sie ihn vielleicht besetzen dürfen. Aber vielleicht erliege ich damit einem Denkfehler.

Ist aber egal, denn schon für einen einzigen Lehrstuhl in Gender Studies ist jeder Cent des Steuerzahlers ein Cent zu viel. Schlimm genug, dass man so etwas als Wissenschaft bezeichnet. Mit "Umerziehungslager" liegt Corazon völlig richtig. Es geht um Ideologie, nicht um Wissenschaft.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 11:23   #11
Richard L.
 
Benutzerbild von Richard L.
 
Dabei seit: 11/2014
Alter: 50
Beiträge: 1.606

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Es ist schon erstaunlich und erschütternd dass solchen offensichtlichen Fehlentwicklungen der Natur(...)
Heftig, damit ist Lann Hornscheidt gemeint. Aber in einem Thread von HCB schreibst Du folgendes:

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Meinungsfreiheit, Toleranz, Respekt vor dem Andersdenkenden sind für dich und deine Gesinnungsgenossen unbekannte Begriffe. Ihr wollt die Welt retten. Am besten ihr schafft die Menschen und ihre Vielfalt ganz ab.
http://www.poetry.de/showthread.php?p=567014#post567014

Aha?

Vorab, auch ich habe ein großes Problem mit diesem Genderwahnsinn, aber obiges Aussage, die übrigens an die Sprache der Nazis erinnert, geht für mich entschieden zu weit. Zu Deinem Gedicht kann man nur schreiben, dass es höchstgradig pubertär, billig und platt ist.

Richard
Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 11:41   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 26.373

Zitat:
Zitat von Richard L. Beitrag anzeigen
Vorab, auch ich habe ein großes Problem mit diesem Genderwahnsinn, aber obiges Aussage geht für mich entschieden zu weit. Zu Deinem Gedicht kann man nur schreiben, dass es höchstgradig pubertär, billig und platt ist.
Kann man so sehen. Es ist ziemlich klar, dass der Text provozieren soll. Trotzdem ist die Tatsache nicht von der Hand zu weisen, dass es sich um eine Umerziehung handelt, die von den Medien vorangetrieben wird. Denn über 70 Prozent der Bevölkerung lehnt laut Befragung das Gendern ab bzw. hält es für überflüssig.

Nun ist das aber ein Text, was geht denn in der Realität zu weit?

Geht es nicht zu weit, wenn Studenten bei der Abgabe nicht gegenderter Texte dafür Punkte abgezogen werden?

Geht es nicht zu weit, wenn ein Professor sich dagegen wehrt, sich Sprachvorschriften machen zu lassen und sich weigert, seine Vorlesungen in Gendersprache zu halten, deshalb von der Uni verwiesen wird?

Geht es nicht zu weit, dass ich keine Alternativen für Informationen mehr habe, auf die ich ausweichen könnte, weil mir dieses Schluckauf-Gequatsche und Lesen zerackter Wörter auf den Keks geht? Wer kann denn noch Nachrichten gucken oder Zeitungen lesen, ohne dabei genervt zu sein?

Das ist Bevormung, und nicht ohne Grund spricht man von einer Infantilisierung der Gesellschaft.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 12:33   #13
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Zitat:
Zitat von Richard L. Beitrag anzeigen
Aussage, die übrigens an die Sprache der Nazis erinnert, geht für mich entschieden zu weit
Hallo Richard L.,

Einerseits habe ich mehrmals gelesen dass in deinem Land bei von der links grünen Ideologie abweichenden Meinungen sofort die Nazi Keule benutzt wird. Ist das auch deine Taktik?

Andererseits betrifft mich das eigentlich nicht, denn ich kenne gar keine Nazis. Kennst du welche? Und ihre Sprache? Sei vorsichtig, die sollen oft ziemlich rechtsradikal sein.
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 13:45   #14
Richard L.
 
Benutzerbild von Richard L.
 
Dabei seit: 11/2014
Alter: 50
Beiträge: 1.606

Hallo Ilka-Maria,
ja, das ist mir alles bekannt, ich beziehe mich hier aber nur auf dieses niveaulose und angeblich provozierende Geschreibsel, sowie diese hanebüchene Aussage seitens einer Person dessen Verhalten ich hier sehr skeptisch sehe. Und das war auch schon früher der Fall, bevor "Sie" hier alles von sich löschen ließ und jetzt einen fulminanten Neustart hinlegt.

--------------------------------------

"C. Alvarez",
schwächer konntest Du Dich jetzt nicht herauswinden, hm? Die alte Masche zieht nicht, das sei Dir versichert.
Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 15:35   #15
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Zitat:
Zitat von Richard L. Beitrag anzeigen
"C. Alvarez",
schwächer konntest Du Dich jetzt nicht herauswinden, hm? Die alte Masche zieht nicht, das sei Dir versichert.
Du schreibst gute, ja, sehr gute Gedichte. Aber an deinen Kommentaren, speziell die an meine Adresse gerichteten, musst du noch bißchen feilen. Die sind einfach zu negativ und das muss doch nicht sein. Das mit dem "fulminanten Neustart" war doch schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Corazon
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2021, 03:31   #16
männlich DerHutmacher
 
Dabei seit: 10/2005
Alter: 99
Beiträge: 13

Zitat:
Zitat von petrucci Beitrag anzeigen
Es ist erschütternd, welch niedriger Selbstwert dieser Thematik und in unserer Gesellschaft obliegt und welchen Raum man diesen in Machtpositionen einräumt. Vor einem Monat hat eine Frau mit einem Bekannten von mir Schluss gemacht, weil er kein Veganer werden wollte. Auch kaufte sie sich ein T-Shirt mit Fettdruck "*INNEN".
Na und, tuts ihnen weh? wissen sie wieviel Frauen im Jahr vergewaltigt werden, das ist schlimm, darüber sollte MANN sich aufregen
DerHutmacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2021, 05:14   #17
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Zitat:
Zitat von DerHutmacher Beitrag anzeigen
Na und, tuts ihnen weh? wissen sie wieviel Frauen im Jahr vergewaltigt werden, das ist schlimm, darüber sollte MANN sich aufregen
Ziemlich ungeschickter und leicht durchschaubarer Versuch vom Thema abzulenken. Die Diskussion läuft wohl nicht so recht in die Richtung deiner Ideologie.
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2021, 16:26   #18
männlich Akibarubin
 
Dabei seit: 03/2021
Ort: Bayern
Beiträge: 186

Ein gutes Gedicht mit einem Abschluß, der wenig überzeugt, Alvarez. Deshalb erlaube ich mir, in der dritten S. folgenden Änderungsvorschlag zu unterbreiten:


Sie hat sich schnell erholt
(es war nur ein kleines Kaliber)
und hat daraus nichts gelernt,
sie gendert schon wieder.

Die Begründung:
Auch wenn das Lich auf Ldu mit der dicken Bertha geschossen hätte, hätte es das Ziel, das Hirn des Gendernmachers zu treffen, verfehlt, weil dieser un(auf)greifbar ist: er befindet sich überall und nirgendwo. Sein Name ist Lügenvater und seine Anhänger werden von ihm ferngesteuert. (Auch das Ldu) So lange sie für ihn arbeiten, brauchen sie ihre Gehirne gar nicht zu benutzen. Das abschalten des Hirns ist zur Volkskranheit geworden und ist überall zu beobachten. Ob das Klimawahnsinn oder Corona Plandemie bzw Russlandsphobie, überall gibt es denselben Einzeltäter mit ganzen Scharen von Anhängern mit abgeschalteten Hirnen, die zumeist gar nicht wissen, für wenn sie arbeiten, weil sie eben die Hirne abgeschaltet bekamen und glauben (nicht denken), daß sie von alleine drauf gekommen wären. Auch den Weihwasserwedel zu verwenden (statt Waffe) ergibt keinen Sinn auf Grund der Un(auf)greifbarkeit des wahren Täters. Das einzige, was Abhilfe schafft und Sinn ergibt, ist stilles Gebet mit eisernem Schweigen gepaart, auch bei bleierner Müdigkeit. Sonst freuen sich seine Anhänger und klopfen sich auf die Schulter und reden über Verschwörungstheoretiker und Verschwörungstheorien, die schon sogar in den Lyrikforen Fuß gefaßt hätten und die mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu bekämpfen wären.
Akibarubin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2021, 18:19   #19
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Zitat:
Zitat von Akibarubin Beitrag anzeigen
Ein gutes Gedicht mit einem Abschluß, der wenig überzeugt, Alvarez.
Das muss ein Missverständnis sein. Ich verspüre keinen Drang meine Leser von irgendetwas zu überzeugen. In keinem meiner Gedichte. Ich lege auch keinen Wert darauf von anderen von irgendetwas überzeugt oder belehrt zu werden, daher hättest du dir deine "Begründung" sparen können.
Danke für dein Verständnis.

C.Alvarez
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2021, 22:28   #20
männlich Johann Zadel
 
Dabei seit: 11/2021
Ort: Heidelberg
Alter: 22
Beiträge: 15

Ich mag das Gedicht, es ist ganz erheiternd und gut aufzusagen.
Wiewohl aber ich die berechtigte Wut gegen die Büttel (so muss man es wirklich ausdrücken) der Genderei verstehe und sie gewissermaßen auch teile, wird es doch etwas zu arg, wenn man über Gewalt an ihnen witzelt, die von nichts anderm kommt als ebendieser Abneigung. Das bewegt sich ja nicht einmal im Traume mehr im Bereich des Verhältnismäßigen. Daher meine ich, dass beispielsweise, würde dein Gedicht weite Verbreitung finden, das der Erhaltung der Sprache, wiewohl ohnehin nur geringfügig, nicht so sehr nützen wie schaden müsste, da es einen Boden böte, den Willen zur Bewahrung der Sprache mit sittlicher Niedrigkeit zu verbinden.
Johann Zadel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 02:10   #21
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Standard Mein lieber Johann Zadel

Natürlich ist es dein gutes Recht dich für die ältere Philologie zu begeistern und in diesem Stil Kommentare zu schreiben. Es ist aber auch mein gutes Recht solches altbackene Gestammel einer anderen Epoche unter meinen Gedichten nicht als erheiternd sondern als extrem nervig zu empfinden.

Das zweite was mich nervt ist das Missverständnis, dem du unterliegst indem du glaubst, du hättest die Kompetenz zu entscheiden wo Verhältnismässigkeit gegeben ist und wo nicht. Da gibt es nämlich keine festen Regeln, das muss jeder für sich entscheiden und danach reagieren. Das beste Beispiel dafür ist die Gesetzgebung in verschiedenen Ländern. Wo du in einem Land für etwas gar nicht bestraft wirst bekommst du in einem anderen für die gleiche Tat eine Bewährungsstrafe und in einem weiteren wirst du dafür hingerichtet. Soviel zur Verhältnismässigkeit.

Das dritte was mich nervt ist das Spekulieren ob mein Gedicht, wenn es eine weite Verbreitung finden würde der Erhaltung der Sprache einen guten oder schlechten Dienst erweisen würde. Glaubst du ernsthaft ich schreibe ein kleines, humorvoll bis albernes Gedicht und poste es in einem Internet Forum um der Erhaltung der Sprache zu nutzen? So debil bin ich nicht. Mein Gedicht ist nichts weiter als eine kurze Beschreibung meiner Meinung zum Gendern. Und es wird nie mehr sein.

C.Alvarez
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 02:30   #22
männlich Johann Zadel
 
Dabei seit: 11/2021
Ort: Heidelberg
Alter: 22
Beiträge: 15

Zitat:
Zitat von C.Alvarez Beitrag anzeigen
Das zweite was mich nervt ist das Missverständnis, dem du unterliegst indem du glaubst, du hättest die Kompetenz zu entscheiden wo Verhältnismässigkeit gegeben ist und wo nicht.

Muss man jetzt in einer bestimmten Hinsicht kompetent zu urteilen sein, dass es unverhältnismäßig ist, den schießen zu wollen, der nur teilnimmt an Sprachverhunzung? Die meisten, die das tun, sind zwar unweise, aber gutherzige Menschen und haben eine solche Behandlung auch theoretisch nicht verdient.
Johann Zadel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 02:34   #23
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Zitat:
Zitat von Johann Zadel Beitrag anzeigen
Die meisten, die das tun, sind zwar unweise, aber gutherzige Menschen und haben eine solche Behandlung auch theoretisch nicht verdient.
Wer im meinen Gedichten was verdient und wer nicht entscheide immer noch ich.

C.Alvarez
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Gendern. Ursache und Therapie.

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Keine Ursache Lewin Humorvolles und Verborgenes 4 26.05.2015 19:40
Therapie gummibaum Gefühlte Momente und Emotionen 4 08.12.2014 20:31
Therapie findusBS Sprüche und Kurzgedanken 4 05.01.2014 17:36
Ursache Frankee Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 18.04.2006 11:42
Zweck und Ursache der Lyrik Inline Theorie und Dichterlatein 4 19.07.2005 14:38


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.