Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.09.2021, 12:41   #1
männlich Andri
 
Benutzerbild von Andri
 
Dabei seit: 12/2019
Ort: Die Erde
Beiträge: 316

Standard Hubble-Konstante

Die Quantenfluktuation, Urknall, das erste Oszillieren
gerannen Raum und Zeit die im Nachhall noch vibrieren
den Kosmos erblick ich durch sein eigenes Schwingen
es tanzen Kräfte, Felder die von Schöpfung singen:

dort,
wo sich Meere wölben in die terrestrische Sphäre
ihr blaues Funkeln wie ein Traumbild, eine Chimäre
umkreist den glühenden Ball voll lodernder Protonen
ihre gleißende Fusion ließ Leben werden vor Äonen
all dies rotierend um jeden galaktischen Kern
sich milliardenfach fliehend, immer ferner als fern
es schleift sie Entropie, wie alle Potenziale
ein ewiges Verblassen, kein lautes Finale
Andri ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2021, 08:21   #2
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Lieber Andri,
ich habe kürzlich gelesen dass zwei Schweizer Physiker angeblich das Rätsel der unterschiedlichen Messungen der Hubble Konstante gelöst hätten. Ob sich ihre Blasentheorie aber tatsächlich halten kann, da bin ich skeptisch.
Die Sache mit dem Urknall ist ja mittlerweile auch wieder umstritten. Da es ja kein pulsierendes Universum geben soll, da die Expansionsgeschwindigkeit ständig zu- statt abnimmt stellt sich natürlich die Frage wo dieses unendlich kleine Uratom herkam in dem die ganze Welt zusammengeballt war.
Interessante Themen greifst du in deinem Text auf. Ich bedauere oft dass ich auf Grund persönlicher Umstände kein Abitur machen und Astrophysikerin werden konnte. Dann könnte ich noch mehr auf deinen Text eingehen. Schade, aber der Zug ist abgefahren.
Dein Text hat mich mal wieder zum Grübeln über die Entstehung des Universums und all der offenen Fragen dazu gebracht. Danke dafür!
Corazon
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2021, 09:08   #3
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Ich hab dir mal den Artikel von Benjamin Bose und Lucas Lombriser rausgesucht, vielleicht interessiert es dich:

https://www.researchgate.net/publica...otter_universe
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2021, 16:12   #4
männlich Andri
 
Benutzerbild von Andri
 
Dabei seit: 12/2019
Ort: Die Erde
Beiträge: 316

Liebe Corazon,
ja die Theorien zur Entstehung und Zukunft des Universums sind noch nicht wirklich gefestigt. Was jedoch schon gefestigt scheint, ist die Beobachtung, dass sich das Weltall immer ausdehnen wird, sich immer mehr verdünnen wird und alles zum Erliegen kommt. So ist der Wert der Hubble Konstante.. Das bestätigt ja auch der von dir zitierte Artikel. Eine für mich trostlose Vorstellung die ich mit den letzten Zeilen versuchte anklingen zu lassen.
Grundsätzlich kann das Universum aus einem beliebig winzigen Punkt entstanden sein, einfach aus dem Nichts, durch die Quantenfluktuation, d.h je kürzer der betrachtete Zeitraum ist umso größer ist die Energieunschärfe. Wenn es dann nicht wieder zum Ausgleich kommt, ist positive und negative Energie geboren.
Nicht jeder physikalische Begriff denn ich verwendete, passt ganz genau, es ging mir darum eine gewisse Atmosphäre zu schaffen. Wie die Erde sich und mit ihr unser Dasein in dem großen kosmischen Kontext verschränkt.
Toll, dass du das Gedicht kommentiert hast. Es gefiel mir selbst eigentlich recht gut und ich war ein wenig traurig, dass es so sang und klanglos nach unten durchgereicht wurde.

Und: Du wärst bestimmt eine prima Astrophysikerin geworden!!

Liebe Grüße,
Andri
Andri ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2021, 18:22   #5
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Zitat:
Zitat von Andri Beitrag anzeigen
Toll, dass du das Gedicht kommentiert hast. Es gefiel mir selbst eigentlich recht gut und ich war ein wenig traurig, dass es so sang und klanglos nach unten durchgereicht wurde.
Lieber Andri,
es ist hier wie im richtigen Leben auch. Die meisten Menschen sind anders als du und ich. Sie haben einen beschränkten Horizont und können nicht darüber hinaus sehen. Texte wie dieser liegen hinter ihrem sichtbaren Horizont. Das ist schade, aber "So spielt das Leben, so isses eben..."

Zitat:
Zitat von Andri Beitrag anzeigen
Und: Du wärst bestimmt eine prima Astrophysikerin geworden!!
Ich will ja nicht arrogant erscheinen, aber wo du recht hast, hast du recht.
Danke für die lieben Worte.

Deine Corazon
C.Alvarez ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Hubble-Konstante

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
konstante Denker Gefühlte Momente und Emotionen 2 11.11.2014 19:21


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.