Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.10.2021, 00:04   #1
männlich HCB
 
Dabei seit: 10/2021
Beiträge: 9

Standard Und tragen die T-Shirts aus Bangladesch

Und tragen die T-Shirts aus Bangladesch

Sie bestellen die brasilianischen Steaks
im Netz geliefert vom Flüchtling mit Mindestlohn

Sie beklagen das Plastik im Meer
weil es die Strände und den Urlaub versaut

Kaffee nur aus Kolumbien
aber bitte für 1,99 vom Discounter

Sie bestehen auf freilaufende Eier
Hühnerbrüste und Keulchen den Rest
nach Afrika ganz humanitär

Bastslipper auf dem Gaspedal
des SUV gefilterter Fahrspaß
auf der Stadtrennbahn

Mehr Energie fürs digitale Heim aber
kein Windrad wegen der Ästhetik

Sie wollen nichts Böses kolorieren
Malbücher für Erwachsene spielen
in Gesellschaft Risiko zu Schnittchen
aus antibiotikagesundem Bio-Lachs schwärmen
für Verquer-Denker weil die so mutige
Sachen sagen über die da oben und für
die Freiheit eintreten
zu essen was man will
zu treffen wen man will
zu kaufen so viel man will
zu fliegen wohin man will

Ohne diese Spaßbremsen
mit ihrer Dritten und Vierten Welt
ihrer Umwelt und Fair Trade
ihrer muffigen Sozialromantik
ohne diese vielen die
den wenigen nichts gönnen

Sie gleichen sich alle in ihrer
penetranten Rücksichtslosigkeit
sie sind peinlich wenn sie den Mund
aufmachen und wenn sie schweigen
sie verstehen nichts was mehr als 280
Zeichen hat sie kultivieren ihre
Dummheit die sie sich ständig gegenseitig
bestätigen und kennen nur die Scham
die rasiert im Höschen steckt
HCB ist offline  
Alt 16.10.2021, 04:35   #2
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Ach HCB, dein Text, nicht nur dieser, zeigt dass du zu den Menschen gehörst, die die persönliche Freiheit des Einzelnen am liebsten abschaffen würden. So nach dem Motto der Grünen und Linken: Wer sich nicht entsprechend unserer verqueren Ideologie verhält, sich äussert, nicht die für uns politisch korrekte Sprache spricht, der gehört erstmal verbal niedergemacht. Was später kommt kann man nur schaudernd erahnen. Hauptsache die Umerziehungslager werden ökologisch korrekt gebaut sein und mit Solarstrom oder Windkraft betrieben.
Meinungsfreiheit, Toleranz, Respekt vor dem Andersdenkenden sind für dich und deine Gesinnungsgenossen unbekannte Begriffe. Ihr wollt die Welt retten. Am besten ihr schafft die Menschen und ihre Vielfalt ganz ab.
C.Alvarez ist offline  
Alt 16.10.2021, 06:21   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 26.373

Derart moralinsaure Klagelieder ziehen bei der Bevölkerung eines Landes mit enorm hohen Steuern und Gesundheitskosten, unbezahlbar gewordenen Mieten und minderwertigen Nahrungsmitteln, die man keine zwei Tage lagern kann, weil sie sofort verfaulen und verschimmeln, bei Zeitverträgen mit schlechter Bezahlung für Beschäftigte und einem verrotteten Bildungssystem schon längst nicht mehr. Wenn ein Land gleichzeitig als "reich" und als "Banananerepublik" tituliert wird, sollte man ahnen, dass die Probleme möglicherweise woanders liegen.

Mit der Forderung, den Lebensstil zu ändern und - beispielsweise - das Fleisch und die Eier nur noch beim Bio-Bauern und Bison-Züchter mit Weideland zu kaufen, wäre nur denjenigen Menschen entsprochen, die sich diesen Luxus leisten können. Die meisten Menschen leben aber nicht im Luxus, sondern sind auf die Angebote der Discounter angewiesen. Außerdem ist es für die Politiker schwierig, aus einer laufenden, seit jahrzehnten subventionierten Maschinerie auszusteigen. Wohin mit all den Landwirten, wohin mit deren Beschäftigten?

Was Subventionen, an die sich die Leute gewöhnt haben (die dem Verbraucher nicht einmal bewusst sind), anrichten, sieht man seit langer Zeit beim Kohlebergbau. Die Liste an Beispielen, wie ein Rad ins andere greift, könnte beliebig fortgesetzt werden.

In dem Text, der in meinen Augen kein Gedicht, sondern ein Traktat ist, wird einer der wichtigsten Punkte übersehen, nämlich dass viele Länder, mit denen wir in wirtschaftlichen Verbindungen stehen, speiübel "regiert" werden und gegen sämtliche Menschenrechte verstoßen. Ein europäisches Unternehmen kann noch so edle Vereinbarungen mit solchen Regierungen machen, um die Genehmigung zur Errichtung von Produktionsstätten in diesen Ländern oder einen geregelten Warenaustausch mit ihnen zu gewährleisten - die Einhaltung der Regelungen kann niemand kontrollieren. Die Regierungen kassieren von der europäischen Politik und Wirtschaft Geld, das beim Volk nicht ankommt, sondern in der Schatulle ihrer Majestät, des Diktators, landet.

Was mich an dem Traktätchen am meisten stört, ist der Fingerzeig auf "sie". Warum spricht der Autor nicht von sich selbt oder wenigstens von dem kollektiven "wir", als lebe er selbst nicht darin und habe mit alledem, was er an den Pranger stellt, nichts zu tun? Könnte der Verdacht entstehen, dass er die Erwartung hat, die "anderen" sollen sich gefälligst um Veränderungen kümmern, ihn selbst gehe das nichts an, denn als Herr Niemand könne er sowieso nichts gegen Mißstände machen?

Mich erinnert das an die Strategien mancher "grünen" Prediger und - mittlerweile - Klimavasallen: Man fährt mit dem Fahrrad los, klappt es aber an der nächsten Ecke zusammen und packt es in den Kofferaum des Dienstwagens, in dem der Chauffeur verabredungsgemäß wartet. Blöd, wenn man dabei von einem Journalisten in Begleitung eines Fotografen erwischt wird. Oder man fordert in Sachen Klimaschutz die Menschheit zum Verzicht auf, hat aber bereits als Jugendliche dank reicher Eltern per Flugzeug schon dutzende von Ländern bereist - nicht in missionarischem Auftrag, sondern für Urlaubsspaß. Auch diese Liste ließe sich fortsetzen.

Warum zeigt man eigentlich ständig auf die Leute, die vielleicht jeden Tag darum kämpfen müssen, mit ihrem Geld auszukommen, die auch gar nicht die Zeit und das Wissen haben, sich um politische und wirtschaftliche Zusammenhänge zu kümmern, anstatt Traktate über die Heuchler zu verfassen, die unsere Mißstände nicht nur geschaffen haben, sondern sie von einer Regierung zu nächsten mitschleppen, weil sie den Karren gar nicht mehr aus dem Dreck bekommen?
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 16.10.2021, 10:42   #4
männlich HCB
 
Dabei seit: 10/2021
Beiträge: 9

Hoppla, da habe ich aber zwei Schrägdenkerinnen aus ihren Kuschelecken gelockt!

C.Alvarez, Du bist ja wirklich eine würdige Repräsentantin dieser Dumpfbacken-Mentalität, die von Freiheit spricht und sie sich nimmt, indem sie Menschen mit anderen Meinungen diffamiert. Umerziehungslager? Du bist doch nicht ganz dicht!

Ilka-Maria, mein Gedicht ist weder ein Klagelied noch ein Traktätchen, sondern eine Beschimpfung, die natürlich darauf angelegt ist, zu provozieren. Das peinliche Statement von C.Alvarez ist ein schönes Beispiel dafür, dass das auch funktioniert. Und auch Du hast Dich ja nicht entblödet, wieder einmal Dein verqueres Weltbild hinauszuposaunen. Glücklich die, die wenigstens ein eigenes Forümchen hat, um die eigenen Vorurteile als vermeintliche Weisheiten zu verbreiten, weil sich im richtigen Leben niemand mit solchen Plattitüden vom Fließband nerven lassen würde.
HCB ist offline  
Alt 16.10.2021, 10:49   #5
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Pointe aux Piments
Beiträge: 6.457

Zitat:
Zitat von HCB Beitrag anzeigen
C.Alvarez, Du bist ja wirklich eine würdige Repräsentantin dieser Dumpfbacken-Mentalität, die von Freiheit spricht und sie sich nimmt, indem sie Menschen mit anderen Meinungen diffamiert. Umerziehungslager? Du bist doch nicht ganz dicht!
"Der getroffene Hund bellt" pflegte mein Vater zu sagen. Scheint was dran zu sein.
C.Alvarez ist offline  
Alt 16.10.2021, 11:10   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 26.373

Zitat:
Zitat von HCB Beitrag anzeigen
Hoppla, da habe ich aber zwei Schrägdenkerinnen aus ihren Kuschelecken gelockt!

C.Alvarez, Du bist ja wirklich eine würdige Repräsentantin dieser Dumpfbacken-Mentalität, die von Freiheit spricht und sie sich nimmt, indem sie Menschen mit anderen Meinungen diffamiert. Umerziehungslager? Du bist doch nicht ganz dicht!

Ilka-Maria, mein Gedicht ist weder ein Klagelied noch ein Traktätchen, sondern eine Beschimpfung, die natürlich darauf angelegt ist, zu provozieren. Das peinliche Statement von C.Alvarez ist ein schönes Beispiel dafür, dass das auch funktioniert.[B] Und auch Du hast Dich ja nicht entblödet, wieder einmal Dein verqueres Weltbild hinauszuposaunen.
Nun ja, die Tatsache, dass du mit Plastikwörtern um dich wirfst und damit Corazon und mich persönlich angreifst, statt auf die Kommentare sachlich einzugehen, spricht für sich. Als Argumente ist diese Strategie wenig tauglich. Und doch: Dein Text ist nichts weiter als ein oberflächliches Traktätchen, das überhaupt nicht hinterfragt, weshalb wir an einem Lebenstil wie dem unseren angekommen sind und nur schwer wieder herauskommen. Politik und Wirtschaft sind halt nun einmal komplexe Bereiche, die schwer zu durchschauen sind, dazu müsste man sich schon sehr lange professionell damit befasst haben.

Deshalb kommt dein Text auch nicht über das Moralisieren und Gemecker hinaus. Das wir übrigens schon oft genug an jeder Ecke gebetsmühlenartig um die Ohren geworfen bekamen. Also nix Neues. Wenn du allerdings denkst, mit einer solchen Litanei die Welt auch nur ein Stückchen besser zu machen, wirst du eine böse Enttäuschung erleben.

Im übrigen hast du nicht die geringste Veranlassung, über meine Weltanschauung zu urteilen, denn ich habe lediglich deinen Text (nicht meinen!) kommentiert, also deine Weltanschaung besprochen. Ich habe somit eine Kritik über ein bestimmtes, eingeschränktes Thema und dessen literarische Verarbeitung geübt, aber keine Weltanschauung verbreitet. Wozu auch? Die Missionarsschiene ist nicht mein Ding. Aber da wir schon bei der Meinung Andersdenkender sind: Sie zu äußern ist ein mir per Grundgesetzt verbrieftes Recht - nur für den Fall, dass du von einem Grundgesetz noch nie gehört haben solltes.

Zitat:
Glücklich die, die wenigstens ein eigenes Forümchen hat, um die eigenen Vorurteile als vermeintliche Weisheiten zu verbreiten, weil sich im richtigen Leben niemand mit solchen Plattitüden vom Fließband nerven lassen würde.
Was das "Forümchen" angeht, dessen Teil auch du als User bist (hast du in deiner Rage wohl völlig übersehen, aber nur mit mir allein würde das Forum nicht funktionieren) liegst du völlig richtig: Ich kann hier meine Meinungen verbreiten. Allerdings kann und darf dies jeder User, wie man ja an deinem Beispiel sieht, wobei du jedoch nicht bei einer Meinung über Sachfragen geblieben, sondern auf dreiste Art frech geworden bist, so dass im Grunde ein Verstoß gegen die Forenregeln vorliegt.

Und das alles für einen blödsinningen Text, der nichts weiter ist als die Aneinanderreihung unreflektierter Allgemeinplätze, die jeder Mensch in diesem Land auswendig kennt, aber auch nur so weit gekommen ist wie jeder Verfasser solcher Texte, nämlich mit dem Finger auf andere zu zeigen.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 16.10.2021, 11:20   #7
männlich HCB
 
Dabei seit: 10/2021
Beiträge: 9

Dein Vati war offenbar auch nicht origineller als Du.
HCB ist offline  
Alt 16.10.2021, 11:25   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 26.373

Zitat:
Zitat von HCB Beitrag anzeigen
Dein Vati war offenbar auch nicht origineller als Du.
Du willist provozieren? Da bist du bei mir falsch. Ich werde dir gegenüber nicht persönlich werden.

Ich fordere dich jedoch auf, dich auf die demokratischen Grundwerte zu besinnen sowie die Forenregeln zu beachten, um deine Glaubwürdigkeit noch einigermaßen zu retten.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Alt 16.10.2021, 11:56   #9
männlich HCB
 
Dabei seit: 10/2021
Beiträge: 9

Ilka-Maria,

sorry, der "Vati" war die Antwort an C.Alvarez; hat sie auch verdient.

Mit den demokratischen Grundwerten habe ich kein Problem, solange es die allgemein gültigen sind, und nicht die, die Du in Deinem kleinen Reich selber festlegst.

Ich fordere Dich auf, Deine Borniertheit nicht durch weitere Sprechblasen unter Beweis zu stellen, wobei ich nicht weiß, ob da überhaupt noch was zu retten ist.
HCB ist offline  
Alt 16.10.2021, 12:01   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 26.373

Zitat:
Zitat von HCB Beitrag anzeigen
Ich fordere Dich auf, Deine Borniertheit nicht durch weitere Sprechblasen unter Beweis zu stellen, wobei ich nicht weiß, ob da überhaupt noch was zu retten ist.
Wenn man mit Retourkutschen kommt, statt zu eigenen Formulierungen fähig zu sein, sollte wenigestens nicht mit gebrochenen Rädern fahren.

Im übrigen bist du schon wieder persönlich geworden. Dafür könnte ich dich rausschmeißen. Aber es geht auch anders.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen für Und tragen die T-Shirts aus Bangladesch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Im Herzen tragen Kuoku Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 29.12.2017 14:02
tragen ganter Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 08.07.2017 14:15
Zu Grabe tragen Gylon Lebensalltag, Natur und Universum 16 29.06.2016 17:15
Das Tragen der Pakete. Leandra Philosophisches und Nachdenkliches 6 19.09.2015 00:12
Vom Tragen der Wasser Ex-Sinzky Gefühlte Momente und Emotionen 0 29.08.2012 12:26


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.