Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.04.2012, 14:13   #1
männlich Twiddyfix
 
Benutzerbild von Twiddyfix
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: kleines Nest in Bayern
Beiträge: 2.703

Standard I n f e r n o

Im fernen Sternen- Nebel des Universums,
für uns Menschen unsichtbar,
taumeln riesige Gestalten
im waberndem Sog der Sonnengefahr,
Schreie gellen von Sonne zu Sonne,
aus schwarzen Löchern kriechen unheimliche Wesen,
Blitze zucken von Pol zu Pol!
Der Satan selbst ist vor Ort gewesen,
aus allen Vulkanen fließt sein blutroter Brei,
selbst ein großes Heer von Schiffen
verglühte im Meer, die Welt bricht entzwei.
Tausende Sonnen verschmelzen zu Einer,
die Erde wurde pulverisiert,
nein, überleben tut keiner,
der Teufel bereits nach Fernerem Giert!
Im endlosen Raum des Universums
sucht er schon wieder ein neues Glüh'n,
er wird wieder ferne Welten finden,
sie besitzen vernichten und weiter ziehn.
Nein Liebe Freunde, verzweifelt noch nicht,
noch ist es fern, das Jüngste Gericht,
ist der Teufel auch schon nah
noch sind -Hönes und die Bayern- da!
Twiddyfix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2012, 14:24   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Das, lieber Twiddyfix, ist ein Doppel!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2012, 15:14   #3
männlich Twiddyfix
 
Benutzerbild von Twiddyfix
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: kleines Nest in Bayern
Beiträge: 2.703

Standard Danke,

ich kann es nicht nachvollziehen, habe aber Rene' gebeten, davon eines zu Löschen.

LG.
Twiddyfix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für I n f e r n o

Stichworte
teufel, universum, vulkane

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.