Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.06.2015, 02:37   #1
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Standard Abschied

Ich habe dein Herz eng umworben,
doch blieb es von Liebe ganz leer.
Nachdem dir die Kinder gestorben,
fasste es plötzlich nichts mehr.

Das Leben, es ging mit den andern
und ließ dich vergessen allein.
Du möchtest nicht länger mehr wandern
und wie nie gewesen sein.

So lasse ich dich jetzt der Erde,
dass sie dich verwandelt durchdringt,
mit ihrer entseelten Gebärde,
was ich nicht vermochte, vollbringt.
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 05:39   #2
weiblich Zen.yu
 
Benutzerbild von Zen.yu
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Universellbst
Alter: 30
Beiträge: 343

... mah ...
ich mag gar nichts schönes dazu sagen so traurig umfassen mich diese Verse gerade ... und dennoch wunderschön.. rollend .. wie Steine den Berg hinab ...

oder Tränen

Licht
Zen
Zen.yu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 11:40   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Danke, Zen.yu, für den schönen Kommentar.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 12:28   #4
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 66
Beiträge: 4.223

Sehr traurige und bewegende Zeilen. Manchmal nutzt einem alle Liebe nichts, wenn man nicht weiß wohin mit der eigenen (was die Frau betrifft).

Jeronimo
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 12:59   #5
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Lieber gummibaum,
schön traurig fließen deine Zeilen!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 00:00   #6
weiblich scrabblix
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Mitten im Revier
Beiträge: 364

Schmerzend nah, kommen deine Zeile dem Innersten, lieber gummibaum.

Liebe Grüße
scrabblix
scrabblix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 00:15   #7
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Ah, nun löst sich das Rätsel. Es wurde gar kein Kommentar gelöscht.

Lieber Jeronimo und lieber Gylon,

verspäteten Dank für eure guten Beiträge.



Ich habe das Gedicht bei nächtlichen Nachbesserungen wohl versehentlich ein zweites Mal gepostet. Heute habe dann den Überblick über die verstreuten Kommentare verloren.

Entschuldigung!

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 00:18   #8
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 66
Beiträge: 4.223

Kerin Problem, lieber Gummibaum.
Dann müssen wir uns wohl beim unschuldigen Admin entschuldigen. Mache ich hiermit. Heute muss ich mich eh für jeden Seufzer entschuldigen, seufz.

Jeronimo
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 10:19   #9
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Standard Lieber gummibaum -

ich lese aus Deinen Versen den Abschied von einer Mutter heraus.
Zwei Wendungen gefallen mir nicht so ganz:

"eng umworben" -
kann man eng umwerben? Ich weiß, daß Du einen Einsilber brauchtest.
Aber wie wäre es mit stets, das weniger abschnürend wirkt?
(Ich selbst umwerbe die Herzen meiner Mutter und eines Geschwisters immer noch warm oder heiß....)

"verwandelt" gefiel mir auf den ersten Blick. Auf den zweiten fand ich es unstimmig.
In diesem Fall - denke ich - ist die Erde nicht unbedingt verwandelt, sondern eher verwandelnd.

Meine spontanen Gedanken zu Deinem schönen, düsteren, aber nicht unbedingt traurigen Gedicht.


Herzlichen Gruß
v.
Thing




Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Ich habe dein Herz eng umworben,
doch blieb es von Liebe ganz leer.
Nachdem dir die Kinder gestorben,
fasste es plötzlich nichts mehr.

Das Leben, es ging mit den andern
und ließ dich vergessen allein.
Du möchtest nicht länger mehr wandern
und wie nie gewesen sein.

So lasse ich dich jetzt der Erde,
dass sie dich verwandelt durchdringt,
mit ihrer entseelten Gebärde,
was ich nicht vermochte, vollbringt.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 10:40   #10
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Danke, liebes Thing,

für die gründliche Auseinandersetzung mit dem Text. Bei "eng" und "verwandelt" war und bin ich mir selbst nicht sicher. Vielleicht ist es ja besser, wenn ich deine Vorschläge umsetze. LG gummibaum

Abschied

Ich habe dein Herz heiß umworben,
doch blieb es von Liebe ganz leer.
Nachdem dir die Kinder gestorben,
fasste es plötzlich nichts mehr.

Das Leben, es ging mit den andern
und ließ dich vergessen allein.
Du möchtest nicht länger mehr wandern
und wie nie gewesen sein.

So lasse ich dich jetzt der Erde,
dass sie dich verwandelnd durchdringt,
mit ihrer entseelten Gebärde,
was ich nicht vermochte, vollbringt.
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 10:49   #11
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Wundervoll!

Ein Pfeil in mein immer noch liebend umwerbendes Herz.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 10:54   #12
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Nochmals danke.
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 14:06   #13
weiblich Zen.yu
 
Benutzerbild von Zen.yu
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Universellbst
Alter: 30
Beiträge: 343

anfängliche Skepsis, aber nach dem 2. Mal lesen empfinde ich die Änderungen tatsächlich auch eher öffnend.
Mochte zuerst nicht, dass das 'eng' dabei rausfällt.. hatte eine Vorstellung von engem Umwerben .. aber 'heiß' öffnet das Gefühl der Zeile.. 'eng' könnte auch in Richtung Stalker gehen, abschnürend, wie Thing glaub ich schon erwähnt hatte.


Großartige Arbeit ihr zwei! Habt mich Überzeugt. Dein Gedicht hat noch ein kleines Funkeln dazugewonnen lieber gummibaum

luv'n pz
Zen
Zen.yu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 20:24   #14
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Standard Lieber gummibaum -

leider kann ich die zweite Fassung nicht in meine Favoritenliste aufnehmen -
das geht nur bei sog. Originalen.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 20:33   #15
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Standard Und doch noch einmal!


Ich habe dein Herz heiß umworben,
doch blieb es von Liebe ganz leer.
Nachdem dir die Kinder gestorben,
fasste es plötzlich nichts mehr.

Das Leben, es ging mit den andern
und ließ dich - vergessen - allein.
Du möchtest nicht länger mehr wandern
und wie nie gewesen sein.

So lasse ich dich jetzt der Erde,
dass sie dich verwandelnd durchdringt,
mit ihrer entseelten Gebärde,
was ich nicht vermochte, vollbringt.



Ich habe durch Striche eine für mich wichtige Zäsur eingefügt.
In Deinem Vers liegt es nahe, daß nur das DU alleine befähigt ist, zu vergessen.
Aber ich habe es trauriger interpretiert.


Aber jetzt laß ich alleine - hoffentlich nicht - Dich in Ruhe!


LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 23:02   #16
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 79
Beiträge: 3.384

Lieber Gummibaum,

habe meinen Kommentar schon abgegeben im "anderen Abschied", gilt noch immer.

lieben Gruß
Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Abschied

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abschied asd Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 20.09.2012 22:28
Abschied Desperado Philosophisches und Nachdenkliches 5 30.08.2012 14:00
Abschied jozepe Philosophisches und Nachdenkliches 0 04.09.2011 22:16


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.