Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.06.2007, 03:48   #1
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 492

Standard Rotes Tuch

Rotes Tuch

Zerrüttet
Dein Spiegelbild
Ein tiefer Blick
Gesenkte Lider
-
Du wäschst
Deine Unschuld
Aus deinen haselnussbraunen
Seelenspitzen.
kuse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 21:51   #2
MORDS TUSSI
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 369

Standard RE: Rotes Tuch

hallo kuse

dem lyr.ich ist was bewusst geworden. das rote tuch steht müntefering einfach besser als ihm selbst und jetzt – sich seines tuches entledigend – wagt er einen tiefen blick, einfach nur tief, weil der spiegel so abgrundtief ist. er guckt sich selbst direkt in den ausschnitt und ist beschämt von seiner mickrigen körbchengröße, was ein lidersenken zur folge hat. alles natürlich zerrüttet, das darf bei einem spiegelbild auf keinen fall fehlen, wenn man bewusstwerdung platt (da hilft auch kein tiefer blick) und langweilig beschreiben will. oder anders: das lyr.ich ist verboten hässlich und sollte lieber in die bratpfanne gucken, während es sich ein spiegelei brutzelt.

was der fliegenschiss zwischen erster und zweiter strophe soll weiß ich nicht. vielleicht haben die seelenspitzen frühzeitig etwas verloren. aber ich greife vor. merke: fliegenschiss ist in etwa so stylisch wie ein roter schaal.

ja unschuld kann man waschen, genau wie dreckige wäsche. man nimmt dann am besten ein wenig waschbeton und haut den eigenen kopf zuerst auf selbigen und anschließend gleich mit in die waschmaschine, denn vom roten tuch eine seilschaft zu den haselnussbraunen seelenspitzen zu knüpfen – da hat das lyr.ich aber megaperls mit smarties verwechselt. und farbenblindheit ist noch das harmloseste, was ihm so abgeht. es sollte schleunigst zum friseur – seelenspitzen nachschneiden.


grüße
sozialklimmbimm
MORDS TUSSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 22:19   #3
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 492

ja, ich muss dir in einem punkt recht geben: Die Bildersprache in der ersten Strophe ist nichts ehr stark.

der rest allerdings umso mehr, denn es hat mir gezeigt dass du sie nicht verstehen kannst...was vielleicht auch gar nicht so schwierig ist, wenn ich mir deinen kommentar, der sowohl inhaltlich weit weg ist als auch niveaulos, durchlese.

Es ist dir wahrscheinlich nicht aufgefallen, aber der gedankenstrich zwischen den Strophen - das mache ich bei fast jedem meiner Gedichte.

Eine Frage habe ich: Wenn du (zurecht) die Bidlersprache ind er ersten Strophe kritisierst, warum weigerst du dich dermaßen erfolgreich, dich auf eine mMn bessere Bildersprache/Metaphorik einzulassen? Deine kritik ist schwächer als meine erste Strophe und deine Armut kotzt mich an.
kuse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 23:01   #4
MORDS TUSSI
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 369

und wenn du es weißt, dass sie nicht nur nicht stark, sondern auch schwach auf der brust (so tief kann das lyr.ich gar nicht gucken) ist, warum nimmst du, kuse-der-wissen-heißt, es wohlwissentlich in kauf? denn du könntest es ja auch besser wissen.

du bietest hier eine klassische eingeschnappten-argumentation - genauso abgegriffen wie deine erste strophe.
warum heißt der grabbeltisch grabbeltisch? weil man die grabbeln davon lassen soll.
es folgen phrasen wie sie im handbuch für einfallspinsel nicht besser stehen könnten (ein buch was es meist auf dem grabbeltisch gibt):
ich könne es gar nicht verstehen, mein kommentar treffe den inhalt nicht und sowieso sei alles niveaulos. du hast es geschafft dich in die riege der befindlichkeiten einzureihen. applaus dafür.

das mit den gedankenstrichen ist mir aufgefallen. da hast du dir ja was ganz innovatives einfallen lassen - fliegenschiss. darauf muss man erstmal kommen. jeder wie er kann. merke: etwas fast immer zu machen, macht es aber nicht besser.

eine gegenfrage habe ich: warum weigerst du dich erfolgreich meinen kommentar ordentlich durchzulesen? ansonsten wäre dir aufgefallen, dass ich auch in der zweiten strophe deine bildsprache kritisiere. aber hier noch mal zum mitschreiben: ich kri-ti-sie-re dei-ne bild-spra-che.
erwartest du applaus für seelenspitzen? nur weil dir mal zufälligerweise ein neogolismus über den weg gelaufen ist und der zu faul war wieder reißaus zu nehmen, musst du ihn nicht gleich verwenden.

aber das ich auch den inhalt kritisiert habe, da möchtest du wohl auch keine stellung zu nehmen was?

was interessiert dich meine armut?
MORDS TUSSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 23:21   #5
Pinky Floyd
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 62

Hallo.



Ich würde sagen, das ist Dosenöffner-Lyrik, ein klassischer Fall von Deflarisation, oder so.

Inhalt:
Sie steht vor dem Spiegel, fühlt sich doof, würde gerne ne Pizza essen, geht aber erstmal unter die Dusche.

Wie großartig und gewitzt sich dieser Plot jetzt auch anhören mag, die Umsetzung ist dröge und pseudo-kompliziert.

Ich möchte hier ein Beispiel anbringen, um diese Aussage zu verdeutlichen:


Braunes Klopapier


Durchgeschüttelt
Die Kloschüssel
alles zugesaut
Rosette brennt
-
Ich nehme das
Klopapier
und wische die
Scheiße weg.


Man kann (sozusagen) jeden Scheiß in dieser Form verdichten, ohne auch nur einen Bruchteil seines Gehirns bemühen zu müssen.
Der Text ist langweilig, einfach gestrickt und in meinen Augen absolut bedeutungslos.


Grüße,


Pinky
Pinky Floyd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2007, 11:56   #6
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 492

Zitat:
Original von sozialklimmbimm
und wenn du es weißt, dass sie nicht nur nicht stark, sondern auch schwach auf der brust (so tief kann das lyr.ich gar nicht gucken) ist, warum nimmst du, kuse-der-wissen-heißt, es wohlwissentlich in kauf? denn du könntest es ja auch besser wissen.

du bietest hier eine klassische eingeschnappten-argumentation - genauso abgegriffen wie deine erste strophe.
warum heißt der grabbeltisch grabbeltisch? weil man die grabbeln davon lassen soll.
es folgen phrasen wie sie im handbuch für einfallspinsel nicht besser stehen könnten (ein buch was es meist auf dem grabbeltisch gibt):
ich könne es gar nicht verstehen, mein kommentar treffe den inhalt nicht und sowieso sei alles niveaulos. du hast es geschafft dich in die riege der befindlichkeiten einzureihen. applaus dafür.

das mit den gedankenstrichen ist mir aufgefallen. da hast du dir ja was ganz innovatives einfallen lassen - fliegenschiss. darauf muss man erstmal kommen. jeder wie er kann. merke: etwas fast immer zu machen, macht es aber nicht besser.

eine gegenfrage habe ich: warum weigerst du dich erfogreich meinen kommentar ordentlich durchzulesen? ansonsten wäre dir aufgefallen, dass ich auch in der zweiten strophe deine bildsprache kritisiere. aber hier noch mal zum mitschreiben: ich kri-ti-sie-re dei-ne bild-spra-che.
erwartest du applaus für seelenspitzen? nur weil dir mal zufälligerweise ein neogolismus über den weg gelaufen ist und der zu faul war wieder reißaus zu nehmen, musst du ihn nicht gleich verwenden.

aber dass ich auch den inhalt kritisiert habe, da möchtest du wohl auch keine stellung zu nehmen was?

was interessiert dich meine armut?

ich gehe auf deine inhalktliche kritik nicht ein weil sie einfach nur vollkommen am thema vorbei geht.
Und dadurch kannst du es nicht, die bilder der zweiten strophe zu beurteilen...
kuse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 11:22   #7
MORDS TUSSI
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 369

ob du denkst, meine kritik sei vollkommen am thema vorbei ist doch komplett irrelevant und interessiert mich nicht. der autor des textes interssiert mich nicht, allein das subjekt, was hier geschrieben hat interssiert mich.

und welches thema überhaupt? ich kann meinen interpretationsansatz durchaus belegen. das reicht für eine legitimation. ob es dir gefällt oder nicht, du solltest dich dann schon damit auseinandersetzen.

schon manchmal interssant was so aus seelenspitzen alles herauswabert.
MORDS TUSSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 11:56   #8
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 492

natürlich kannst du alles hineininterpretieren, wenn du es belegen kannst. nur wenn dir der autor dann sagt, dass dies inhaltlich nicht stimmt...naja, kann man schon einen anderen ansatz verfolgen.
kuse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 12:11   #9
MORDS TUSSI
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 369

und du wirst es auch hier wieder nicht glauben, aber falsch und richtig interssieren mich auch nicht.

um das noch mal festzuhalten. interpretation läuft nicht auf beliebigkeit hinaus. das wäre absurd. nur, wenn der kritiker etwas im text aufzeigt, was der autor nich bedacht hat, dann kann er nicht einfach sagen: falsch.

du wirst es nicht abstreiten können, dass man diesen text eben auch politisch lesen kann. das rote tuch, sichtbar, mit haselnussbraunen seelenspitzen, etwas was im verborgenen liegt, zu verbinden, zeugt nicht gerade von tiefgehender reflexion des schreibenden subjekts.

sicherlich, mit haselnussbraunen seelenspitzen könnten auch augen gemeint sein, aber eben nicht nur.
MORDS TUSSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 12:15   #10
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 492

ich kann es natürlich nciht abstreiten, dass man es in verschiedene richtungen interpretieren kann. aber mir bleibt zu all deinen versuchen, es zu interpretieren nunr zu sagen:

deine interpretation trifft den eigtl inhalt nicht. thema verfehlt.
und meiner meinung nach kann man eben bilder und neologismen nur dann ausreichend bewerten, wenn man das thema trifft.
kuse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 12:42   #11
MORDS TUSSI
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 369

und ich bestreite einen eigentlichen inhalt, also einen inhalt dem der text eigen ist, nur weil du dir dies und jenes gedacht hast.
MORDS TUSSI ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Rotes Tuch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.