Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.12.2019, 12:45   #34
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.364

Liebe Eisblume,
ich habe zwar nicht das Recht, im Namen Ralfchens zu antworten, aber ihm oder mir die Bezeichnung "Platzhirsch" zu verleihen, geht meilenweit an der Realität vorbei. Aus welchen Gründen sollten wir platzen?
Ach so, Du meinst das anders, adaptierst sozusagen den weidmannsüblichen Sprachgebrauch? Nun, dann lass Dir sagen, dass Platzhirsche das von Dir bemängelte Verhalten nur in der Brunftzeit an den Tag legen - gegen Artgenossen, nicht -innen.
Ralfchen und ich sind gegenüber Neuankömmlingen bemerkenswert sanft, beinahe bin ich versucht, zärtlich zu sagen.
Und ein Hirschkälbchen, verzeih den Vergleich, ruft nahezu väterliche Beschützerinstinkte in uns wach.
Dichte also unverdrossen weiter und Du wirst sehen, dass ein Platzhirsch höchstens vor Freude platzt, wenn sich neues Leben in der Hischherde regt.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 12:54   #35
weiblich Mimii
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 38

Standard Ach,

lieber Heinz,
es ist wirklich zuckersüß, wie du versuchst, deine Kritik verständlich machen zu lassen.
Ich habe es erkannt, deine freundliche und fantasievolle
Art.
Ich dachte, ich würde auf einer Lichtung im Wald stehen,
umzäunt von Hirschen und flauschigen Hirschkälbern...
Liebe Grüße
Mimii
Mimii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 13:20   #36
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.364

Liebe mimii,
ein verständnisvolles Herz zu finden, ist ein sehr schönes Erlebnis.
Dass Du Dich durch meine Worte auf eines Waldes Lichtung versetzt fühltest - wunderbar!
Auch das Eisblümchen wird noch merken, dass eine wohlmeinende Kritik tausendmal hilfreicher ist als unbegründeter Jubel.
Wenn ich an die Anfänge meiner Verskunstversuche denke, bin ich den Kritikern und Kritikerinnen heute noch dankbar, wenn sie liebenswürdig, aber streng, meine tapsigen Schritte begleiteten.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 13:49   #37
weiblich Ex-Eisblume
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2019
Beiträge: 8

Liebe Mimii, Skaylar, Eisenvorhang, Stephanius,
danke für Eure Beiträge, in denen ich eher mein Lyrikverständnis wiederfinde, und auch die Motivation, eigene Texte mit anderen zu teilen, nämlich sich mitzuteilen. Und das Schreiben selbst begreife ich eher als Ausdruck eines inneren Erlebens und nicht als Versuch, Kunst zu produzieren. Letzteres kann man natürlich kritisieren, ersteres nicht.
Da dies hier mehrheitlich nicht so gesehen wird, bin ich leider tatsächlich falsch in diesem Forum.
Alles Gute Euch allen!
Ex-Eisblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 14:06   #38
männlich Eisenvorhang
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.307

Zitat:
Zitat von Eisblume Beitrag anzeigen
Liebe Mimii, Skaylar, Eisenvorhang, Stephanius,
danke für Eure Beiträge, in denen ich eher mein Lyrikverständnis wiederfinde, und auch die Motivation, eigene Texte mit anderen zu teilen, nämlich sich mitzuteilen. Und das Schreiben selbst begreife ich eher als Ausdruck eines inneren Erlebens und nicht als Versuch, Kunst zu produzieren. Letzteres kann man natürlich kritisieren, ersteres nicht.
Da dies hier mehrheitlich nicht so gesehen wird, bin ich leider tatsächlich falsch in diesem Forum.
Alles Gute Euch allen!
Die Frage, liebe Eisblume, ist auch: Welches Ziel du hast.
Als ich 2017 in die Lyrik trat wurde ich ziemlich schnell zurechtgestutzt. Ich hatte allerdings auch ein klares Ziel: Ich wollte das Handwerk lernen.
Ilka, Heinz, Pathos, Schmuddlkind, Laie und andere User halfen mir dabei und die Kritik war nicht immer aufbauend, wenn auch eher ernüchternd...

Ohne Kritik, die ehrlich kritisiert, lernt man natürlich nichts.
Wenn das nicht dein Ziel ist... Dann ist das völlig okay.
Wenn du dich nur ausdrücken willst, ist das auch völlig okay.
Man sollte in einem Forum trotzdem immer damit rechnen, dass auch negatives Feedback kommt. Ganz gleich wie gut oder schlecht ein Text sein mag. Es ist halt das Internet.

Ilka schreibt es hin und wieder: Wir Künstler sind alle zart besaitet.
Mir fällt das auch schwer. Mal besser, mal schlechter. Aber ohne kritisches Mitwirken von den Menschen hier in Poetry, hätte ich nie etwas gelernt.
Du bist aber nicht ich.

Die Frage ist natürlich immer das Wie.

Ich finde es schade, dass du nun aufgibst und gehst.
Auch wenn ich keinen Zugang zu deinem Gedicht habe, vielleicht wäre dieser bei einem nächsten Gedicht gegeben gewesen.
Und ich finde es schon wichtig, Lyrik zu teilen.

vlg

EV
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 17:18   #39
weiblich Ex-Eisblume
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2019
Beiträge: 8

Lieber Eisenvorhang,
Du hast Recht, ich hatte und habe nicht das gleiche Ziel wie andere hier, sondern wollte nur teilen.
Hauptzweck von Kritik und Bewertung Anderer ist allerdings meist nicht, diese tatsächlich zu verbessern, sondern die Besänftigung eigener Ängste und Selbstverachtung.
In diesem Sinne: seid freundlich zu Euch
Liebe Grüße
Ex-Eisblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 17:24   #40
weiblich Ex-Eisblume
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2019
Beiträge: 8

Lieber Heinz,
ich sehe, Du gibst Dir Mühe, auch wenn sich mir die Zärtlichkeit nicht so ganz erschließt ;-)
Und nach wie vor auch die Notwendigkeit nicht, über Schreibweisen und einzelne Schriftzeichen zu diskutieren und darüber ein allgemeingültiges Urteil fällen zu wollen.
Aber jedem Tierchen sein Plaisirchen.
Liebe Grüße
Eisblume

QUOTE=Heinz;530333]Liebe Eisblume,
ich habe zwar nicht das Recht, im Namen Ralfchens zu antworten, aber ihm oder mir die Bezeichnung "Platzhirsch" zu verleihen, geht meilenweit an der Realität vorbei. Aus welchen Gründen sollten wir platzen?
Ach so, Du meinst das anders, adaptierst sozusagen den weidmannsüblichen Sprachgebrauch? Nun, dann lass Dir sagen, dass Platzhirsche das von Dir bemängelte Verhalten nur in der Brunftzeit an den Tag legen - gegen Artgenossen, nicht -innen.
Ralfchen und ich sind gegenüber Neuankömmlingen bemerkenswert sanft, beinahe bin ich versucht, zärtlich zu sagen.
Und ein Hirschkälbchen, verzeih den Vergleich, ruft nahezu väterliche Beschützerinstinkte in uns wach.
Dichte also unverdrossen weiter und Du wirst sehen, dass ein Platzhirsch höchstens vor Freude platzt, wenn sich neues Leben in der Hischherde regt.
Liebe Grüße,
Heinz[/QUOTE]
Ex-Eisblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 18:01   #41
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.267

viel zu viel diskussion um einen untermittelmäßig unbedeutenden text. von solchen fäden muss man sich fernhalten. vor allem wenn personen sofort aggressiv werden wenn man ihren stoff nicht hochlobt, auch wenn der noch so ein schmarrn ist.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2019, 15:56   #42
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.275

Liebe Eisblume,

du schreibst
Zitat:
Und das Schreiben selbst begreife ich eher als Ausdruck eines inneren Erlebens und nicht als Versuch, Kunst zu produzieren.
und bemerkst, dass Poetry daher wohl nicht das richtige Forum für dich sei.

Auch das "innere Erleben" mit anderen zu teilen wird besser funktionieren, je besser die sprachliche Vermittlung gelungen ist. Ich denke, eine Mischung zwischen Demut ( was kann ich denn schon, verglichen mit wahrer Lyrik) und stolzem Mut zum Eigenen zu stehen, wäre die richtige Einstellung. Um in einer Umgebung wie Poetry gut zu gedeihen braucht es aber vor allem eine gute Portion Humor und die Fähigkeit, die Kritikaster als Menschen zu sehen, die ihren eigenen Zwängen eben auch gehorchen. Dann kann man hier viel lernen und Freude haben. Gib dir und uns doch einfach noch etwas Zeit, meint AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das zarte Herz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zarte Blume PoetJosua Liebe, Romantik und Leidenschaft 7 19.04.2017 15:21
zarte Chromosomen Ex Yuki Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 09.06.2016 19:33
Zarte Natur Ilka-Maria Lebensalltag, Natur und Universum 2 17.11.2013 14:34
Zarte Grausamkeit Agstc Lebensalltag, Natur und Universum 3 17.10.2009 14:16
Zarte Hände Princess-of-Anywhere Gefühlte Momente und Emotionen 1 25.03.2007 19:41


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.