Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.02.2019, 02:17   #1
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Standard Fehler in unserem System

Wer sein Denksystem mal checkt,
wundert sich, denn er entdeckt
- was er gerne mal vergisst -
dass es voller Viren ist.

Vorurteile, Neid und Scham
machen unsre Software lahm.
Programmiertes "sei stets lieb"
blockt manch Update im Betrieb.

Willst du virenfreier leben,
klick mal auf "Problem beheben".
Wenn sie dich dann weiter plagen:
Runterfahren. Neustart wagen!

Hannah May (2014 mit Update 17.02.19)
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 06:13   #2
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.956

Ein Gedicht mit Botschaft! Besonders positiv mahnend...die letzte Zeile.
Prima geschrieben und kreativ erdacht.
Der Computervergleich (wenn auch schon sehr oft verwendet worden) ist dir gelungen, liebe Schreibfan.

Erneut ein Morgengruß
Unar
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 09:37   #3
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.005

Liebe Schreibfan,

origineller Vergleich, prima.

Zitat:
Zitat von Schreibfan
Wenn sie dich dann weiter plagen:
Runterfahren. Neustart wagen!
Worauf sich die upgedatete Software wohl bezieht? Ich habe da so eine Ahnung.

Ist der Schaden nicht behoben,
wird es einem unbequem,
weil die Viren weitertoben,
wechsel einfach das System.

LG Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 10:31   #4
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.805

Standard Positive Viren

Liebe Schreibfan,

super Gedichts-Idee!

Der philosophischen Inhalt macht mich nachdenklich. Haben nicht Vorurteile, Neid und Scham auch eine konstruktive Funktion? Runterfahren, alle Erfahrungen gleichschalten – das Ergebnis wäre mir zu glatt.

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 10:43   #5
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Liebe Schreibfan,
ich desinfiziere mich regelmäßig mit einem Liter Schnaps, dann ist alles blitzblank. Andere geben ihre Viren auch gerne im Beichtstuhl ab um Platz für neue zu schaffen

Spaß beiseite. Wenn das runterfahren und Neu starten mal so einfach wäre.

Der Mensch ist wie die Software die er schreibt:
Hoch entwickelt aber von Bugs durchzogen

Sehr gerne gelesen!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 14:34   #6
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.275

Lieber Schreibfan,
einen sehr kreativen Vergleich hast Du gedichtet. Der Neustart des Computers kann allerdings nur dieselbe Systemsoftware hochfahren, die vor der Verwanzung da war. Aber immerhin, die Viren sind erst mal weg. Die Kunst besteht wohl darin, beim Computer wie beim Menschen, die Potentiale kreativ zu nutzen und immer wieder aufzuräumen.
Sehr gerne gelesen, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 23:31   #7
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Hallo, liebe Alle:

Danke euch fürs Kommentieren

Liebe Unar: Ehrlich, es gab schon Texte mit Computer-Mensch Vergleich? Ich kannte noch keine, daher hab ich das hier ja geschrieben...

Lieber Noeck: Nun, ich denke ein Mensch kann sich in verschiedener Weise updaten. Beruflich, sozial, gesundheitlich, etc.

Lieber Ganter: Naja, in der Psychologie spricht man z. B. von Scham oder Neid als Pseudogefuehl, womit das eigentliche Bedürfnis verdeckt wird...

Lieber Gylon: Ja, jeder hat halt so seine eigenen Problembewaeltigungsstrategien. Aber... Alkohol ist doch keine Lösung

Liebe AlteLyrikerin: Manches regelt sich ja tatsächlich, wenn man mal runterfaehrt und vllt Urlaub macht oder auch eine Kur...Wenn das komplette System hin ist, empfehle ich einen Psychiater...

Lg Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 23:34   #8
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.956

Ja, seit dem Song Computerliebe https://youtu.be/odOQT5xDrhg begegnet mir sowas ständig.
Hier im Forum ist mir allerdings wirklich noch nichts begegnet. Haste recht.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 23:50   #9
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Ooook und ich dachte wirklich, das sei von Jasmin Wagner... Na so was! Danke für den Link, Unar

Lg Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2019, 14:39   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.359

servus SF -

wie du weiter oben angemerkts hast...alk ist keine lösung. ebenso drogen oder medikamente. wir müssen unsere probleme bewältigen. oft hilft es schon - wenn kein endtermin gesetzt ist - diese ruhen zu lassen und dann etwas päter wieder aufzunehmen. aber grundsätzlich ein text der zum nachdenken und überlgen anregt.

vgl
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2019, 15:56   #11
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Das ist die überarbeitete version. Wie gesagt, für konstruktive, nicht beleidigende Vorschläge bin ich immer offen.
Das habe ich mal seinerzeit für einen Wettbewerb geschrieben, das Thema war vorgegeben.
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2019, 16:01   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.359

Zitat:
Zitat von Schreibfan Beitrag anzeigen
für konstruktive, nicht beleidigende Vorschläge bin ich immer offen.
Das habe ich mal seinerzeit für einen Wettbewerb geschrieben, das Thema war vorgegeben.
aha ok und was wurde aus deiner reihung in diesem W?

vgl
r

beleidigende vorschläge gibt es bei mir nie. bestenfalls bei völlig zusammenhangslosen texten ironische alternativen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2019, 16:12   #13
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Das Gedicht wurde zu spät eingereicht, das war mir klar, denn ich hatte von dem Wettbewerb erst nach der Deadline erfahren. Daher konnte ich nicht gewinnen, ich habe aber dennoch ziemlich gute Bewertungen erhalten (war ein Facebook Wettbewerb). Das war aber die erste Version, die sich doch von dieser unterscheidet.

Die Originalversion zum Vergleich :

Wer sein Denksystem mal checkt,
wundert sich, denn er entdeckt
(was er gerne mal vergisst),
dass es voller Viren ist.

Neid und Missgunst sind so Sachen,
die uns bremsen, langsam machen.
Auferlegte Artigkeiten
hindern uns am Weiterschreiten.

Will man wieder leichter leben,
muss man auf "Problem beheben",
oder (bei ganz großen Lücken)
einfach mal auf "Neustart" drücken.


Persönlich gefiel mir diese Version nicht mehr so gut, da sie doch vom ursprünglichen Bild des Computers weit weg führt.
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2019, 22:02   #14
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.359

ich stelle das system d.h. das wort in verbindung mit denken in frage. denn das system zeigt sich bestenfalls in unseren erkenntnissen und ergebnissen des denkens. das denken selbst unterliegt doch ganz anderen vorgängen als ein system.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 16:16   #15
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Das ist durchaus eine interessante Frage, deren Beantwortung nicht einfach ist.
Meiner Beobachtung nach bewegt sich "Denken" durchaus in einem System, ist also von Grenzen umgeben und Mechanismen gesteuert. Wie wir jmd oder etwas (auch über eine Situation) denken, ist beeinflusst von dem, was wir darüber wissen. Neue Informationen oder ein Perspektivwechsel bringen zuweilen dann andere Schlüsse mit sich.

Geändert von Schreibfan (27.02.2019 um 18:03 Uhr)
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 16:50   #16
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.976

Zitat:
Zitat von Schreibfan Beitrag anzeigen
Meiner Beobachtung nach bewegt sich "Denken" durchaus in einem System, ist also von Grenzen gehen und Mechanismen gesteuert. Wie wir jmd oder etwas (auch über eine Situation) denken, ist beeinflusst von dem, was wir darüber wissen.
Was ist mit dem systematischen Denken bei den Menschen, die wir als geisteskrank einstufen? Bei Schizophrenen z.B. Wie sieht ein Denksystem aus, wenn wir träumen? Leitet sich da wirklich alles vom Bekannten und Gewusstem ab? Woher kommt Kreativität, wenn Gehirne nur in Systemen und nach Gewusstem denken können? Wie können wir Theorien entwickeln, wenn wir nur in geschlossenen Systemen zu denken vermögen? Woher hatte Einstein seine Idee von der Relativität der Zeit, ohne jemals ein Zeitreisender gewesen zu sein?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 17:34   #17
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.359

ganz genau Ilka -

das systemische im denken kann sich bestenfalls auf das lernen am erfolg, also das wiederholte NACHDENKEN zur durchführung einer sich in leicht geänderten variation gestellten aufgabe zeigen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 19:31   #18
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Hallo Ilka (und Ralfchen). Das sind jetzt aber wirklich völlig unterschiedliche Zutaten, die ihr da in einen Topf werft. Der Reihe nach:
Denken setzt Bewusstsein voraus . Unter dem Aspekt kann man natürlich auch Theorien über Dinge erstellen, die noch nicht bewiesen werden können (siehe Milena Maric, die eigentlich für die Relativitätstheorie verantwortlich zeichnet). Man kann dann allerdings widerlegt werden, wenn es einen neuen Kenntnisstand gibt. Früher kamen Wissenschaftler durch das Nachdenken über ihnen bekannte Fakten und das Kombinieren von damals nicht belegbaren Annahmen auf den logischen Schluss, die Erde sei eine Scheibe.

Dann sprecht ihr von Träumen, Schizophrenie etc., das alles gehört in die Kategorie "Psyche" und steht auf einem ganz anderen Blatt als "Denken" . Ein Mensch kann Doktor der Altphilologie sein und dennoch eine Persönlichkeitsstoerung haben. Wenn wir träumen, denken wir nicht aktiv (das Gehirn arbeitet zwar, jedoch hat es ja mehr drauf, als "nur" zu Denken, sondern verarbeiten Gedanken unterbewusst. Also: Psyche geht einher mit Unterbewusstsein . Das kann unter Umständen (und davon handelt ja mein Text unter anderem auch) das Denksystem beeinflussen. Nehmen wir mal an, jmd wurde in früher Kindheit vergewaltigt und hat dies verdrängt. Dann entwickelt diese Person evtl eine Abneigung gg Männer im Allgemeinen (unterbewusst). Vielleicht führt dies dann dazu, dass sie sich (bewusst) dafür entscheidet, später Freunden etc vom Kontakt zu Männern abzuraten. Psychologen haben (unter anderem) die Aufgabe, solche unterbewussten Muster ins Bewusstsein, also ins "darüber nachdenken" zu holen, damit sie steuerbar werden. Das ist jetzt natürlich sehr vereinfacht,dargestellt, aber die Richtung stimmt.

Kreativität und Denken hängt natürlich auch miteinander zusammen. Wer gerne Gedichte schreibt, aber bisher nur deutsch kann und den Paarreim kennt, dessen Kreativität wird sich zunächst dichterisch auf den Paarreim in deutscher Sprache beschränken. Durch Probieren kommt er dann vllt noch auf den Kreuz- oder sich umarmenden Reim. Wenns hoch kommt vllt noch auf einen ungereimten Text. Dass er von selbst einen englischen Limerick schreibt, ist unwahrscheinlich, dazu muss er sich zunächst mal dazu aufraffen, eine neue Sprache zu lernen, dann muss er sich für deren Lyrik öffnen und sich deren Regeln aneignen. Also sein Denksystem erweitern. Dies hat dann auch wieder Einfluss auf sein kreatives Schaffen.

Lg Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 20:39   #19
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.976

Zitat:
Zitat von Schreibfan Beitrag anzeigen
Dann sprecht ihr von Träumen, Schizophrenie etc., das alles gehört in die Kategorie "Psyche" und steht auf einem ganz anderen Blatt als "Denken"
Wie du Psyche und Denken voneinander trennst, musst du mir erklären.

Für mich bilden Psyche und Denken eine Einheit. Wie Psyche ohne Denken entstehen kann, überfordert meine Erfahrung. Nach meiner Erfahrung gehört auch Gefühl dazu. Das zusammen, Psyche, Denken und Gefühl, ergibt, was wir seelisch spüren.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 15:11   #20
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.359

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Wie du Psyche und Denken voneinander trennst, musst du mir erklären.
ja - das würde ich auch gerne von SF argumentiert lesen, denn im sinne des menschlichen dualismus ist alles mit allem im monster mensch vernetzt. aber es unterliegt deshalb noch immer nicht einem system im sinne dessen was SF in ihrem text persifliert.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 01:08   #21
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Psyche, Gefühl und Denken hängt natürlich miteinander zusammen, darum geht es ja. Trotzdem sind sie nicht das gleiche. Denken, wie gesagt, schließt Bewusstheit mit ein. Sinnvoll ist es, sich seinem Gefühl und der eigenen psychischen Verfassung bewusst zu werden, Sie also in die eigene Denkstruktur einzubeziehen.
Wie kann Psyche ohne Denken funktionieren? Die Psyche kann ja schon Dinge in ganz frühem Alter abspeichern, in dem wir noch gar nicht so sehr "denkfaehig" im Sinne eines bewussten Erinnerungsvermögens sind. Man denke nur an das Experiment "little Albert". Da man seine Konditionierung nicht gelöst hat, dürfte er zeitlebens Angst vor Kaninchen gehabt haben und wird sich aber nicht aktiv an das Experiment erinnert haben. Ein Mensch kann ja auch einen Mord begehen (aufgrund seiner psychischen Verfassung) und hinterher nicht mehr wissen, was er getan hat.
Denken ist also verbunden mit Bewusstheit. bewusst wird uns aber hauptsaechlich das, was wir kennen und oft sehen /hören und uns so vorstellen können. Diese Dinge kategorisieren wir dann. Das ist ein System. Wir sind uns aber manchmal nicht darüber im klaren, dass uns unser Gehirn auch aus dem unterbewussten heraus Informationen liefert (oder vorenthaelt), was dann unsere Kategorisierung, also unser Denksystem beeinflusst.
Beispiel : ich vermute mal, viele Harry Potter Fans wuerden sich als offen für viele Kulturen bezeichnen. Ich ebenfalls. Dennoch war die Überraschung im Fandom groß, als im Harry Potter Theaterstück "the cursed child" Hermine mit einer dunkelhaeutigen Darstellerin besetzt wurde. Hermine wäre doch weiß. J. K. Rowling meinte dann, ihr sei es egal, sie haette Hermine ja nicht konkret als weiß beschrieben. Tatsache. Man hat sie sich automatisch weiß vorgestellt. Warum? Weil wir uns das vorstellen, was wir kennen, was in unserem Alltag eine Rolle spielt, oder was wir als Normativitaet vermittelt bekommen. Das ist auch ein Problem, dem sich Mitglieder der Lsbttiq community ausgesetzt sehen. Wer nichts über seine Sexualität sagt, gilt automatisch als monogam und hetero. Natürlich könnten die Menschen aber auch Asexuell, Polyamour etc sein. Sind wir schlechte Menschen, weil wir kategorisieren? Nein, das ist normal. Manchmal macht es aber, wie im Gedicht persifliert, Sinn, sein System mal zu überprüfen und evtl. zu erweitern.

Nacht,

Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 04:00   #22
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.359

hallo SF -

das alles kommt mir eine wenig astrologie für mäuse und menschen vor. eine andere frage: was trägst du im avatar für einen helm? bist fallschirmspringerin?

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 08:08   #23
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.005

Zitat:
Zitat von Schreibfan
Sind wir schlechte Menschen, weil wir kategorisieren?
Sicher nicht, wir müssen alles einordnen können, sonst drehen wir irgendwann durch.

LG Nöck


Zitat:
Zitat von Rlfchn
was trägst du im avatar für einen helm?
Falls Schreibfan keine Hobby-Imkerin ist, soll der Helm vielleicht vor agressiven Stechmotten schützen?
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 09:58   #24
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.956

Solch einen Helm trägt man bei Arbeiten mit einer Motorsäge, oder Motorsense.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 10:20   #25
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.005

Zitat:
Zitat von Unar
Solch einen Helm trägt man bei Arbeiten mit einer Motorsäge, oder Motorsense.
Hoffentlich macht Schreibfan damit des Nachts nicht die Gegend unsicher!
Hey, das ist ja prima Stoff für ein Gedicht!
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 10:30   #26
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Liebes Ralfchen: denke der Erklärung ist nun genüge getan. Musst es mir ja nicht glauben. Das macht es allerdings nicht weniger richtig. Kannst ja mal "little Albert" und die anderen Sachen, die ich angesprochen habe, googeln.

Lieber Noeck anke dir fürs Kommentieren. Ganz genau. Wir brauchen ein Kategoriensystem, um die Umwelt in Ansätzen zu begreifen. Macht nur zuweilen Sinn, die Kategorien z in verändern, da die Welt sich ändert. Zum Ratespiel "was trägt Schreibfan auf dem Kopf" muss ich dir sagen: Genial daneben! Der Helm wuerde mich sicher auch vor aggressiven Motten schützen (hier im Forum gerade gar nicht so schlecht zuweilen), aaaaaber:.....

Der Preis geht an dich, liebe Unar. Keine Panik, ich habe nicht vor, das schwäbische Motorsensenmassaker Teil eins zu drehen. Ich habe nur eine Streuobstwiese.
Lg Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 10:41   #27
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Ah, lieber Noeck. Jetzt haben sich unsere Kommentare überschnitten. Zu deiner Frage, was ich nachts so anstelle, Kannst du ja mal mein aktuelles Gedicht "Beichte einer verhaltenskreativen Jugendlichen" durchlesen.

http://www.poetry.de/showthread.php?t=84646

Wobei ich sagen muss, dass es sich hierbei um meine Zwillingsschwester handelte, die ich jahrelang in einem großen Korb mit mir herumgetragen und gepflegt habe. Als sie dann zum ersten mal raus durfte, war sie irgendwie... Naja!
Lg Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 14:10   #28
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.359

Zitat:
Zitat von Schreibfan Beitrag anzeigen

Hannah May (2014 mit Update 17.02.19)
servus SF -

sag mal bist du ein wald-und forstarbeiterin?

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 14:23   #29
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 761

Noe....Streuobstwiesen Pflegerin (Hobby)
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Fehler in unserem System

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Noch freie Plätze in unserem Online-Magazin Anfauglith Content- und Jobbörse 5 11.03.2018 10:24
Das limbische System fennigpfux Eigene Liedtexte 3 08.11.2016 00:56
Hinter unserem Lächeln Zaubersee Gefühlte Momente und Emotionen 2 26.02.2016 00:43
Leben im System Nephilim Schreibwerkstatt / Hilfe 1 01.04.2013 22:13
Ein Leben im System Nephilim Düstere Welten und Abgründiges 0 01.04.2013 11:29


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.