Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.04.2011, 14:22   #1
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.811

Standard Der Frühling kam zu früh

Noch vor dem März hat mich der Lenz geweckt,
mit sanfter Wärme, Rausch für Herz und Sinn.
Nur kurz hab' ich mich vor dem Schuft versteckt,
dann stahl er diebisch mich ganz zu dir hin.

Als ich da stand, halb nackt, bereit zum Bad,
verging bereits der erste Sonnenschein.
Beschämt und frierend ward mir offenbart:
Der Frühling kam zu früh, um wahr zu sein.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 17:04   #2
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Hallo, Schmuddelkind,

Eine schöne Gegenüberstellung in zwei Strophen. Witz und Komik bereichern die gelungen formulierte traurige Wendung.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 18:12   #3
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.811

Danke!

Freut mich, wenn die Gegenüberstellung angekommen ist.

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 18:57   #4
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.420

Standard Der Frühling kam zu früh

Liebes Schmuddelkind,
das ist artig und hübsch und mit einer überraschenden zweiten Strophe in Reime gesetzt. Kompliment!
Mit einem Vers habe ich ein kleines Problem:
"dann stahl er diebisch mich ganz zu dir hin" -

soll es vielleicht heißen: "dann stahl ich diebisch mich ganz zu dir hin" oder "dann stahl er diebisch mich ganz zu dir hin" ? Dass der Frühling mich irgendwo hin stehlen kann, geht mir nicht ganz ein.

Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 20:32   #5
männlich Sageness
 
Benutzerbild von Sageness
 
Dabei seit: 01/2011
Ort: Irgentwo im Schwarzwald
Alter: 24
Beiträge: 125

wirklich gut
passt gerade zu meiner Situation wo ich doch noch vor 2 Tagen,
mit Freunden in einem 8 Grad kaltem See Baden wahr
Sageness ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 21:53   #6
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.811

Danke!

@Heinz: Danke für das Kompliment! Da bin ich erleichtert, dass die Pointe trotz des ahnungsvollen Titels nicht verloren gegangen ist. Zu dem angesprochenem Vers: So wie er da steht, ist es schon richtig. Ich finde schon, dass der Frühling mich zu einer Person hinstehlen kann - die Frühlingsgefühle eben, gegen die man nichts machen kann und die einen willenlos zu einer geliebten Person hinlenken.

@Sageness: Oha, 8°C ist mir doch n bisschen kalt. Ich gehe ja auch gerne baden, selbst wenn es eigentlich noch n bisschen früh dafür ist, aber das muss nicht sein! Hoffe, es hat wenigstens Spaß gemacht und dass du nicht die ganze Zeit denken musstest: "Kälte, Kälte, Kälte!"
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 22:06   #7
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Halli Hallo -


das "stahl" empfinde ich auch irgendwie fehlausgedrückt. Wie wäre es mit "trug"?
Aber ansonsten:
Eine sehr hübsche kühle Köstlichkeit.
Ganz nach meinem Geschmack.

Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 22:30   #8
männlich Seebald
 
Benutzerbild von Seebald
 
Dabei seit: 04/2011
Alter: 47
Beiträge: 52

Hallo auch - finde ich ziemlich perfekt - kurz, es hat eine Message und Nacktheit spielt auch eine gekonnte Rolle - kurz - ICH MAG ES!

Wärst Du nicht männlich, würd ich voller Frohlocken und Hoffnung fragen: "Wohin gehst Du zum Frühlingsbade?"

Gruß,
Seebald
Seebald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2011, 00:17   #9
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.811

Hallo

@Thing: Naja, vielleicht denke ich nochmal über das "stahl" nach. Aber freut mich, wenn es meinem Lieblingsrezensenten gefällt!

@Seebald: Freut mich, wenn du es magst. Nacktheit ist meiner Meinung nach immer eine starke Metapher für Authentizität, Ehrlichkeit und Intimität und darüber hinaus ein schönes Bild. Da können wir ja von Glück sprechen, dass du auch männlich bist, sonst würde ich es dir vielleicht sogar verraten
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2011, 00:39   #10
männlich Ex-Schamanski
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2010
Beiträge: 2.884

Kurz, knapp und gekonnt. Sehr schön.
Ex-Schamanski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2011, 12:53   #11
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.811

Kurz und knapp: Danke!
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Frühling kam zu früh

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Früh um vier. Günter Mehlhorn Humorvolles und Verborgenes 1 16.01.2011 13:02
Ein Tag im Frühling nexasengel Geschichten, Märchen und Legenden 0 18.03.2010 22:13
Späte Tage beginnen früh Perry Philosophisches und Nachdenkliches 2 01.06.2009 10:28
Zu früh, zu spät... crc-fehler Gefühlte Momente und Emotionen 0 15.07.2006 14:03


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.