Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Die Philosophen-Lounge

Die Philosophen-Lounge Forum für philosophische Themen, Weisheiten und Weltanschauungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.07.2011, 18:40   #34
männlich Lucifer
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Potsdam
Alter: 57
Beiträge: 354

oder

Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube;

Gruß Lucifer
Lucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2011, 18:42   #35
männlich Lucifer
 
Dabei seit: 02/2010
Ort: Potsdam
Alter: 57
Beiträge: 354

oder

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick;
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.

Sollte hier im Forum jeder kennen.

Gruß Lucifer
Lucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2011, 18:58   #36
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.149

Wer seinen ollen Goethe nicht kennt.......

Was mir noch besser gefällt:

"Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt,
der lasse sich begraben!"
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2011, 19:37   #37
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.301

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
"Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt,
der lasse sich begraben!"
Jetzt weiß ich endlich, wie ich unsterblich werde!
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2011, 12:37   #38
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.149

Er wußte sich aller Register der Deutschen Sprache zu bedienen!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2011, 19:12   #39
männlich Sageness
 
Benutzerbild von Sageness
 
Dabei seit: 01/2011
Ort: Irgentwo im Schwarzwald
Alter: 24
Beiträge: 125

Zitat:
Zitat von Jean Jacques Schmöller Beitrag anzeigen
Ein Mensch zu sein
bedeutet?
erste Antwort :
eine von 2 Millionen bekannten und Beschriebenen Spezies auf diesem Planeten zu sein

Zweite Antwort:
Ein Mensch zu sei bedeutet Zivilisiert und Bewusst die Umwelt zu zerstören ,Kriege zu führen, und kriege zu verhindern
Mensch zu sein bedeutet ein leben Ohne eigentlichen Sinn zu führen,
sich ohne Grund zu vermehren und weiter unnötig die Welt Bevölkerungszahl zu erhöhen damit die angehenden Generationen weiter den Planeten zerstören, kriege verhindern/Anzetteln können u.s.w
Sageness ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 21:57   #40
männlich Ex-Abendstern
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 583

Zeig mir einen Menschen? Aber ich bin doch da! Und ich glaub an das Gute in mir. Mein Segnen ist stärker als mein Fluchen. In diesem Sinne gelobe ich weitere Fortschritte in meinem positiven Denken, welches auch einen Fluch in einen Segen zu verwandeln vermag. Oder so.

LG
Abendstern

Ach ja, ich war für die Japaner.
Ex-Abendstern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2013, 21:08   #41
männlich Rael Norjegem
 
Benutzerbild von Rael Norjegem
 
Dabei seit: 05/2013
Ort: Vogtland
Alter: 48
Beiträge: 25

...zwischen Geburt und Tod zu leben. Wie ist eine andere Sache.
Rael Norjegem ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Zeig mir einen Menschen!

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
zeig mir den dunklen keller Bullet Düstere Welten und Abgründiges 4 01.04.2010 12:14
Zeig mir wie man fliegen kann Thyria Gefühlte Momente und Emotionen 0 13.09.2008 21:40
Zeig mir deine Wahrheit RedPoison-LyricX Gefühlte Momente und Emotionen 11 19.12.2007 22:33
menschen H-erzlos Sprüche und Kurzgedanken 1 12.06.2007 19:13
Menschen? Alexa Sonstiges Gedichte und Experimentelles 6 08.12.2006 16:49


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.