Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Die Philosophen-Lounge

Die Philosophen-Lounge Forum für philosophische Themen, Weisheiten und Weltanschauungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.06.2011, 22:54   #100
weiblich Ex-Encki
abgemeldet
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 424

Hallo Ilka-Maria,

ja, aber Bundesrecht geht vor Landesrecht. Daher kann das Gesetz zur Zeit nicht angewandt werden. Aber ist merkwürdig, dass da niemand auf die Idee kommt, das Gesetz zu kippen.

Liebe Grüße Encki
Ex-Encki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 07:14   #101
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.301

Zitat:
Zitat von Encki Beitrag anzeigen
Hallo Ilka-Maria,

ja, aber Bundesrecht geht vor Landesrecht. Daher kann das Gesetz zur Zeit nicht angewandt werden. Aber ist merkwürdig, dass da niemand auf die Idee kommt, das Gesetz zu kippen.

Liebe Grüße Encki
Das hält niemand für nötig, weil - wie Du angemerkt hast - Bundesrecht das Landesrecht dominiert und man nicht damit rechnet, daß sich Hessen aus dem Staatenbund lösen wird.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 12:55   #102
weiblich Ex-Encki
abgemeldet
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 424

Ne, man rechnet nicht damit. Aber wer weiß?
Was da ist, ist da. Und es könnte irgendwann jemand für sich nutzen, so wie Hitler ja auch die Schwächen der Verfassung der Weimarer Republik für sich genutzt hat.
Auf jeden Fall ist dieses Gesetz nicht verträglich mit Artikel 3 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Und da Deutschland sie unterschrieben hat und Hessen zu Deutschland gehört, sollte es dieses Gesetz nicht geben.
Aber was sag ich: Deutschland schiebt auch politisch verfolgte Menschen ab. Nach Artikel 14 hat jeder aber das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu genießen.
Und so eine Abschiebung kommt meist einer Todesstrafe gleich.

Encki
Ex-Encki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:30   #103
männlich Basti
 
Benutzerbild von Basti
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: NRW
Alter: 29
Beiträge: 9

Todesstrafe... ist eigentlich nen spannendes Thema! =]
Ist es nicht Moralisch wiedersprüchlich gleiches mit gleichem zu bestrafen? Ich finde schon. Man verklagt jemanden wegen Mord und bringt ihn dafür um... scheint irgendwie nicht der richtige weg zu sein. Dieser Weg ist viel zu nett. Eingesperrt leidet man glaube ich mehr als durch den Tot sofort "Erlösung" zu finden. Und lebend kann ein Mensch sich auch noch verändern, lernen und (wahrscheinlich im seltesten Fall) nach seiner Haft ein neues "anständiges" Leben führen.
Es kommt allerdings auch auf den Fall an glaube ich. Leute die Massentötungen verursacht haben insklusive Frauen und Kindern.... was will man denen anderes geben als die Todesstrafe? Bei Mord bin ich eher der Typ der sagt das man den anderen nicht verurteilen sollte weil man die Vorgeschichte nie genau kennt. Aber bei Massenmord? Da finde ich es richtig. So jemand verdient es nicht mal mehr Mensch genannt zu werden, das sind Monster.
Ja, ich glaube das ist meine Meinung zu dem Thema! =]
Basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:43   #104
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.301

Zitat:
Ist es nicht Moralisch wiedersprüchlich gleiches mit gleichem zu bestrafen? Ich finde schon. Man verklagt jemanden wegen Mord und bringt ihn dafür um... scheint irgendwie nicht der richtige weg zu sein.
Das hat in der langen Menschheitsgeschichte aber so stattgefunden. Allerdings weiß ich nicht, ob eine Hinrichtung früher mit so hohen Kosten verbunden war wie heute. Ein Galgen war schnell errichtet und ein Schwert schnell geschärft.

In der modernen Welt sind die Kosten für eine "menschenwürdige" Hinrichtung - soweit ich das bisher gelesen habe - allerdings wesentlich höher als ein lebenslanger Arrest.

Und dann kommt noch der politische Aspekt dazu: Wenn in einem (demokratischen) Land, in dem die Todesstrafe gesetzlich verankert ist, gerade Wahlkampf herrscht und der Großteil der Bevölkerung für die Todesstrafe ist, unterschreibt der gerade zur Wiederwahl gestellte Politiker ein Gnadengesuch oder nicht?

Der moralische Aspekt ist eher ganz am Ende der langen Liste von Prioritäten angesiedelt - oder noch klarer ausgedrückt: Er spielt die geringste Rolle.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:55   #105
männlich Basti
 
Benutzerbild von Basti
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: NRW
Alter: 29
Beiträge: 9

Ja, das macht soweit alles Sinn. Aber seien wir mal ehrlich wie traurig ist es ein menschenleben auszulöschen weil es billiger ist! In Amerika wird man also gleich zum menschlichen Abfall wenn die eigene Karriere oder das Konte gefährdet sind...
Demokratie ist der Absolutismus des Individuums, war doch schon immer so, gerade was solche Themen angeht kommen da die Schattenseiten der damals so gefeierten Weltneuerung ans Licht... aber naja was soll man sonst nehmen? Außer Demokratie gibt es wohl kein System was zu unserer "modernen" Gesellschaft passt.
Du scheinst gut Informiert zu sein, weißt du wie die Amis das vor der Religion vertreten? =] Die sind ja zum Großteil sehr religiös dort, würde gerne mal ein Statement zu dem Thema hören! =]
Basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:02   #106
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.301

Zitat:
Zitat von Basti Beitrag anzeigen
Die sind ja zum Großteil sehr religiös dort, würde gerne mal ein Statement zu dem Thema hören! =]
Nach meinen Informationen gibt es in etlichen amerikanischen Staaten die Todesstrafe, aber in den meisten wird sie nicht mehr vollzogen. Es gab auch Staaten, die sie abgeschafft, dann aber wieder eingeführt haben.

Insgesamt geht der Vollzug zurück. Texas ist und bleibt der Staat, in dem nach wie vor am meisten hingerichtet wird.

Allerdings muß man berücksichtigen, daß die Staaten der USA, in denen die Todesstrafe aufrechterhalten wird, dem Willen der Bürger entsprechen. Sie ist somit demokratisch legitimiert.

Viel problematischer finde ich die Todesstrafe in den nichtdemokratischen Ländern, deren Machthaber nicht vom Volk gewählt sind. Deren Gesetze und Rechtsprechung sind die reine Willkür und von daher beliebig ausleg- und anwendbar.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 18:49   #107
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.149

D a s ist der Unterschied.
In den noch-hinrichtenden Staaten in den USA ist es demokratisches Gesetz, daß hingerichtet wird.
Das demos will es dort, und gerade dort. In Texas.
Das entspringt der dort nicht so bald unausrottbaren Distanz zu allem, was "fremd" sein könnte.
Lediglich aus der geschürten Angst heraus konnte sich dort noch der Ku-Klux-Klan halten.

Kurz:
U.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 23:18   #108
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.301

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Lediglich aus der geschürten Angst heraus konnte sich dort noch der Ku-Klux-Klan halten.
Ich denke, das war eher in anderen Staaten der Fall, wie z.B. in Alabama, Mississippi, Florida und Louisiana. Und mit Angst hatte das nichts zu tun, eher mit der amerikanischen Variante des Herrenmenschentums und mit dem Protestantismus.

Aber auch in Kanada gab es Anhänger des Ku-Klux-Klan.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 08:20   #109
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.149

Das meinte ich mit Angst.
Angst vor Veränderung, Angst um den Besitzstand.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Todesstrafe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.