Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.09.2019, 06:38   #1
männlich Herbert K.
 
Benutzerbild von Herbert K.
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Wien - Steiermark
Beiträge: 111

Standard Am Abend

Das Abendrot, ein Farbenmeer
Schleierwolken kreuz und quer
Vogelschwärme heimwärts ziehen
Menschen aus den Städten fliehen.

Ein Schmetterling im Sonnentanz
Ein Spinnennetz im Abendglanz
Die Taube letzte Krümel peckt
Ihr Köpfchen ins Gefieder steckt.

Die Sonne geht, die Nacht bricht an
Der Menschen Tagwerk ist getan
Die Mondsichel am Himmelszelt
Goldener Schein ins Zimmer fällt.
Herbert K. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 13:58   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.852

servus Herbert -

an sich schön nur deine inversionen schaden dem text massiv.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 15:24   #3
weiblich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Ort: Dorthinfort
Alter: 56
Beiträge: 152

Was hast Du denn gegen Inversionen, Ralfchen?


Nein, warte ...


Was hast Du, Ralfchen, gegen Inversionen denn?
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 18:59   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.852

sehr viel lieber freund-

sie machen einen text nicht nur unbeholfen sondern holprig und schwer lesbar und ein relativ guter texter wie Herbert bräuchte sowas nicht. siehe unten wie locker das umgeschrieben werden kann.

vlg
r


Das Abendrot, ein Farbenmeer,
wenn Schleierwolken kreuz und quer
und Vogelschwärme heimwärts ziehen,
die Menschen aus den Städten fliehen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 20:02   #5
weiblich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Ort: Dorthinfort
Alter: 56
Beiträge: 152

Ach so, ich dachte, Du verstehst unter "Inversion" etwas anderes.

Du hast jetzt nur jeweils ein Wort vorangestellt.
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 20:49   #6
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 358

Ja es ist nur ein Wort vorangestellt, da hat Pjotr
vollkommen recht, die Auflösung der Inversion
hätte bedeutet:

Das Abendrot, ein Farbenmeer,
wenn kreuz und quer Schleierwolken
und Vogelschwärme ziehen heimwärts,
die Menschen fliehen aus den Städten.

Ja liebes Ralphchen, ließt sich natürlich viel
besser, hat nur nicht mehr all zu viel mit Lyrik
zu tun.

Sicherlich sollte man mit Inversionen nicht
übertreiben (wie mit allem nicht), aber in dem
Falle finde ich es durchaus legitim und
die Zeilen von Herbert gefallen mir.

Das einziege wo´s ein wenig hakt ist Z3 in S3

Vorschag:
Die Sonne geht, die Nacht bricht an
Der Menschen Tagwerk ist getan
Mondes Sichel steht am Himmelszelt
Goldener Schein ins Zimmer fällt.

Aber ist wie gesagt nur ein Vorschlag. Statt
"steht" könnte man auch "hoch" einfügen.

Beste Grüße St.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 21:17   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.852

hallo ST -

hm deine versionen vor allem für ST 1 nehmen dann die reimung weg. ich bin davon nicht begeistert. da ihr alle wisst, dass das winzige ralfchen zu den großartigsten hier gezählt werden muss, würde es angebracht sein, etwas mehr auf mich zu hören.

vlg
r

Die Sonne ging, die Nacht bricht an,
war faul und hab heut nix getan.
Der Mond sichelt am Himmelszelt,
sein blasser Schein den Dichter quält.

Zitat:
Ehe Du aber weiteres vom Stapel läßt solltest Du Herbert erst
mal zu Wort kommen lassen, das ist schließlich sein Faden!
denke der ist noch mit den muhkuhlis auf der alm oder schon im laufhaus in graz.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 21:55   #8
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 358

Ach Ralphchen,
das haste aber wieder fein gemacht, bekommst n Bussi,
ja wir sollten uns eben doch viel mehr an Deine weisen
Ratschläge halten.
LG St.

PS versuche mal wieder ersthafte Kritik zu machen
oder kannste das garnich

Ehe Du aber weiteres vom Stapel läßt solltest Du Herbert erst
mal zu Wort kommen lassen, das ist schließlich sein Faden!
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 06:14   #9
männlich Herbert K.
 
Benutzerbild von Herbert K.
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Wien - Steiermark
Beiträge: 111

Hallo Leute!

Hätte nicht gedacht, dass ein kleiner bescheidener Text gleich eine germanistische Diskussion auslöst!

Nun, ich kann nur sagen: ICH TAT ES UM DES REIMES WILLEN ... für mich ist der Text durchaus verständlich und flüssig gehalten. Inversionen ergeben sich meist von selbst und stören mich nicht wirklich.

Liebe Grüße
HERBERT
Herbert K. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 07:25   #10
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.039

Zitat:
Zitat von Herbert K. Beitrag anzeigen
Das Abendrot, ein Farbenmeer
Schleierwolken kreuz und quer
Vogelschwärme heimwärts ziehen
Menschen aus den Städten fliehen.

Ein Schmetterling im Sonnentanz
Ein Spinnennetz im Abendglanz
Die Taube letzte Krümel peckt
Ihr Köpfchen ins Gefieder steckt.

Die Sonne geht, die Nacht bricht an
Der Menschen Tagwerk ist getan
Die Mondsichel am Himmelszelt
Goldener Schein ins Zimmer fällt.
Hallo Herbert,

wie wäre es, wenn du "heimwärts" einfach weglässt? Vögel fliegen ja nicht abends "nach Hause".

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 07:42   #11
männlich Herbert K.
 
Benutzerbild von Herbert K.
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Wien - Steiermark
Beiträge: 111

Hallo Silbermöwe,

hast recht, warum nicht...nur hab ich keinen Button zum Korrigieren!

(mit heimwärts meinte ich den Platz für die Nacht)

LG HERBERT
Herbert K. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 09:26   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.852

Zitat:
Zitat von Herbert K. Beitrag anzeigen
Hallo Silbermöwe,

hast recht, warum nicht...nur hab ich keinen Button zum Korrigieren!

(mit heimwärts meinte ich den Platz für die Nacht)

LG HERBERT
servus Herbert -

dann schriebe der moderne dichter: NESTWÄRTS....(=neolog by rchen)

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 13:24   #13
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.039

Nestwärts ist ein klasse Wort. Und lyrisch noch dazu.

Lieber Herbert,

du kannst die Moderation bitten, es zu ändern, wenn du möchtest, aber du kannst auch einfach eine neue Fassung hier untendrunter einstellen. Dann kann der Leser die Veränderungen und Kommentare nachvollziehen.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Am Abend

Stichworte
abend

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Abend 3010 Lebensalltag, Natur und Universum 6 15.01.2019 21:59
Abend Thing Lebensalltag, Natur und Universum 21 03.07.2014 17:19
Am Abend gummibaum Lebensalltag, Natur und Universum 5 15.09.2013 12:46
Am Abend gummibaum Lebensalltag, Natur und Universum 4 22.07.2013 22:07


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.