Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.01.2021, 12:26   #1
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 862

Standard Und wie die Rose sich bemüht!

Und wie die Rose sich bemüht!

Und wie die Rose sich bemüht! Sie blüht
Nicht, weil der kalte Wind sie küsst und liebt,
Und weil der Schnee als Griesel um sie stiebt,
Sie leidet. Leidet, weil sie sich bemüht,

Weil der Poet es will, den Anlass gibt,
Da er in ihr die Liebe fühlt und sieht,
Die jetzt aus dieser Herzenswärme flieht,
Weil nichts mehr da ist, das sie liebt.

Da steht sie, kämpft und knospt und schiebt,
Was in ihr ist an letzter Hoffnungskraft.
Sie betet, dass der Dichter ihr vergibt,

Dass sie nicht dieses große Wunder schafft:
Weil sie es ist, die die Poeten liebt,
Dass sie an sie verschenkt des Lebens Saft.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 19:08   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 57
Beiträge: 4.723

Lieber Walther,

was für schöne Poesie - und so wenig Reaktion darauf bis jetzt, gerade 14 Klicks. Ich hoffe, das werden mehr für dieses wunderschöne Sonett.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2021, 11:40   #3
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 862

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Lieber Walther,

was für schöne Poesie - und so wenig Reaktion darauf bis jetzt, gerade 14 Klicks. Ich hoffe, das werden mehr für dieses wunderschöne Sonett.

LG DieSilbermöwe
lb Silbermöwe,
danke fürs lesen und für brauchbar empfinden. der leser und die leserin haben viel auswahl hier. da wird das eine oder andere gerne aml übersehen.
lg W.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2021, 15:15   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.529

Servus WALTHER

Herzlich gelacht
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2021, 17:39   #5
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 862

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Servus WALTHER

Herzlich gelacht
servas ralfchen,
wer knallhart kritisiert, schafft sich keine freunde!
baba W.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2021, 19:58   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.529

Zitat:
Zitat von Walther Beitrag anzeigen
servas ralfchen,
wer knallhart kritisiert, schafft sich keine freunde!
baba W.
servus mein lieber -

Wem sagst du das? Ich habe – obschon ich nicht mehr kritisiere – ein Verbot bestimmte Mitglieder überhaupt zu erwähnen. Über die alle hat Unsere geliebte Führerin den Petticoat gestülpt. Da drunter sind sie alle kuschelig gewärmt + geschützt.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2021, 20:37   #7
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 862

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
servus mein lieber -

Wem sagst du das? Ich habe – obschon ich nicht mehr kritisiere – ein Verbot bestimmte Mitglieder überhaupt zu erwähnen. Über die alle hat Unsere geliebte Führerin den Petticoat gestülpt. Da drunter sind sie alle kuschelig gewärmt + geschützt.
Hi ralfchen,
verstehe. du hast das schräubchen etwas zu weit gedreht. so ist es mir woanders ergangen. nun, damit müssen wir leben. hausrecht ist hausrecht. wenns uns nicht passt, müssen wir unseren eigenen laden aufmachen. und, nein, ich mach das nicht, dann lieber hausrecht.
lg W.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 01:01   #8
männlich KonradS
 
Dabei seit: 01/2021
Ort: Berlin
Beiträge: 10

Standard Röslein, Röslein, Röslein rot

Knabe sprach: "Ich breche dich,
Röslein auf der Heiden."
Röslein sprach: "Ich steche dich,
Dass du ewig denkst an mich,
Und ich will's nicht leiden."
Röslein, Röslein, Röslein rot,
Röslein auf der Heiden.

KonradS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 02:48   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.529

Mit Konrad S begrüße ich einen der ganz großen Text – Kritiker und Kommentatoren
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 13:53   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.529

Zitat:
Zitat von Walther Beitrag anzeigen
Hi ralfchen,
verstehe. du hast das schräubchen etwas zu weit gedreht.
Habe ich, ja im Sinne von Demokratie und Redefreiheit
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 15:06   #11
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 57
Beiträge: 4.723

Zitat:
Zitat von Walther Beitrag anzeigen
servas ralfchen,
wer knallhart kritisiert, schafft sich keine freunde!
baba W.
Ralfchen kritisiert überhaupt nicht. Er meckert substanzlos rum.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 15:06   #12
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 862

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Mit Konrad S begrüße ich einen der ganz großen Text – Kritiker und Kommentatoren
Hi,
kriegst du selbst nichts auf die reihe,
gehst du zur gedichteleihe,
lässt dir irgendetwas geben,
das sich reimt. so lässt sich's leben.
lg W.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 15:49   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.529

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Ralfchen kritisiert überhaupt nicht. Er meckert substanzlos rum.
Das siehst du so, denn deine Texte sind meist weder ordentlich gedichtet beziehungsweise gereimt*) noch ergeben sie in vielen fällen überhaupt einen Sinn. Und wenn man dazu etwas anmerkt dann meckert man substanzlos herum. Die wenigen Texte die von dir gut geschrieben waren, habe ich gelobt. Aber Menschen die nur gelobt werden wollen, gehen völlig an der Realität vorbei. Vor allem was ihre eigenen Fähigkeiten und Qualitäten betrifft. Was anderes kann ich Nicht sagen.

*)
kaum,
abgehauen.

englische,
überschwängliche,

tut,
verflucht.

Erbarmen.
Amen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 16:39   #14
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 24.461

Nix gegen Meinungsverschiedenheiten, Ralfchen, aber die Krtik an Silbermöwes Gedicht gehört nicht mehr in diesen, sondern in ihren betreffenden Faden. Hier geht es um Walthers Gedicht, und mit deinem Kommentar lenkst du in eine andere Richtung.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2021, 11:51   #15
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 862

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Nix gegen Meinungsverschiedenheiten, Ralfchen, aber die Krtik an Silbermöwes Gedicht gehört nicht mehr in diesen, sondern in ihren betreffenden Faden. Hier geht es um Walthers Gedicht, und mit deinem Kommentar lenkst du in eine andere Richtung.
Hi, wo die chefin recht hat, hat sie recht. lg W.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2021, 21:53   #16
männlich KonradS
 
Dabei seit: 01/2021
Ort: Berlin
Beiträge: 10

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Mit Konrad S begrüße ich einen der ganz großen Text – Kritiker und Kommentatoren
Zitat:
Zitat von Walther Beitrag anzeigen
Hi,
kriegst du selbst nichts auf die reihe,
gehst du zur gedichteleihe,
lässt dir irgendetwas geben,
das sich reimt. so lässt sich's leben.
lg W.
Und ich grüße euch, dieses mal mit meinen eigenen, etwas bescheideneren, Worten. Ich freue mich, das Forum entdeckt zu haben.
LG, KonradS
KonradS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2021, 10:53   #17
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 862

Zitat:
Zitat von KonradS Beitrag anzeigen
Und ich grüße euch, dieses mal mit meinen eigenen, etwas bescheideneren, Worten. Ich freue mich, das Forum entdeckt zu haben.
LG, KonradS
Kollega, sei willkommen. alles gut, spaß darf sein. lg W.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Und wie die Rose sich bemüht!

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Rose Tigerpfote Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 02.01.2012 01:46
Die Rose LordSauron90 Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 27.09.2008 01:26
Bemüht lyrwir Zeitgeschehen und Gesellschaft 5 12.05.2008 23:02
Sich den Kelch reichen, sich an sich vergehen Inline Gefühlte Momente und Emotionen 1 13.06.2006 17:36
Um Aktualität bemüht Derandere Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 21.05.2006 20:16


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.